Polizeibericht 20. September 2014

Veröffentlicht am 20. September 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


SEK-Einsatz nach Bedrohungslage

KEMMERN. In den frühen Abendstunden kam es am 19.09.14 in einem Mehrfamilienhaus im Seeweg zu einer Bedrohungslage. Ein 35-jähriger Mann hatte sein erst 9-jähriges Kind bei sich zu Besuch. Die Mutter des Kindes  und Ex-Lebensgefährtin hatte sich nach einem langwierigen Beziehungsstreit von dem 35-jährigen getrennt. Mit dieser Situation überfordert, drohte er an, sich und dem Kind Gewalt anzutun. Bei der Anzeigenaufnahme ergaben die polizeilichen Ermittlungen, dass der  Mann bereits mehrfach mit Gewaltdelikten gegenüber seiner Ex-Lebensgefährtin aufgefallen war. Auch gab die Frau an, dass dieser mit Kampfmessern bewaffnet sei und gegen eingesetzte Polizeikräfte gewaltsam vorgehen würde. Unter Hinzuziehung eines Sondereinsatzkommandos aus Nürnberg und den örtlichen Einsatzkräften, konnte der 35-jährige in seiner Wohnung überwältigt und festgenommen werden. Es wurde beim Einsatz niemand verletzt. Das 9-jährige Kind wurde im Anschluss wohlbehalten seiner besorgten Mutter übergeben.   Der 35-jährige Mann war stark desorientiert und wurde zur Behandlung in eine Klinik verbracht.

Ungesicherte Ladung auf Lkw

HALLSTADT. Mit einem Bußgeld muss ein Lkw-Fahrer rechnen, der am Freitagvormittag auf dem Pendlerparkplatz/A70 Ausfahrt Hafen in eine Schwerlastkontrolle geriet. Bei der Überprüfung stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass auf der Ladefläche des Lkw Altmetall und Schrott ohne jegliche Sicherung transportiert wurde. 

Böse Überraschung

BREITENGÜSSBACH. Als sie mit  ihrem im Geräteschuppen eines Anwesens in der Ortsstraße „Am Birkenteich“ abgestellten Mountainbike, Marke Scott/Aspect 720, wegfahren wollte, musste am Freitagvormittag eine 26-jährige Frau feststellen, dass das Fahrrad samt Fahrradanhänger für Kleinkinder verschwunden war. Sowohl das Rad als auch der hellblaue Anhänger, Marke Croozer,  im Wert von etwa 1.800 Euro waren mit Ketten-/Spiral-Schlössern gesichert. Im Fahrradanhänger befand sich zudem noch eine braune Babyschale. Wer kann Hinweise auf die Diebe bzw. den Verbleib der Räder geben? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Lkw „rasierte“ Dachrinne

MÜRSBACH. Beim Vorbeifahren an einem Anwesen in der Rentweinsdorfer Straße stieß am Freitagmorgen, gegen 8.45 Uhr, der Fahrer eines Lkw gegen die angebrachte Dachrinne. Obwohl ein Schaden von ca. 300 Euro entstand, fuhr der Unfallverursacher davon. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Zwei Damenräder geklaut

HIRSCHAID.  Gleich zwei 5-Gang-Damenräder, die versperrt auf dem Stellplatz eines Anwesens in der Schultheißenbrandstraße standen, ließen unbekannte Diebe Ende August mitgehen. Es handelt sich um ein schwarzes Rad mit lilafarbenen Streifen sowie ein blaues Fahrrad mit angebautem Bügelschloss am Hinterrad. Der Wert der Fahrräder beläuft sich auf etwa 100 EUR.

Diesel abgezapft

NEUDORF b. SCHEßLITZ. Am Freitag, in der Zeit von 08.00 bis 14.00 Uhr zapften Unbekannte etwa 60 Liter Dieselkraftstoff im Wert von ca. 80 EUR aus einem LKW ab. Das Fahrzeug stand zur Tatzeit neben einem bereits im Betrieb befindlichen Windrad bei Neudorf. Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Radler vor der Schule angefahren

HIRSCHAID. Mit leichten Verletzungen musste am Freitagmorgen, 7.30 Uhr, ein 16-jähriger Schüler durch den Rettungsdienst ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Beim Wenden vor der Realschule übersah ein 54-jähriger Autofahrer den Schüler, der mit seinem Fahrrad unterwegs war. Durch den Anstoß stürzte der Jugendliche auf die Straße. Das Rad blieb unter dem linken Vorderreifen des Opel Zafira  stecken. Der insgesamt entstandene Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Cannabispflanzen zwischen Christbäumen

TÜTSCHENGEREUTH. In einer Blaufichtenkultur im Wald zwischen Tütschengereuth und Hetzentännig stellte ein Forstamtsmitarbeiter am Freitagnachmittag illegal angebaute Cannabispflanzen fest. Die eingesetzten Polizeibeamten „ernteten“ in dem Waldstück sieben etwa 1,20 m hohe Haschischpflanzen und stellten diese sicher. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht und kann der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, Hinweise auf den „Gärtner“ geben?

Radmuttern gelockert

BISCHBERG. Die Radmuttern am linken Vorderrad eines Pkw, Subaru, silber, lockerte ein Unbekannter in der Zeit von Freitag, 12. September,   bis Samstag 13 September. Das Fahrzeug parkte zur Tatzeit in der Schulstr.. Der Fahrzeughalter bemerkte bei der Fahrt ein Klappern und fuhr in eine Werkstatt. Dort wurden die lockeren Radmuttern festgestellt. Wem sind zur Tatzeit verdächtige Personen an dem silbernen Pkw aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.