Polizeibericht 25./26. Februar 2017

Veröffentlicht am 26. Februar 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Alkoholkonsum endet im Polizeigewahrsam

RATTELSDORF. Am Samstagnachmittag musste am Kaulberg ein 22-jähriger Besucher des Faschingszuges in Polizeigewahrsam genommen werden, da er am frühen Nachmittag  schon einen Wert von 2,88 Promille hatte und sich gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten aggressiv und uneinsichtig verhielt. Die Kosten des Gewahrsams muss er nun tragen.

Verletzter nach Gerangel

RATTELSDORF. Ein 16-jähriger Besucher des Faschingszuges wurde von einem 16jährigen aus dem Landkreis in das Gesicht geschlagen. Dies ereignete sich im Rahmen einer Streitigkeit einer größeren Personengruppe. Der Geschädigte wurde durch den Schlag leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Alle Beteiligten waren leicht alkoholisiert. Zeugen der Auseinandersetzung werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land, unter Tel. 0951/9129-310 zu melden.

Mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus

BREITENGÜSSBACH. Nach einer Faschingsfeier in einer Halle am Sportplatz kam es am Sonntagmorgen zu einer Auseinandersetzung  zwischen mehreren Personen. Ein 29-jähriger wurde von 3 Personen angegriffen. Ein 18jähriger Täter konnte bereits ermittelt werden. Der Geschädigte wurde mit Verdacht Nasenbein- und Jochbeinfraktur in ein Krankenhaus eingeliefert. Alle Beteiligten standen vermutlich unter Alkoholeinfluss.  Die Ermittlungen dauern noch an. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 zu melden. 

Linke Fahrzeugseite beschädigt

HALLSTADT. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer verursachte am Freitag zwischen 17.50 und 23.55 Uhr einen Sachschaden von etwa 5000 Euro, indem er gegen einen in der Lichtenfelser Straße geparkten Pkw stieß. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte er die Fahrt fort.

Kratzer im Radkasten

HALLSTADT. Eine böse Überraschung erlebte ein Mann, als er mit seinem auf dem GUNREBEN-Parkplatz (Emil-Kemmer-Straße) abgestellten Pkw, VW Golf, wegfahren wollte. Zwischen 13.30 und 13.45 Uhr stieß ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen den Radkasten des silberfarbenen Autos. Obwohl ein Schaden von mindestens 500 Euro entstanden ist, fuhr der Verursacher davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen.

Zeugen der o.g. Unfallfluchten werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Motorradfahrer verletzt

HALLSTADT. Ein 45jähriger Motorradfahrer befuhr am Samstagnachmittag die Emil-Kemmer-Straße mit seinem Motorrad der Marke Yamaha. Ein vor ihm fahrender 49-jähriger BMW-Fahrer  wollte nach rechts abbiegen und blinkte. Dies erkannte der Motorradfahrer zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Hierbei verletzte sich der Motorradfahrer am linken Handgelenk und wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 8000 Euro.

 

Mit Promille unterwegs

VIERETH-TRUNSTADT. Ein 50jähriger wurde am Samstagabend mit seinem Pkw Ford in der Steigerwaldstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen dieser Kontrolle stellten die Beamten beim Fahrer des Pkw Geruch nach alkoholischen Getränken fest. Ein durchgeführter Test mit dem Alkomaten ergab einen Wert von 0,7 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Die Folgen für ihn sind ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

Verletzter nach Auseinandersetzung

OBERHAID. Als ein 28jähriger am frühen Samstagabend aus einer Gaststätte in der Bamberger Straße kam, geriet er in Streit mit einem 52jährigem Mann und seinem 24jährigem Begleiter. Dabei wurde der 28jährige von Beiden angegriffen und geschlagen. Der Geschädigte wurde leicht im Gesicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.  Alle Beteiligten waren alkoholisiert.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 zu wenden.

Unter Alkoholeinfluss Verkehrsunfall verursacht

WALSDORF. Am Samstag, kurz nach Mitternacht, befuhr ein 24-jähriger KIA-Fahrer die Steigerwaldstraße und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn, so dass es zu einem Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Volkswagen eines 34-jährigen kam. Durch den Aufprall wurde der Volkswagen noch auf den Ford einer dahinter fahrenden 57-jährigen geschoben. Diese verletzte sich dabei leicht. Die beiden anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt.  Es entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden von etwa 31000 Euro. Bei dem Unfallverursacher war Alkoholgeruch wahrnehmbar. Ein daraufhin durchgeführter freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,04 Promille. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen des Verdachtes der Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet.

Aus Unachtsamkeit auf vorderes Fahrzeug aufgefahren

EBRACH. Am Freitagnachmittag erkannte ein 46-jähriger Pkw-Fahrer zu spät, dass der vor ihm fahrende Fahrzeugführer verkehrsbedingt anhalten musste, so dass es zu einem Auffahrunfall kam. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Vorfahrt genommen

VIERETH-TRUNSTADT. Am Samstagmorgen fuhr ein 47jähriger Skodafahrer von der A70 bei Viereth ab und wollte auf der Staatsstraße 2262 in Richtung Viereth fahren. Beim Auffahren auf die Staatsstraße übersah er einen entgegenkommenden 22jährigen Peugeotfahrer.  Es kam zum Unfall. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt und bei den noch fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 1500 Euro.

Betrunken über die Autobahn

A 73 / BUTTENHEIM. In der Nacht von Freitag auf Samstag wollte ein 25-jähriger PKW-Fahrer aus dem Landkreis Lichtenfels gegen 01:30 Uhr über die BAB A73 von einer Faschingsfeier nach Hause fahren. Auf Grund des enormen Alkoholgenusses endete die Fahrt abrupt bei der Anschlussstelle Buttenheim im Grünstreifen zwischen Aus- und Auffahrt. Der PKW des jungen Mannes wurde hierbei total beschädigt und im Grünstreifen entstand ein nicht unerheblicher Flurschaden. Da der Fahrzeugführer mit knapp 2,3 Promille unterwegs war, wurde sein Führerschein nach der erfolgten Blutentnahme sichergestellt und ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Zimmerbrand schnell gelöscht

BAMBERG. Schnell konnten Feuerwehreinsatzkräfte am Sonntagnachmittag einen Zimmerbrand in einem Gebäude der Aufnahmeeinrichtung Oberfranken im Bamberger Osten löschen. Bewohner kamen nach bisherigen Erkenntnissen nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Gegen 14.30 Uhr ging über die integrierte Leitstelle Bamberg der Brand in dem mit über 60 Personen Bewohnten Gebäude im Erlenweg ein. Rasch gelang es der Feuerwehr den Einsatzort zu lokalisieren und den Brand, der in einem Zimmer ausgebrochen war, zu löschen. Alle anwesenden Bewohner des Gebäudes wurden über die Rauchmeldeanlage alarmiert und verließen selbständig ihre Wohnungen. Bei einem Kontrollgang des anwesenden Sicherheitsdienstes erlitten drei Mitarbeiter leichte Verletzungen durch die starke Rauchentwicklung in dem Gebäude. Der Brand entstand nach ersten Erkenntnissen in einem von zwei Bewohnern genutzten Zimmer. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Bamberg hat vor Ort die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache aufgenommen. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere Tausend Euro. Am Einsatzort waren rund 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Mitarbeiter der Regierung von Oberfranken kümmern sich vor Ort um die weitere Unterbringung der Betroffenen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".