Eilmeldung: Kemmern wird nach Breitengüßbach eingemeindet

Okay, okay, nein, Sie müssen nicht in Panik verfallen, liebe Kemmerner. Das ist natürlich Fake News. Verbreitet vom Güßbacher Wappenmännla. Und das kennt ihr sicher. Immer wieder hat es bei der Elferratssitzung in Breitengüßbach ein paar Seitenhiebe auf euch bereit. Auch dieses Jahr.


In unserem Video haben wir einige der Highlights der Prunksitzung Sie festgehalten … (Tipp: Wollen Sie das Video in HD-Qualität sehen? Dann klicken Sie im unteren Bereich des Videos einfach auf das Einstellungsrädchen und wählen 720p HD oder 1080p HD aus…).


Zum 43. Mal hatte der Breitengüßbacher Elferrat zu seiner traditionellen Prunksitzung in die Hans-Jung-Halle geladen. 400 Gäste bevölkerten die Halle – und ließen sich ab 19.11 Uhr bis nach Mitternacht von zahlreichen lokalen und regionalen Künstlerinnen und Künstlern unterhalten – und von den Tänzerinnen und Tänzern des United Dance Teams, die einmal mehr zeigten, was hier in Breitengüßbach für tolle Arbeit geleistet wird. Zu sehen war auch die Landkreisgarde mit Tänzerinnen aus Breitengüßbach, Hirschaid und Memmelsdorf.

Schautanz vom United Dance Team

Zu Beginn musste Bürgermeisterin Sigrid Reinfelder die Gemaglockn an Sitzungspräsident Andreas Laubsch übergeben. Sie hatte auch gleich eine Erklärung dafür parat, warum in diesem Jahr zum ersten Mal der Elferrat nicht mittig und damit hinter den Auftretenden, sondern an der Seite saß: „Das mit der Änderung der Sitzordnung kann man verstehn, ihr wollt halt nicht die ganze Zeit im Rampenlicht stehn. So ein Gähnen auf der Bühne kann ja mal passieren aus Versehn, immerhin können wir euch jetzt von eurer schönsten Seite sehn.“ Für ihren Auftritt bekam sie vom Sitzungspräsidenten unter anderem den Marmeladenordnen verliehen. Nach Gery Gerspitzer, der mit Musikkabarett unterhielt („Weihnachtssong eines Handwerkers? ‚Verlegs Laminat …‘“), durfte schon Hans-Jürgen Schmaus als das Breitengüßbacher Wappenmännla ran. Und musste feststellen: Der neue Breitengüßbacher Schulleiter kommt doch glatt … aus Kemmern!

Die Putzfraa war a da

Nachdem Breitengüßbach Gewerbesteuern von rund zwei Millionen Euro zurückzahlen muss, schlug das Wappenmännla vor, dafür keine neuen Schulden aufzunehmen, sondern Kemmern einzugemeinden. Und wer neu dazu kommt, übernimmt doch sicher den Einstand. „Ich sage mal – in Höhe von zwei Millionen Euro …“ Schmaus kündigte an, dieses Jahr zum letzten Mal dabei gewesen zu sein, wobei: vielleicht überlegt er es sich ja doch noch mal. Christian Nowak trat danach, sein erster Bühneneinsatz, als Breitengüßbacher Allrounder auf – aktiv bei der Wasserwacht, den Schützen, bei der Kerwa und in der Feuerwehr. Eine gereimte Büttenrede hatte auch die 17-jährige Anna Gutilla mitgebracht.

Das Wappenmännla gemeindete Kemmern ein.

Nah am Publikum: Die Putzfraa Ines Procter auf der Suche nach „Kopf-FKK“.

Die prominenteste Künstlerin des Abends war ohne Frage die närrische Putzfraa Ines Procter, die schon bei zahlreichen „Fastnacht in Franken“-Sendungen unterhalten hat. Ihr großes Thema: Intelligenz und Dummheit, schließlich sei der Markt für Dumme schwer umkämpft. Ein Plädoyer für mehr Gelassenheit hatte sie auch im Gepäck. Wolfgang Reichmann aus Bamberg, der rund eine halbe Stunde nicht auf der Bühne, sondern direkt im Publikum unterhielt und viel Applaus bekam und Bauchredner Erwin Motschenbacher zeigten ebenfalls ihr Können – und den Abschluss des Abends machte das Zapfendorfer Männerballett mit einer erneut sehr kreativen und anspruchsvollen Choreografie. Die „Zugabe“-Rufe hallten auf jeden Fall noch lange nach – bevor Sitzungspräsident Andreas Laubsch das Finale einläutete und in die Bar einlud.

Den ganzen Abend umrahmte die Güßband des Musikvereins Breitengüßbach die Veranstaltung – auch nach dem Finale ging es weiter. Und, nicht zu vergessen: Ingrid Dütsch wurde für ihr langjähriges Engagement – seit 1989 ist sie zunächst als Aktive und später als Helferin und Mitorganisatorin bei den Elferratssitzungen dabei – zum Ehrenmitglied des Elferrats ernannt. Laubsch dankte auch allen anderen Helferinnen und Helfern und holte stellvertretend Peggy Graupe, Markus Zeller, Daniel Doriat und Kulissenschieber Markus Kreppel auf die Bühne.

Sie interessieren sich für den Elferrat? Wir sind seit vielen Jahren bei den Sitzungen dabei – alle Texte, Bilder und Videos finden Sie in unserem Archiv zu den Elferratssitzungen.


Viele Fotos von der Elferratssitzung finden Sie in unserer großen Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der Ecke oben wählen).

Anzeige
MKB Kemmern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.