Polizeibericht 19.-21. Mai 2018

Veröffentlicht am 21. Mai 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Fahrradfahrer stürzte über Bordstein

Zapfendorf. Am späten Nachmittag des Pfingstsonntages wurde die Polizei zu einem schwer gestürzten Radfahrer in die Bamberger Straße gerufen. Es stellte sich heraus, dass ein 60-jähriger Radfahrer die Bahnunterführung in Richtung Rattelsdorf befahren wollte, dabei aber mit seinem Vorderrad an einem Bordstein hängen blieb und stürzte. Da er keinen Helm trug, zog er sich Prellungen und eine Platzwunde am Kopf zu, die zu einer Aufnahme im Klinikum Bamberg führten. Unfallursächlich war offenbar die starke Alkoholisierung des Radfahrers. Es musste eine Blutentnahme durchgeführt werden. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet. 

BMW angefahren

Hallstadt: Am Freitag wurde zwischen 17.45 und 18.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Emil-Kemmer-Straße der schwarze 3er BMW eines 53 Jährigen beschädigt. Ein unbekannter Kunde schrammte mit seinem Einkaufswagen an der linken Heckseite entlang und verursachte einen Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- Euro. Wer kann Hinweise auf den Verursacher geben? 

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

Zusammenstoß beim Abbiegen

Bischberg: Am Freitagnachmittag stieß eine 80-jährige VW-Fahrerin mit einer entgegenkommenden 40-jährigen Kia-Fahrerin zusammen, als sie von der Hauptstraße nach links auf den Parkplatz eines Supermarktes abbiegen wollte. Der Gesamtschaden wird auf ca. 4000,- Euro geschätzt. Die beiden Frauen bleiben unverletzt.

Kontrolle verloren

Stegaurach: Eine Fahranfängerin verlor am frühen Freitagabend auf der B 22 bei Oberharnsbach die Kontrolle über ihr Fahrzeug, da sie nach rechts ins Bankett geriet. Beim Gegensteuern kam das Fahrzeug ins Schleudern und überschlug sich. Die junge Frau erlitt hierdurch leichte Verletzungen, am Pkw Fiat entstand Totalschaden in Höhe von ca. 15000,- Euro. 

Von der Fahrbahn abgekommen

Schlüsselfeld: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, ca. gegen 01.30 Uhr, kam der Fahrer eines schwarzen Audi A4 auf der Ortsverbindungsstraße von Hohn a. Berg nach Holzberndorf von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer und der Beifahrer wurden hierbei offensichtlich leicht verletzt und flüchteten anschließend. Der Pkw wurde ohne die beiden Kennzeichen am Unfallort zurückgelassen. Am Pkw entstand ein Totalschaden von mehreren tausend Euro. Hinweise auf die Insassen und zum Unfallhergang nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310 entgegen.

Auto angefahren

Unteraurach: In der Zeit von Mittwoch 17.00 Uhr bis Donnerstag 11.00 Uhr wurde ein weißer Nissan angefahren, der in der Waizendorfer Straße parkte. Der unbekannte Verursacher entfernte sich trotz eines Fremdschadens in Höhe von ca. 500,- Euro unerlaubt vom Unfallort. Hinweise auf den Flüchtigen werden erbeten.

Einbruch in Bäckerei

Burgebrach: Ein unbekannter Täter brach in der Zeit von Freitag, 23.00 Uhr, bis Samstag, 00.30 Uhr, in eine Bäckerei im OT Mönchherrnsdorf ein. Der Einbrecher durchwühlte den Verkaufs- sowie einen Büroraum und konnte mit einem geringen Geldbetrag entkommen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Wer kann Hinweise auf den Täter geben?

Fahrradfahrerin stürzt über Bodenwelle

Schmerldorf. In der Nacht von Samstag auf Sonntag fuhr eine 25-jährige Fahrradfahrerin auf der Kremmeldorfer Straße. In der Dunkelheit übersah sie eine Bodenwelle und stürzte. Hierdurch zog sie sich mehrere Platzwunden zu und brach sich das Schlüsselbein. Am Fahrrad wurde der vordere Reifen verbogen. Der Schaden beträgt ca. 100 Euro. Die verletzte Radfahrerin wurde in ein Krankenhaus verbracht.

Bei Abbiegen zu weit ausgeschert.

Memmelsdorf. In der Meedensdorfer Straße wollte am Samstag um 10:40 Uhr ein 68-jähriger Passat-Fahrer nach rechts in einen Parkplatz einbiegen. Hierzu scherte er so weit nach links aus, dass die hinter ihm fahrende 60 Jahre alte Pkw-Fahrerin rechts an ihm vorbeifahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch ein Sachschaden in Höhe von 11.000 Euro entstand. Verletzt wurde keiner der beiden Fahrzeugführer.

Fahrradfahrer fährt betrunken in Gegenverkehr

Strullendorf. Am Samstag, um 16:40 Uhr, befuhr ein 39-jähriger Strullendorfer mit seinem Fahrrad die Siemensstraße. Ohne erkennbaren Grund fuhr er auf die linke Fahrbahnseite, wo gerade eine 53-jährige mit ihrem E-Bike fuhr. Es kam zum frontalen Zusammenstoß der Beiden. Während der Unfallaufnahme fiel den eingesetzten Beamten Alkoholgeruch bei dem 39-jährigen auf. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 2,46 Promille. Beide Unfallbeteiligte wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus verbracht. Bei dem Unfallverursacher wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Berührung im Gegenverkehr

Sassanfahrt. Auf der Staatsstraße 2260 fuhren am Samstagmorgen ein 38-jähriger Lkw-Fahrer und ein 30-jähriger mit einem Ford Galaxy in entgegengesetzter Fahrtrichtung. Beide touchierten sich während der Fahrt. Es entstand hierbei Sachschaden in Höhe von 5000 Euro.

Handgreiflichkeiten während des Festbetriebs

Schammelsdorf. Während einer Veranstaltung kam es am Sonntag um 03:40 Uhr zu unschönen Szenen im Festzelt. Ein Mitarbeiter der Sicherheitsfirma forderte einen 39-jährigen Besucher auf die Veranstaltung zu verlassen. Ein Bekannter des Besuchers wollte diesen ebenfalls dazu bringen das Festzelt zu verlassen. Aus bislang unbekannten Gründen nahm der Security-Mitarbeiter den unbeteiligten Bekannten daraufhin in den Schwitzkasten, wodurch beide zu Boden fielen. Diesen Moment nutzte der 39-jährige Gast, welcher des Festzelts verwiesen wurde und gab dem Security-Mitarbeiter eine „Kopfnuss“. Gegen den Security-Mitarbeiter und den 39-jährigen wurden jeweils Anzeigen wegen Körperverletzung gefertigt. Nach der polizeilichen Sachbearbeitung vor Ort wurde dem 39-jährigen ein Platzverweis erteilt. Diesem kam er nicht nach und verhielt sich weiterhin – wohl alkoholbedingt – ausfällig, sodass er in Gewahrsam genommen wurde.

Fahrer stand unter Alkoholeinfluss

Bamberg. In eine Verkehrskontrolle geriet am Sonntag, um 03:51 Uhr, ein 27-jähriger italienischer Fiat-Fahrer in der Oberen Königstraße. Hierbei wurde durch die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,82 Promille. Dem Fahrer wurde daraufhin die Weiterfahrt untersagt, es folgten eine Blutentnahme im Klinikum und ein eingeleitetes Bußgeldverfahren.

Geschwindigkeit falsch eingeschätzt

B505 /Strullendorf  Am Freitagnachmittag schätzte eine 28-jährge Polofahrerin  an der Ausfahrt Bamberg, die Geschwindigkeit einer vorausfahrenden 45-jährigen, ebenfalls aus dem Landkreis kommenden Lenkerin eines Skoda, falsch ein und fuhr mit ca. 80 km/h auf. Beide Kraftfahrerinnen mussten sich in ärztliche Behandlung begeben. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 EUR.

Auf Gegenfahrbahn gekommen und frontal in den Gegenverkehr

Strullendorf: Vier mittelschwer verletzte Personen und über 30.000.- Euro Blechschaden sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalles am Nachmittag des Pfingstsonntages auf der Staatsstraße zwischen Strullendorf und Bamberg. Zur Unfallzeit war der 77-jährige Fahrer eines VW Passat von Bamberg in Richtung Strullendorf unterwegs. Auf der geraden Strecke geriet er aus bislang noch ungeklärten Gründen mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem entgegen kommenden 3er BMW zusammen, der von einem 64-Jährigen gesteuert wurde. Im Anschluss überschlug sich der BMW und blieb total demoliert  im Straßengraben liegen. Dabei wurde zusätzlich noch ein Wildschutzzaun und Leitpfosten beschädigt. Beide Fahrzeuge mussten total beschädigt von Abschleppdiensten geborgen werden. In beiden Fahrzeugen wurden zusätzlich jeweils Beifahrerinnen verletzt. Die vier Verletzten wurden von Rettungsdiensten in die Kliniken Bamberg und Forchheim zur weiteren Versorgung verbracht. Die Freiwillige Feuerwehr Strullendorf war mit zahlreichen Feuerwehrleuten mit vor Ort und sorgte für die Bergung der Verletzten und für eine Sperrung der Staatsstraße. Mögliche Unfallzeugen werden gebeten sich bei der Polizei unter der Ruf.-Nr. 0951/91 29 310 zu melden.

Handgreiflichkeiten während des Festbetriebs

Schlüsselfeld. OT Thüngfeld. In den frühen Morgenstunden des Pfingstmontages wurde die Polizei zur sogenannten Sportlerkerwa des örtlichen Fußballvereines gerufen. Wie sich herausstellte randalierte zuvor ein alkoholisierter 19-jähriger Besucher in der Bar und wurde im Anschluss von zwei Angehörigen des Security-Personales aus dem Festzelt verbracht. Da sich der Gast hierbei eine leichte Verletzung zuzog, wurden Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen.

Heiße Asche in der Mülltonne

Altendorf. In der Nacht von Pfingstsonntag auf Montag wachte in der Germanenstraße ein Anwohner auf und bemerkte, dass seine beiden Mülltonnen Feuer gefangen hatten. Die örtliche Feuerwehr musste anrücken, hatte den Brand jedoch schnell im Griff. Es stellte sich heraus, dass der 58-Jährige am Tag vorher Aschenreste aus einer Feuerschale in einer der Mülltonnen entsorgt hatte. Ihn erwartet nun eine Anzeige. Neben den beiden Mülltonnen wurde auch eine Holzhütte in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden wurde auf 500.- Euro geschätzt.

Hoftor und Fahrzeuge beschädigt

Reckendorf. In der Nacht von Samstag auf Pfingstsonntag wurden auf einem Anwesen in der Mühlgasse ein Hoftor, der Reifen eines Traktors und zwei abgestellte Motorräder beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Als Tatverdächtiger wurde ein 17-jähriger Schüler aus einem Nachbarort ermittelt. Im Zuge der Ermittlungen wurde zudem noch festgestellt, dass der Jugendliche mit einem „frisierten Motorroller“ ohne die erforderliche Fahrerlaubnis herumfährt.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".