Polizeibericht 28. April 2017

Veröffentlicht am 28. April 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus – Mann leicht verletzt

HALLSTADT. Im Dachgeschoss in einem Mehrfamilienhaus in Hallstadt im Lkrs. Bamberg brach ein Feuer aus. Eine Bewohnerin wurde kurz nach Mitternacht auf den Brand aufmerksam und alarmierte die Feuerwehr und weckte die Hausbewohner. In dem Anwesen leben sieben Personen, die sich alle ins Freie retten konnten. Ein 57-jähriger Mann versuchte noch den Brand selbst zu löschen, musste dies aber aufgeben. Er zog sich dabei eine leichte Rauchgasvergiftung zu! Den eingesetzten knapp 90 Feuerwehrleuten gelang es dann, das Feuer in den Griff zu bekommen. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von ca. 100.000 Euro. Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden.

Die Feuerwehr war mit der Drehleiter im Einsatz.

Die Feuerwehr Hallstadt schreibt dazu auf ihrer Internetseite:
Heute Nacht wurden wir zusammen mit den Feuerwehren Dörfleins, Kemmern und der Ständigen Wache Bamberg mit dem Stichwort „B4 Brand Wohnhaus Vollbrand“ nach Hallstadt in den Flachsgarten alarmiert. Schon auf Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung erkennbar. Nach Ankunft an der Einsatzstelle bestätigte sich der Brand des Dachstuhls und der darunterliegenden Wohnung. Umgehend wurden zwei Trupps unter schwerem Atemschutz mit C-Rohren zur Brandbekämpfung in die Brandwohnung geschickt. Zeitgleich wurde die DLA(K) auf der Vorderseite des Objektes in Stellung gebracht. Mittels Korbrohr ging ein weiterer Trupp zur Brandbekämpfung von außen vor. Insgesamt waren 5 Trupps unter PA zur Brandbekämpfung im Einsatz. Durch die Feuerwehr Kemmern wurden 2 Sicherungstrupps gestellt. Glücklicher weiße konnten alle Bewohner das Haus rechtzeitig verlassen. Wir bedanken uns recht herzlich bei den benachbarten Anwohnern, die uns während des Einsatzes mit warmen Getränken versorgt haben. Nach ca. 4 Stunden waren wir wieder einsatzbereit am Standort.

Rollerfahrer nach Zusammenprall lebensgefährlich verletzt

HALLSTADT. Zu einem Verkehrsunfall mit einem lebensgefährlich verletzten Rollerfahrer kam es am Freitagmorgen, kurz vor 6 Uhr. Von Hallstadt, Bamberger Straße, kommend wollte ein 29-jähriger Autofahrer nach links auf die A 70 abbiegen. Dabei übersah er einen auf der Staatsstraße von Bamberg in Richtung Hallstadt fahrenden 48-jährigen Rollerfahrer und prallte mit dem Zweirad zusammen. Durch den Zusammenstoß erlitt der Mann schwerste Verletzungen; sein Kleinkraftrad wurde völlig zerfetzt. Der Rettungsdienst lieferte das Unfallopfer in ein umliegendes Krankenhaus ein. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter an die Unfallstelle berufen, sowie die Sicherstellung der beiden Fahrzeuge angeordnet. Ein  Abschleppunternehmen barg die Fahrzeuge. Die Unfallstelle musste für 3 Stunden komplett gesperrt werden.

 

Jägerhochstand zersägt

PETTSTADT. Einen Jägerhochstand zersägten Unbekannte am Donnerstag, zwischen 6 und 16.30 Uhr, mit einer Motorsäge und warfen den Hochstand um. Außerdem wurde ein Futtertrog in die Regnitz geworfen. Der Jägerhochstand befand sich am Rand eines Feldweges zwischen der B 505 und der Regnitz, kurz nach der Ausfahrt Pettstadt. Der entstandene Sachschade beträgt ca. 500 Euro. Wem sind an der o.g. Örtlichkeit verdächtige Personen aufgefallen und wer kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Fahrrad vor Bahnhof entwendet

ALTENDORF. Ein mit Schloss gesichertes blau/weißes Fahrrad der Marke Kalkhoff im Wert von 200 Euro entwendeten unbekannte Täter. Das Rad war am 10. April, zwischen 8.45 und 10.30 Uhr, vor dem Bahnhof abgestellt. Wer kann Angaben über den Verbleib des Fahrrades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Rasenmäher aus Keller gestohlen

BURGEBRACH. Einen gelb/roten Rasenmäher im Wert von etwa 60 Euro entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von Freitag bis Montag aus dem Keller eines Anwesens in der Doktor-Albert-Zölch-Straße. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rasenmähers bzw. zum Dieb machen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Porsche Carrera landet im Gebüsch

A 73/HIRSCHAID. Am Mittwochvormittag überholten auf der linken Fahrspur der A 73 in Richtung Suhl zwei Fahrzeugführer einen Lkw. Als sie den Lkw passiert hatten wechselte zuerst ein 33-jähriger Autofahrer nach rechts. Ein nachfolgender 71-jähriger Porsche-Fahrer touchierte jedoch beim Wiedereinscheren nach rechts leicht das Fahrzeug des 33-Jährigen. Durch den Anstoß kamen beide Fahrzeuge nach rechts ab, der Porsche 911 Carrera durchquerte einen Entwässerungsgraben, fuhr eine leichte Böschung hinauf und blieb schließlich zwischen den Bäumen total beschädigt liegen. Der Pkw des 33-Jährigen rollte in der Entwässerungsrinne aus und kam mit einem leichten Frontschaden zum Stehen. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt; es entstand jedoch ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 95.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen für ca. zwei Stunden gesperrt werden.

Titelfoto: Polizei Bayern, Foto: Feuerwehr Hallstadt


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".