Polizeibericht 26./27. März 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

Breitengüßbach: Am Samstagabend kam es bei einer Musikveranstaltung in der Gemeindeturnhalle zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei leicht alkoholisierten, jungen Männern. Ein 16 Jähriger schlug einem 18 Jährigen mehrmals mit der Faust ins Gesicht, wodurch dieser leicht verletzt und dessen Brille beschädigt wurde. Der 18 Jährige  revanchierte sich ebenfalls mit einem Faustschlag. Der Auslöser der Schlägerei ist  unbekannt.

Landkreis Bamberg

Oberhaid: In der Zeit vom 14. März bis 26. März brach ein Unbekannter eine Gartenhütte im nördlichen Ortsbereich auf. Aus dem Inneren wurde nichts entwendet, jedoch richtete der Täter einen Schaden in Höhe von mindestens 300,- Euro an. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht?

Strullendorf: Am Samstagnachmittag löste sich am Ortsausgang von Strullendorf in Richtung Bamberg aus unbekanntem Grund ein Pkw-Anhänger während der Fahrt. Der Fahrer stoppte sein Fahrzeug und versuchte den noch rollenden Anhänger anzuhalten. Hierbei wurde der 56 Jährige jedoch zwischen Pkw und Anhänger eingeklemmt und dadurch leicht verletzt. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- Euro.

FRENSDORF. Im Bereich Frensdorf kam es am Freitagmorgen zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Flucht. Hierbei fuhr, von der Kreisstraße BA 22 kommend in Richtung Vorra, einer 18-jährigen Polo-Fahrerin ein Auto entgegen, welches gerade ein weiteres Fahrzeug überholte. Zu einem Zusammenstoß zwischen dem Überholenden und der Polo-Fahrerin kam es hierbei nicht. Jedoch kam die Fahrerin in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Leitpfosten. Der dabei entstandene Schaden am Fahrzeug wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

VIERETH-TRUNSTADT. Am frühen Freitagnachmittag stürzte ein 59-jähriger Radfahrer alleinbeteiligt mit seinem Fahrrad im Bereich der Hauptstraße. Hier wollte dieser nach links abbiegen. Warum es zum Sturz kam, ist bislang nicht bekannt, jedoch kann eine Fremdbeteiligung ausgeschlossen werden. Der Mann trug keinen Helm und musste anschließend leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

STRULLENDORF. Von Amlingstadt kommend in Richtung Staatsstraße 2244 fuhr am Freitagabend ein 20-jähriger Fiat-Fahrer. Als sich dieser in seinem Auto erschrak, kam er nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in den dortigen Straßengraben. Anschließend überschlug sich das Auto und kam erst nach ca. 50 Metern zum Stehen. Der junge Fahrer konnte sich eigenständig aus dem Fahrzeug befreien, musste jedoch zunächst leicht verletzt ins Krankenhaus verbracht werden. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden von ca. 5.000 Euro.

STEGAURACH. Am frühen Samstagmorgen befuhr eine Streife der Polizei Bamberg-Land die Ortsdurchfahrt in Stegaurach und kam zu einem schweren Verkehrsunfall hinzu. Eine 45-jährige Auto-Fahrerin fuhr von Bamberg kommend in Richtung Mühlendorf, während ein Fußgänger die Fahrbahn kreuzte. Als dieser fast auf der anderen Straßenseite angelangt war, schwankte er wieder zurück und wurde von dem vorbeifahrenden Pkw erfasst. Ein Abbremsen und Ausweichen reichte nicht mehr aus, um den Zusammenstoß zu verhindern. Der 33-jährige Fußgänger wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Warum der Fußgänger auf die Fahrbahn zurückkam ist noch ungeklärt.

Brand im Vereinsheim

OBERHAID. Zahlreiche Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren beschäftigte Samstagabend ein Brand in einem Vereinsheim. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Gegen 20.15 Uhr ging der Notruf über den Brand des Vereinsheimes in der Johannishofer Straße ein. Aus bislang unbekannter Ursache brach in einem Nebengebäude des Vereins Feuer aus. Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, hatten die Flammen bereits auf das Hauptgebäude übergeschlagen. Glücklicherweise befanden sich keine Personen bei Ausbruch des Brandes in dem Sportheim. Obwohl es den rund 200 Einsatzkräften der Feuerwehr schnell gelang den Brand unter Kontrolle zu bringen, entstand an den Gebäuden ein Sachschaden in Höhe von zirka 150.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Brand geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 bei der Kriminalpolizei Bamberg zu melden.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.