Polizeibericht 2./3. April 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

RATTELSODRF. Am Samstagnachmittag wurde eine Streife der Polizei Bamberg-Land zu einem Verkehrsunfall mit Verletzten auf einen Feldweg bei Rattelsdorf gerufen. Die Unfallursache konnte schnell geklärt werden. Eine 18-Jährige setzte sich zusammen mit ihrem 17-jährigen Freund auf die Motorhaube eines 18-jährigen Seat-Fahrers. Anschließend fuhr letzterer den Feldweg entlang, während sich beiden versuchten am Fahrzeug festzuhalten. Hierbei stürzte die junge Dame von der Motorhaube und zog sich mehrere Verletzungen zu. Ein herbeigerufener Krankenwagen musste sie anschießend zur Erstversorgung in ein Krankenhaus bringen. Glücklicherweise kam es zu keinen schwereren Verletzungen.

HALLSTADT. Auf dem Market-Parkplatz beschädigte am Samstagvormittag zwischen 10:30 Uhr und 11:15 Uhr ein bislang Unbekannter einen geparkten schwarzen Daimler. Das beschädigte Fahrzeug stand auf dem Parkplatz neben einem geparkten grauen VW / Polo. Als der Fahrer zu seinem Daimler zurückkam, konnte er einen Schaden an der Beifahrertüre feststellen, der vermutlich durch das Öffnen der Fahrzeugtüre des Polos entstand. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 500,- Euro. Wer hat den Unfall beobachtet? Zeugenhinweise werden bei der PI Bamberg-Land unter der Tel.: 0951/9129-310 entgegengenommen.

Mit zu viel Alkohol am Steuer gewesen

HALLSTADT.  In der Biegenhofstraße geriet Freitagnacht ein 44-jähriger Mann mit seinem Pkw in eine Verkehrskontrolle. Der durchgeführte Alkotest ergab ein Ergebnis von 1,44 Promille und hatte eine Blutentnahme zur Folge. Neben einem Verlust der Fahrerlaubnis droht dem Mann auch eine Geldstrafe.

Landkreis Bamberg

Baumsetzlinge aus einer Anpflanzung im Wald entwendet.

RÖBERSDORF. Aus einem Wald zwischen Röbersdorf und Rothensand wurden im März  40 Setzlinge, bestehend aus Douglasie und Weißtannen, durch einen bislang unbekannten Täter entwendet. Wer hat verdächtige Fahrzeuge und/oder Personen beobachtet? Zeugenhinweise werden bei der PI Bamberg-Land unter der Tel.: 0951/9129-310 entgegengenommen.

Mehrere wetterbedingte Unfälle

STEGAURACH. Auf der Staatsstraße 2254 zwischen Waizendorf und Obergreuth kam eine 20-jährige Führerin eines VW-Polo von der Fahrbahn ab. In der langgezogenen Rechtskurve verlor sie aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle und prallte gegen die linksseitige Leitplanke. Die Fahrzeugführerin blieb unverletzt, jedoch entstanden Schäden am Pkw mit 3.500,- EUR und an der Leitplanke mit 400,- EUR.

RAMBACH. Freitagnacht, gegen 23.30 Uhr, fuhr eine 20-jährige Frau mit ihrem Skoda/Fabia bei schneeglatter zu schnell. Sie kam auf der der Staatstraße 2260, zwischen Rambach und Aschbach, von der Straße ab und touchierte ein Verkehrszeichen. Am Pkw entstand ein Schaden i.H.v. 3.000,- EUR und am Verkehrszeichen  ein Schaden i.H.v. 150,- EUR.

WATTENDORF. Samstagmorgen rutschte eine 19-jährige Frau bei Schneeglätte mit ihrem VW-Golf auf der Kreisstraße BA 26 in den Straßengraben.  Sie hatte einen Eigenschaden i.H.v. 1.000,- EUR und musste mit dem Abschleppdienst abgeschleppt werden.

Kreisverkehr geradeaus durchfahren und Verkehrszeichen beschädigt

SASSANFAHRT.  Samstagmorgen, zwischen 01.00 Uhr und 03.00 Uhr, wurde am Kreisverkehr in Sassanfahrt ein Verkehrszeichen von einem bislang unbekannten Täter angefahren. Das Fahrzeug fuhr dabei von Sassanfahrt kommend in Fahrtrichtung Röbersdorf. Am Verkehrszeichen entstand ein Schaden i.H.v. 200,- EUR. Wer hat den Unfall beobachtet? Zeugenhinweise werden bei der PI Bamberg-Land unter der Tel.: 0951/9129-310 entgegengenommen.

Krimineller Geldabholerin die Tür zugeschlagen

HIRSCHAID. Fast ging eine Seniorin Freitagmittag Betrügern auf den Leim. Unter bekannter Masche, dass ein vermeintlicher Sohn einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und nun eine Geldzahlung notwendig sei, brachten sie die Frau fast dazu, ihr Erspartes an eine Geldabholerin zu übergeben. Im letzten Moment wurde sie misstrauisch.

Die Rentnerin erhielt in den Mittagsstunden einen Anruf. Am anderen Ende der Leitung versuchten falsche Amtsträger sie in die Irre zu führen und erzählten ihr die fingierte Geschichte, dass ihr Sohn einen Verkehrsunfall verursacht habe. Um eine Haftstrafe abzuwenden, sei sofort eine Kautionszahlung von mehreren zehntausend Euro notwendig.

Die Frau fiel zunächst darauf herein und deutete ihre Hilfsbereitschaft an. Kurze Zeit später, gegen 13.15 Uhr, erschien auch schon eine unbekannte Frau an der Tür, welche die abgemachte Kaution in Empfang nehmen soll.

Erst hier bemerkte die Seniorin, dass sie die ganze Zeit mit Betrügern Kontakt hatte, die es lediglich auf ihr Erspartes abgesehen hatten. Sie schlug der bislang unbekannten Geldabholerin die Tür vor der Nase zu.

Die Abholerin wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 25 Jahre alt und 1,65 Meter groß
  • südländische Aussehen
  • hatte lange schwarze Haare
  • war dunkel gekleidet

Die Kriminalpolizei Bamberg führt die weiteren Ermittlungen. Die Beamten bitten um Hinweise von Zeugen, die Freitagmittag, zwischen 12 und 14 Uhr, im Bereich Pickelstraße / Vorderer Graben sowie Leimhüll verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge oder eine Frau mit passender Personenbeschreibung beobachtet haben, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 bei der Kripo Bamberg zu melden.

OBERHAID. Am Samstag kam es in den frühen Morgenstunden zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 29- und einem 31-Jährigen. Nach einer durchzechten Nacht, wollte einer der Jüngere seinen Freund wecken und bewarf ihn daher mit Schneebällen. Dieser war hierüber jedoch nicht erfreut und es entwickelte sich ein Streit. Dabei kam es auch wechselseitig zu Körperverletzungen. Glücklicherweise erlitt keiner der beiden sichtbare Verletzungen.

DEBRING. An der Kreuzung in der Debringer Ortsmitte kam es am Samstagabend zu einem Verkehrsunfall mit einer Verletzten. Ein 18-jähriger BMW-Fahrer fuhr aus Richtung Unteraurach in die Kreuzung Würzburger Straße ein und missachtete hierbei ein Stoppschild. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit einer 57-jährigen Chrysler-Fahrerin. Durch den Aufprall wurde der Pkw der Geschädigten in die Auracher Straße und dort erst gegen ein weiteres Straßenschild und schließlich gegen eine Hauswand geschleudert. Zudem wurde ein Verteilerkasten der Telekom in Mitleidenschaft gezogen. Der BMW-Fahrer schleuderte selbst gegen die Hauswand des gleichen Anwesens, jedoch auf Seite der Würzburger Straße. Die Fahrerin des Chrysler erlitt leichte Verletzungen, der BMW-Fahrer blieb unverletzt. Am BMW entstand ein Totalschaden i. H. v. ca. 5.000,- Euro, am Chrysler ein Heckschaden i. H. v. ca. 10.000,- Euro. Zudem musste der Verteilerkasten durch einen Mitarbeiter der Telekom vorerst gesichert werden.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.