Polizeibericht 24. Mai 2018

Veröffentlicht am 24. Mai 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Zwei Unfälle bei Starkregen und Hagel

A 73 / ZAPFENDORF – EBENSFELD  Mittwochnachmittag kam es auf der A 73 während des Unwetters im nördlichen Landkreis von Bamberg zu zwei Unfällen, bei denen glücklicherweise niemand verletzt wurde. Zunächst kam auf Höhe von  Zapfendorf ein 35-jähriger BMW-Fahrer, aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Starkregen und Hagel, ins Schleudern, drehte sich um die eigene Achse und prallte in die Außenschutzplanke. Dabei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 11000 Euro. Bei annährend gleicher Witterungslage kam einige Zeit später ein 38-jähriger Opel-Fahrer auf Höhe Ebensfeld nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr die dort ansteigende Außenschutzplanke hoch, überfuhr diese anschließend und schleuderte nach ca. 150 m über die Außenschutzplanke auf den Seitenstreifen zurück. Der Opel kam anschließend total beschädigt, entgegen der Fahrrichtung, auf der Fahrbahn zum Liegen. Hier entstand ein Sachschaden von insgesamt 25000 Euro.

Starkregen traf Teile Oberfrankens

Oberfranken. Pünktlich nach der Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes kam es beginnend im Lkrs. Bamberg(Hallstadt) zu sintflutartigen Regenfällen. Die Feuerwehr musste überwiegend zu überfluteten Kellerräumen ausrücken. In einer Stunde hatte die FW diesbezüglich ca. 100 Einsätze zu bewältigen. Auch die BAB A70 war im Bereich Hallstadt überflutet. Beide Fahrspuren waren zeitweise wegen eingespülten Erdreich nur eingeschränkt befahrbar. Die Autobahnmeisterei übernahm die Fahrbahnreinigung. Vereinzelt wurden auch umgestürzte Bäume und umgefallene Straßenschilder gemeldet. Im Laufe des Nachmittags zog das Unwetter dann in den Bereich Coburg und sorgte in Burgkunstadt für überflutete Straßen. Am Abend kam es auf der A73 bei Ebensfeld zu einem Aquaplaningunfall. Eine Person wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Am späten Abend zog dann die Unwetterfront Richtung Osten ab und sorgte im Bereich Hof und Arzberg für überflutete Straßen und Keller. Untergeordnete Straße mit Unterführungen mussten teilweise gesperrt werden. Einige  Kanaldeckel wurden durch die Wassermassen hochgedrückt. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz. Verletzte im Zusammenhang mit dem Starkregen gab es glücklicherweise nicht. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

Von eigenem Auto tödlich verletzt

SCHLÜSSELFELD. Schwere Verletzungen erlitt eine 64-Jährige, nachdem sie am Mittwochnachmittag im Stadtteil Thüngfeld von ihrem eigenen Auto überrollt wurde. Die Frau starb kurze Zeit später im Krankenhaus. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Kurz vor 16 Uhr stellte die Fahrerin ihren Wagen im Bereich des Friedhofes an einer abschüssigen Stelle ab und stieg aus. Nach derzeitigen Stand der Ermittlungen setzte sich in diesem Moment das Fahrzeug in Bewegung, da die Frau offensichtlich weder einen Gang noch die Handbremse einlegte. Als die 64-Jährige ihren Fehler bemerkte, wollte sie ihr Auto noch stoppen. Allerdings kam die Frau bei diesem Versuch unter ihren Wagen, wurde von diesem überrollt und dabei darunter eingeklemmt. Erst einem Zeugen gelang es, das Fahrzeug anzuhalten, in dem er die Handbremse zog. Letztlich konnten die verständigten, örtlichen Feuerwehren die Frau bergen. Die 64-Jährige kam durch den Rettungsdienst mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, wo sie kurze Zeit später verstarb. Auch der helfende Zeuge musste zur Behandlung mit einem Schock in eine Klinik. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land führte die Unfallaufnahme vor Ort durch. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg stellten die Polizeibeamten zudem das Auto sicher.

Bushaltestelle verwüstet

BURGEBRACH. Einen Sachschaden von ungefähr 1.000 Euro verursachte ein Unbekannter von Sonntag bis Dienstag an  einer Bushaltestelle an der B22, bei Wolfsbach. Mutwillig bog der Täter ein Bushaltestellenschild aus der  Verankerung und schlug damit drei Glasscheiben des Bushäuschens ein. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

A 70 / OBERHAID  Bereits am Dienstagnachmittag kam ein 73-jähriger Mercedes-Fahrer in Fahrtrichtung Bamberg wegen eines Fahrfehlers nach links in die Mittelschutzplanke. Dabei wurden mindestens drei Leitplankenfelder beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr jedoch unbeirrt weiter und meldete den Unfall erst einen Tag später einer Polizeidienststelle. An seinem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 6000 Euro. Eine Anzeige wegen Unfallflucht ist nun die Folge.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".