Polizeibericht 20./21. Juli 2019

Veröffentlicht am 21. Juli 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Auffahrunfall

HALLSTADT. In der Emil-Kemmer-Straße erkannte am Mittwochnachmittag ein 31-jähriger Fiat-Fahrer eine vor ihm abbiegende 41-jährige VW-Fahrer zu spät und fuhr auf deren Fahrzeug auf. Bei dem Anstoß entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von 4.000 Euro. Die 41-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu.

Radfahrer touchiert

HALLSTADT. Im Bereich der Baustelle in der Lichtenfelser Straße übersah am Donnerstagfrüh eine 34-jährige Toyota-Fahrerin einen zum rechts Abbiegen eingeordneten 57-jährigen Radfahrer zu spät und touchierte dessen Fahrrad. Der Radfahrer stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Pkw und am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von 400 Euro.

Radfahrer mit Promille

HALLSTADT. Ohne Fremdeinwirkung stürzte Donnerstagnacht in der Mainstraße ein 46-jähriger Radfahrer und zog sich leichte Verletzungen zu. Aufgrund des starken Alkoholgeruches bei dem Radler wurde eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

VU-Flucht endet in der Haftzelle

HALLSTADT. Donnerstagnacht geriet in der Mainstraße ein zunächst unbekannter Pkw-Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Straßenlaterne. Dabei verlor das Fahrzeug das vordere Kennzeichen. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Aufgrund des aufgefundenen Kennzeichens und Zeugenmitteilungen konnte das flüchtige Fahrzeug kurze Zeit später von einer Polizeistreife in der Michelinstraße angehalten werden. Der 28-jährige Fahrer war stark angetrunken und beschimpfte und beleidigte die Polizeibeamten. Aufgrund des aggressiven Verhaltens musste der 28-Jährige gefesselt und in den Haftraum der Polizeiinspektion Bamberg verbracht werden. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro.

 

Alkoholisiert von der Fahrbahn abgekommen

BURGEBRACH/Öberköst. Am frühen Samstagmorgen befuhr ein 34-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Citroen die Kreisstraße bei Oberköst, kam in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und letztendlich in einem Weiher zum Stehen. Der Fahrer wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Ursächlich für das Abkommen von der Fahrbahn dürfte unter anderem die Alkoholisierung des Kraftfahrzeugführers gewesen sein. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,2 Promille. Aus diesem Grund wurde anschließend eine Blutentnahme durchgeführt.  

Verkehrsunfallflucht

BISCHBERG. Ein am Kirchberg abgestellter Opel Zafira wurde bereits am Donnerstag zwischen 16 Uhr und 18.30 Uhr von einem noch unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro zu kümmern. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben und Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Altreifen im Wald entsorgt

Ebrach. Ein noch unbekannter Täter entsorgte insgesamt 13 alte Autoreifen auf einem Feldweg nahe der Staatsstraße 2258. Die Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Abfallgesetz wurden aufgenommen. Zeugen, die diesbezüglich relevante Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951/9129-310 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land in Verbindung zu setzen.

Alkoholisiert am Steuer 

Strullendorf. Eine 37-jährige Pkw-Fahrerin wurde am Samstagabend von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert, da sie zuvor während der Fahrt verbotswidrig ihr Mobiltelefon benutzte. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,5 Promille. Neben einem Bußgeld für die unerlaubte Handynutzung und die Fahrt unter Alkoholeinfluss, muss sich die Verkehrsteilnehmerin auch noch auf ein Fahrverbot von einem Monat einstellen.

Motorradfahrer beim Überholen übersehen

STADELHOFEN. Ein 29jähriger Motorradfahrer befuhr am Freitagmittag die Staatsstraße 2190 in östlicher Richtung. Als der 29jährige Motorradfahrer mit seiner KTM bereits ein Fahrzeug überholte, scherte auch ein 41jähriger mit seinem Lkw und Anhänger zum Überholen aus. Der 41jährige Lkw-Fahrer übersah den Motorradfahrer und es kam zum Unfall. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 4100 Euro geschätzt.

Unfallflucht aufgrund Zeugin geklärt

BUTTENHEIM. Auf einem Parkplatz an der BA 9 beobachtete am Freitagabend eine Zeugin, wie eine 70jährige VW-Fahrerin beim rückwärts ausparken den Pkw Seat eines 43jährigen beschädigte. Die Unfallverursacherin entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. Dem Geschädigten entstand ein Sachschaden von ca. 250 Euro. Auf Grund der Zeugenaussage konnte die Unfallverursacherin schnell ermittelt werden. Anzeige wegen Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort folgt.

Polizeibeamte angegriffen und beleidigt

MEMMELSDORF. Am Freitagabend kam es auf einer Veranstaltung in der Pödeldorfer Straße zu einer Streitigkeit. Im Rahmen der Personalienfeststellung wurde  die hinzugerufene Polizeistreife von einem 18jährigen Mann, von dem der Streit ausging, beleidigt und angegriffen. Der alkoholisierte 18jährige wurde in Gewahrsam genommen und musste von den Polizeibeamten gefesselt werden. Der Mann wurde zur Ausnüchterung in die Dienststelle verbracht. Verletzt wurde niemand. Strafanzeige wegen Tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte u. a. folgt. 

Schwarzen Lederkoffer entwendet

HIRSCHAID. Am Donnerstag, gegen 6 Uhr, stellte ein 27-Jähriger seinen schwarzen Lederkoffer der Marke d&n in der Hofeinfahrt des Anwesens in der Ortsstraße „Am Weiher“ neben seinem Fahrzeug ab. Als der Mann nach ca. 10 Minuten zurückkam, war der Koffer samt Inhalt nicht mehr da. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 450 Euro.  Wer kann Angaben über den Verbleib des Koffers bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Fahrradreifen zerstochen

BISCHBERG. Ein Unbekannter zerstach im Zeitraum vom 17. Juni bis zum 1. Juli die Reifen zweier Fahrräder. Diesen waren in einer abgesperrten Holzhütte, in der Ortsstraße „Leinritt“, untergebrach. Es entstand ein Sachschaden von 100 Euro. Hinweise von Zeugen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

Zweiradfahrer unter Alkoholeinfluss

HIRSCHAID. Im Lerchenweg blieb am Donnerstagabend ein 68-Jähriger mit seinem Zweirad an einem Gartenzaun hängen, stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei dem Fahrer Alkoholgeruch fest, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt wurde. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".