Polizeibericht 19. Dezember 2023

Nachrichten-am-Ort-Region

HALLSTADT. Einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am Montagnachmittag ein 30-jähriger Autofahrer in der Emil-Kemmer-Straße unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass am auffallend tiefergelegten Pkw, VW Passat, Felgen montiert waren, die nicht mit der Eintragung im Fahrzeugschein übereinstimmten. Daraufhin wurde eine Vorführung beim TÜV angeordnet und sofort durchgeführt. Dabei kamen noch weitere technische Mängel und illegale Veränderungen zutage, so dass die Weiterfahrt sofort unterbunden und das Fahrzeug stillgelegt wurde.

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

BUTTENHEIM. MehrereStreifen fuhren am Dienstagnachmittag wegen einer Streitigkeit zu einem Asylbewerberheim im Schwalbenweg. Dort konnte eine Person in Gewahrsam genommen werden. Da die Person sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand und ein Messer mit sich führte, wurde sie in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Es kam zu keinen Verletzungen unter den beteiligten Personen.

HIRSCHAID. Das an einem Pkw Fiat Panda angebrachte vordere amtliche Kennzeichen BA-SQ 100 entwendete ein Unbekannter zwischen Sonntagnachmittag, 14 Uhr, und Montagmorgen. Das schwarze Fahrzeug stand zur Tatzeit auf einem öffentlichen Parkplatz in der Rathausstraße. Wer hat verdächtige Personen am Auto beobachtet oder kann Hinweise zum Verbleib des Kennzeichens geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

HEUCHELHEIM. Mit schweren Verletzungen musste am Montagmorgen, kurz vor 05.30 Uhr, ein 17-jähriger Leichtkraftradfahrer nach einem Verkehrsunfall durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Aufgrund von Straßenglätte stürzte der Zweiradfahrer. Am Leichtkraftrad entstand Schaden in Höhe von ca. 200 Euro.

AMPFERBACH. Weil einer 85-jährigen Autofahrerin am Montagmorgen kurz nach der Ortsausfahrt von Ampferbach in Richtung Burgebrach die Frontscheibe beschlug, wollte sie mit ihrem Pkw, Renault, nach links an den Fahrbahnrand fahren. Dabei übersah sie jedoch den entgegenkommenden Pkw, Skoda Fabia, einer 35-Jährigen. Obwohl die Skoda-Fahrerin noch versuchte, nach links auszuweichen, konnte sie einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der nicht mehr fahrbereite Pkw der Seniorin musste abgeschleppt werden. Insgesamt wird der entstandene Unfallschaden auf etwa 8.000 Euro geschätzt.

OBERGREUTH. Mit Schnittverletzungen und Prellungen mussten am Montagmorgen zwei 10 und 12 Jahre alte Schulbuskinder zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der 22-jährige Busfahrer musste stark bremsen, als auf der Strecke von Untergreuth nach Obergreuth im dortigen Waldgebiet ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Dabei stürzten die beiden an der hinteren Tür stehenden Jungen und prallten dabei gegen eine Trennscheibe. Diese ging zu Bruch und verursachte Schnittverletzungen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

VIERETH. Etwa 5.500 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Montagabend, gegen 20.45 Uhr, in der Weiherer Straße. Auf der zum Unfallzeitpunkt glatten Straße war eine 18-jährige BMW-Fahrerin offensichtlich zu schnell unterwegs. Sie geriet mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen die Leitplanke. Beim Gegenlenken kam der Pkw wieder auf die rechte Fahrspur und prallte mit der Front gegen einen Baum, der teilweise abbrach. Danach schleuderte das Auto nochmals nach links gegen die Leitplanke, bevor es zum Stehen kam. Die Fahrerin blieb glücklicherweise unverletzt.

SCHEßLITZ. Auf dem frei zugänglichen Parkplatz der Sparkasse in der Wilhelm-Spengler-Straße kam es zu einer Unfallflucht. In der Zeit von Freitag- bis Samstagmittag stieß ein noch unbekannter Fahrzeugführer gegen das Heck eines abgestellten schwarzen Pkw, Opel Astra. Obwohl am Fahrzeugheck ein Schaden von etwa 1.500 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne seiner Unfallmeldepflicht nachzukommen. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

ATTELSDORF. Schlafend in seinem Fahrzeug konnte eine Streife der Landkreispolizei am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, einen 33-Jährigen in Attelsdorf antreffen. Vorausgegangen war eine Mitteilung bei der Polizei über ein verdächtiges Fahrzeug, in dem bereits seit Stunden eine männliche Person sitzen würde, die einen verwirrten Eindruck macht. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann Drogen konsumiert hatte und dementsprechend auch deutliche drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief zudem positiv, so dass die Fahrzeugschlüssel sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden wurde. Im Fahrzeug konnten Rauschmittel sowie ein Glas-Bong aufgefunden und sichergestellt werden. Den 33-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.