Polizeibericht 20./21. Januar 2024

Nachrichten-am-Ort-Region

Ausweichmanöver führt zu Unfall, Zeugen gesucht

Breitengüßbach, A 73. Am Sonntagfrüh gegen 02.00 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw auf Höhe des Parkplatzes Zückshuter Forst in Fahrtrichtung Suhl. Nach ersten Erkenntnissen überholte ein weißer VW Golf einen roten Mercedes Citan. Hierbei kam es zu einem Ausweichmanöver, weshalb bei dem VW Golf beide linken Felgen beschädigt wurden, weil dieser gegen den linken Bordstein stieß. Gesucht werden in diesem Zusammenhang Zeugen, die den Unfallhergang gesehen haben. Diese sollen sich bitte bei der Verkehrspolizei Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-510 melden. Der Schaden beläuft sich auf zirka 600 Euro.

Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall auf der Autobahn

Hallstadt.     Am Samstagabend fuhr der 21-jährige Fahrer eines Seat auf der A70 in Richtung Schweinfurt auf dem rechten Fahrstreifen durch den Baustellenbereich bei Hallstadt. Als vor ihm ein Ford mit 35-jährigem Fahrer plötzlich verkehrsbedingt stark abbremsen musste, erkannte dies der Seat-Fahrer zu spät und fuhr trotz eigener Vollbremsung heftig hinten auf. Dabei wurden sowohl der Seat-Fahrer, als auch dessen 57-jährige Beifahrerin leicht verletzt, benötigten allerdings keinen Rettungsdienst. Der Seat ist wohl Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Insgesamt wird der Sachschaden auf ca. 12.000 Euro geschätzt.

HALLSTADT. Am Samstagnachmittag kam es in einem Bekleidungsgeschäft in der Emil-Kemmer-Straße zu einem Ladendiebstahl. Ein 26-Jähriger entwendete eine Jacke im Wert von ca. 200 Euro, löste damit den akustischen Alarm aus und flüchtete anschließend auf einen nahegelegenen Parkplatz. Dort konnte er schließlich von einer Streife der Polizei angetroffen werden. Gegen den Ladendieb, der sich letztlich doch noch dazu entschloss, die Jacke auf die übliche Art und Weise zu erwerben, wurde ein Strafverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

Fahrzeug überschlagen, hoher Sachschaden

Bamberg, A 73. Am Freitag gegen 13.45 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall kurz nach der Anschlussstelle Bamberg-Ost in Fahrtrichtung Nürnberg. Ein 32-jähriger Mann fuhr mit seinem Renault Twingo auf besagter Straße. Aus bisher ungeklärten Gründen kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und befuhr den aufsteigenden Teil der Außenschutzplanke mit der linken Seite seines Fahrzeuges, der rechte Teil befand sich zur gleichen Zeit auf der Böschung. Nach mehreren so zurückgelegten Metern prallte der Pkw gegen eine Hinweistafel und beschädigte diese ebenfalls. Durch den Aufprall auf das Hindernis überschlug sich der Twingo. Der Fahrer konnte das Fahrzeug augenscheinlich unverletzt ohne Hilfe verlassen. Vorsorglich wurde er aber trotzdem ins Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden wird auf 17.000 Euro geschätzt.

Ölschlieren im Main

Viereth-Trunstadt. Am Freitagmittag teilte ein aufmerksamer Bürger der Gemeinde Viereth-Trunstadt Ölschlieren auf dem Main und einem Zuführungsgraben mit. Die hinzugerufene Feuerwehr konnte einen weiteren Ölaustritt verhindern und das Öl abbinden. Rückstände im Kanal deuten darauf hin, dass möglicherweise bereits am Vortag im Bereich von Trunstadt Getriebeöl auf einer öffentlichen Straße ausgetreten ist. Dieses könnte zunächst durch den Schnee verdeckt und in Folge des Tauwetters nun abgeschwemmt worden sein. Die Wasserschutzpolizei Bamberg sucht nun Zeugen, die Beobachtungen zu dem Verursacher gemacht haben (Tel.: 0951/9129-590).

BURGEBRACH / Treppendorf. Am Samstagabend kam es auf der Staatsstraße 2262 bei Treppendorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro entstand. Ein 24-jähriger Verkehrsteilnehmer fuhr in Richtung Reichmannsdorf und kam alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab, so dass es zu mehreren Kollisionen mit der Leitplanke kam. Bei dem Unfall verletzte sich der Fahrer leicht. Da der Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand, ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,8 Promille, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Für die Dauer der Bergung des verunfallten Pkw musste die Staatsstraße kurzzeitig komplett gesperrt werden.

ERLAU: In der Zeit vom 16. bis 19. Januar wurde eine Tür vom Abwasserpumpwerk in der Kreuzschuher Straße beschädigt. Ein unbekannter Täter schlug den Glaseinsatz ein und trat die Holztüre auf. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 500,- Euro geschätzt. Täterhinweise werden erbeten. 

BIRKACH: Am Freitagnachmittag befuhr eine 62-Jährige die B22 von Bamberg in Richtung Birkach. An der Abzweigung nach Abtsdorf wollte die Seatfahrerin nach links abbiegen und übersah hierbei einen entgegenkommenden Audifahrer. Es kam zum Frontalzusammenstoß, wobei die beiden Fahrzeugführer leicht verletzt wurden. An den Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 20000,- Euro.

WALSDORF: Am Freitag, gegen 06.40 Uhr, streiften sich auf der Staatsstraße 2279 zwischen Steinsdorf und Walsdorf die Außenspiegel von zwei entgegenkommenden Klein-Lkw’s. Einer der Unfallbeteiligten flüchtete jedoch mit seinem Fahrzeug, obwohl ein Fremdschaden in Höhe von ca. 500,- Euro entstand. Wer kann Hinweise auf den flüchtigen Lkw mit Aluminiumaufbau geben?

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.