Polizeibericht 22./23. Oktober 2016

Veröffentlicht am 23. Oktober 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Baunach. Am Samstag um 23.00 Uhr verständigten die Anwohner eines Anwesens in der Eberner Straße den Notruf, weil gerade ein Mann versuchte aus dem Hof des Anwesens ein Trekkingrad im Wert von 150,- Euro zu entwenden. Der durch eine Anwohnerin bei der Tatausführung überraschte 32 jährige Täter konnte zunächst in seinem roten Pkw Dacia Sandero mit Haßfurter Kennzeichen flüchten. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Polizeistreifen konnte der Flüchtige in Reckenneusig in seinem Pkw fahrend angetroffen und festgenommen werden. Er räumte den Diebstahl ein. Das Fahrrad wurde auf der Flucht vom Täter in Tatortnähe zurückgelassen, konnte aber von den Streifen aufgefunden und an die Geschädigte zurückgegeben werden. Im Rahmen der Festnahme fiel den Polizisten beim Täter zu dem starker Alkoholgeruch auf. Ein Test am Alkomaten ergab 1,36 Promille. Auf Grund dessen wurde bei ihm noch eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein beschlagnahmt. Neben dem Diebstahl muss er sich nun auch noch wegen Trunkenheit im Verkehr strafrechtlich verantworten.

Rattelsdorf. In der Kreuzung Jahnstraße Ecke Weiße-Kreuz-Straße prallten am Samstag um 13.00 Uhr zwei Pkws zusammen. Der 39jährige Fahrer eines Pkw VW Sharan missachtete das dort geltende „Rechts vor Links“, weshalb er mit dem Pkw VW Passat einer 42jährigen Frau zusammenstieß. An den Fahrzeugen entstand jeweils ca. 4000.- Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Junge Frau niedergeschlagen

HALLSTADT. Am Samstag, in den frühen Morgenstunden, wurde die Polizei zu einer Schlägerei vor einer Diskothek in der Michelinstraße gerufen. Nach dem ersten Ermittlungsstand kam es vor dem Eingang zu einer größeren Streitigkeit innerhalb einer ca. 20-köpfigen Personengruppe von jungen Diskothekenbesuchern. Bei Eintreffen der Polizeistreifen wurde eine 25-Jährige bewusstlos am Boden liegend vorgefunden. Wer die junge Frau niederstreckte ist noch unklar. Sie musste mit leichten Kopfverletzungen im Klinikum Bamberg behandelt werden. Hinweise erbittet die Polizei unter der Rufnummer 0951/91 29 310.

Zwei Verletzte und immenser Sachschaden

FRENSDORF. Glücklicherweise nur leicht verletzt wurden am Freitagnachmittag eine 44-jährige Autofahrerin und ihre 14 Jahre alte Tochter bei einem Verkehrsunfall. Von Vorra in Richtung Frensdorf war eine 79-jährige Renault-Fahrerin unterwegs und missachtete an der Kreuzung die Vorfahrt des Pkw, Audi A 4. Beide Fahrzeuge krachten ineinander. Durch den Rettungsdienst mussten die Verletzten ins Krankenhaus Bamberg eingeliefert werden. Die total beschädigten Unfallautos wurden durch ein Abschleppunternehmen abgeholt. Der entstandene Schaden wird insgesamt auf ca. 67.000 Euro geschätzt. Zur Sicherung der Unfallstelle und zum Abbinden der ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten befand sich die Freiwillige Feuerwehr im Einsatz.

BMW angefahren

LITZENDORF. Vermutlich beim Ausparken stieß am Freitag, zwischen 8 und 15 Uhr, ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen den rechten hinteren Stoßfänger eines silberfarbenen Pkw, BMW. Obwohl ein Schaden von mindestens 800 Euro entstand, fuhr der Unfallverursacher davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der BMW parkte zur Unfallzeit in der Hauptstraße. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Mit Alkohol unterwegs

LITZENDORF. Am Samstag, kurz nach Mitternacht, wurde in Tiefenellern ein 42-jähriger Pkw-Fahrer bei einer Verkehrskontrolle beanstandet. Bei einem Alkotest erzielte er einen Wert von 0,28 mg/l (0,56 Promille). Ihn erwartet eine Bußgeldanzeige und ein Monat Fahrverbot.

Litzendorf / Lohndorf u. Tiefenellern: In der Nacht von Freitag auf Samstag ereigneten sich mehrere Fälle von Vandalismus im Bereich Lohndorf und Tiefenellern. In dieser Zeit fand in Tiefenellern ein Bockbieranstich statt. In Tiefenellern in der Hauptstraße randalierten gegen 23.30 Uhr mehrere Personen und beschädigten dabei die Bushaltestelle. Es wurden Holzplatten der Außenwand herausgetreten. In Lohndorf wurde zwischen 00.30 und 01.00 Uhr in der Ellertalstraße von einem vor dem Anwesen 27 A geparkten Pkw Peugeot, Farbe grau, das hintere Kennzeichen abgerissen und neben dem Fahrzeug liegen gelassen. In der gleichen Tatnacht wurde auch in der Ellertalstraße von einem vor dem Anwesen 25 geparkten Pkw Opel Astra blau das vordere Kennzeichen BA-HC9971 komplett entwendet. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

Stegaurach / Debring: Am Samstag zwischen 21.00 – 22.00 Uhr wurde von einem schwarzen Pkw VW Touareg das hintere Kennzeichen BA-SP51 entwendet. Der Pkw parkte zur Tatzeit vor der Gaststätte in der Straße „Am Anger“ während dort ein Bockbieranstich stattfand. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

Hirschaid / Köttmannsdorf. In der Zeit von Donnerstag bis Samstag wurde in die Gaststätte in der Köttmannsdorfer Hauptstraße 65 eingebrochen. Der Täter hebelte ein Fenster auf und richtete so ca. 150.- Euro Sachschaden an. Entwendet wurde anscheinend nichts. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

Ebrach. Am Samstagvormittag befuhr ein 27jähriger Mann mit seinem Pkw VW Golf die Bundesstraße 22 Richtung Breitbach. Auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er im Auslauf einer Rechtskurve auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern. Daraufhin kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, knickte mehrere Leitpfosten um und landete schließlich im Straßengraben. Zur Bergung des Pkw musste ein Abschleppdienst angefordert werden. Insgesamt wurde der entstandene Sachschaden auf ca. 3500.- Euro geschätzt. Verletzt wurde der Unfallfahrer nach eigenen Angaben nicht.

Heiligenstadt i.OFr., Neudorf. Am Sonntagnachmittag gegen 16:30 Uhr ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Aufseß und Neudorf ein Frontalzusammenstoß zweier Motorradfahrer. Zu dem Unfall kam es, als ein 41-Jähriger Zweiradfahrer einen Pkw und ein Wohnmobil überholte und dabei den entgegenkommenden Verkehr nicht beachtete. Der entgegenkommende 48-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und beide Maschinen kollidierten miteinander. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Motorradfahrer von den Maschinen geschleudert und schwer verletzt. Der 48-jährige zog sich dabei so schwere Handverletzung zu, dass er nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste. Sein 41-jähriger Unfallgegner erlitt eine Armfraktur und wurde mit dem Rettungsdienst ebenfalls ins Krankenhaus verbracht. An beiden Motorrädern entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 20.000,- Euro.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".