Polizeibericht 22./23. Februar 2020

Veröffentlicht am 23. Februar 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Betrunkener Fußgänger will Auto anhalten und wird verletzt

Breitengüßbach. Am Samstag, um 18:20 Uhr, lief ein komplett dunkel gekleideter 28-jähriger Mann rechts neben der Fahrbahn, entlang der Bundesstraße 4 von Breitengüßbach nach Rattelsdorf. Als ein 49-jähriger Fiat Ducato-Fahrer in gleicher Fahrtrichtung an ihm vorbeifahren wollte, streckte der Fußgänger plötzlich die linke Hand auf die Straße aus, vermutlich um Handzeichen zu geben, dass er als Anhalter mitgenommen werden möchte. Der Fiat-Fahrer konnte nicht mehr bremsen oder ausweichen, sodass die linke Hand des Fußgängers gegen die Fahrerscheibe des Transporters schlug. Der 28-jährige wurde dadurch an der Hand verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Ein Alkotest bei dem Fußgänger ergab einen Wert von 1,4 Promille. An dem Transporter entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Aus Grundstück ausgefahren und Unfall verursacht

Altendorf. Am Samstag, um 15:35 Uhr, fuhr eine 54-jährige Pkw-Fahrerin in der Germanenstraße aus einer Grundstücksausfahrt und übersah dabei einen von links kommenden Pkw. Es kam zum Unfall, wobei ca. 6000 Euro Sachschaden entstand.

Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Mutzershof. Am 22.02.2020, gegen 16:00 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 22 zwischen Stegaurach und Birkach. An der Abzweigung nach Mutzershof bog ein Pkw nach links ab, weshalb die hinter ihm fahrenden Pkw abbremsen mussten. Dies bemerkte eine 43-jährige Mitsubishi-Fahrerin jedoch zu spät. Sie fuhr an dritter Stelle hinter dem abbiegenden Pkw und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Sie fuhr auf den vor ihr fahrenden Opel Zafira auf und schob diesen auf den davor stehenden VW Golf Plus. An dem vorderen Pkw entstand lediglich geringer Sachschaden, jedoch wurden sowohl die Mitsubishi-Fahrerin, als auch der 46-jährige Opel-Fahrer verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden. An dem Mitsubishi und dem Opel entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 18000 Euro. 

Betrunkener führte sich auf

Oberhaid. Ein 29-jähriger Mann geriet am Samstag, um 19:25 Uhr, aus unbekannter Ursache in der Bamberger Straße mit Anwohnern in Streit. Hierbei schlug er über den Gartenzaun und traf eine Anwohnerin am Arm. Weiterhin beschädigte er eine Zaunlatte, indem er dagegen trat. Der 29-jährige war stark alkoholisiert (1,5 Promille) und beleidigte die eingetroffene Streifenbesatzung massiv. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens wurde der Mann in Gewahrsam genommen und ausgenüchtert. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen.

E-Scooter ohne gültige Versicherung gefahren

Frensdorf. Am 22.02.2020, um 10:35 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bamberg-Land in der Reundorfer Straße ein 21-jähriger E-Scooter-Fahrer auf, welcher kein Versicherungskennzeichen an seinem Gefährt angebracht hatte. Um einen E-Scooter im öffentlichen Straßenverkehr in Betrieb zu setzen ist es jedoch nötig zuvor eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen zu haben. Den 21-jährigen erwartet nun eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

Maskierter überfällt Tankstelle – Zeugen gesucht

STRULLENDORF. Ein bislang unbekannter Räuber überfiel am späten Samstagabend eine Tankstelle in Strullendorf. Die Polizei fahndet derzeit mit einem Großaufgebot nach dem Flüchtigen und bittet um Zeugenhinweise. Gegen 21 Uhr betrat der vermummte Täter die Tankstelle in der Bamberger Straße in Strullendorf und forderte vom Angestellten mit einer vorgehaltenen Schusswaffe das Bargeld aus dem Kassenbestand. Der Räuber, der sich während des Überfalls die Kapuze eines Pullis über den Kopf gezogen und sein Gesicht mit einem schwarzen Tuch verdeckt hatte, erbeutete einige hundert Euro. Er flüchtete anschließend zu Fuß vom Tankstellenareal. Die Einsatzzentrale der Polizei leitete umgehend eine Fahndung nach dem Täter mit allen verfügbaren Streifenbesatzungen ein. Neben einem Polizeihund war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Bislang ergaben sich keine weiteren Anhaltspunkte zum Räuber und dessen Fluchtweg. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Bamberg hat noch am Abend die Ermittlungen aufgenommen und Spuren gesichert.

Der männliche Räuber wird wie folgt beschrieben:

  • geschätzte 190 Zentimeter groß und schlank
  • sprach deutsch
  • trug eine grauen Kapuzenpulli und blaue Jeans
  • während der Überfalls hatte er sich ein schwarzes Tuch ins Gesicht gezogen

Vorsicht, der Täter hatte beim Überfall eine Schusswaffe dabei!

Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt auf Hochtouren und bittet um Hinweise:

  • Wer hat am Samstagabend im Bereich der Tankstelle in der Bamberger Straße verdächtige Wahrnehmungen gemacht?
  • Wem ist der Räuber bei seiner Flucht aufgefallen?
  • Wer kennt eine Person, auf die die genannte Beschreibung zutrifft?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Stegaurach: Am Freitagabend gegen 23.40 Uhr beschädigte ein Unbekannter einen grauen Audi A4, der in einem Anwesen in der Bamberger Straße stand. Der Täter trat den rechten Außenspiegel ab und flüchtete. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf ca. 200,- Euro. Wer kann Hinweise auf den Täter geben?

Buttenheim: Ein Unbekannter drang in der Zeit vom vergangenen Mittwoch bis Freitag in eine Maschinenhalle zwischen Buttenheim und Seigendorf ein. In der Halle beschädigte der Täter mit einem Gabelstapler eine landwirtschaftliche Maschine. Der angerichtete Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht?

Walsdorf: Eine Suzuki-Fahrerin kam am Freitagnachmittag in der Kolmsdorfer Straße aufgrund von Sekundenschlaf nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte einen Minibagger und schleuderte danach in eine Wiese. Die 52 Jährige wurde leicht verletzt ins Krankenhaus verbracht. An ihrem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5000,- Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".