Polizeibericht 29. Februar / 1. März 2020

Vorsicht vor Betrugsmasche

ZAPFENDORF. Zu einem eher seltenen Betrugsversuch kam es am Donnerstagabend an einer Tankstelle in Zapfendorf. Ein unbekannter Anrufer meldete sich bei der Mitarbeiterin der Tankstelle. Unter einem Vorwand versuchte der Anrufer die Mitarbeiterin dazu zu bewegen, die Codes von Gutscheinen, die im Laden verkauft werden, am Telefon mitzuteilen. Mit diesen Codes ist es dann den unbekannten Tätern möglich, die Gutscheine missbräuchlich einzulösen. Die Mitarbeiterin erkannte jedoch den Betrugsversuch und beendete das Gespräch. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land teilt diese Betrugsmasche für Verkaufsstellen von Gutscheinen mit und warnt davor, Daten von Gutscheinen am Telefon bekannt zu geben.

Kennzeichen entwendet

STEGAURACH. Von einem Omnibus wurde im Zeitraum der vergangenen Woche in der Hartlandener Straße das hintere Kennzeichen entwendet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden.

Auspuffanlage gerät in Brand

SCHEßLITZ. Am Freitagmittag befuhr ein Pkw-Fahrer mit seinem Audi die Autobahn A 70, als ein Warnhinweis am Display aufleuchtete. Aufgrund dessen verließ er bei der Anschlussstelle Scheßlitz die Autobahn. Hier bemerkte er einen Schwelbrand an der Auspuffanlage. Der Schwelbrand breitete sich weiter in den Innenbereich des Fahrzeugs aus. Ein hinzugekommener Lkw-Fahrer konnte mit einem Feuerlöscher den Brand grob löschen. Die hinzugezogene Feuerwehr löschte letztendlich den Brand vollständig ab. Ursache des Brands war offensichtlich ein Defekt an der Auspuffanlage. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Verletzt wurde niemand.

Politische Schmierereien auf der Straße

SCHEßLITZ. Politische Schmierereien brachten bislang Unbekannte am Freitagabend auf einer Straße im Ortsteil Peulendorf an. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Mit blauer Farbe beschmierten die Täter zwischen Freitagabend, 19.50 Uhr, und, 21.20 Uhr, eine Straße mit linkspolitischen Inhalt. Die Unbekannten richteten einen Gesamtschaden in Höhe von zirka 100 Euro an. Zeugen, die sachdienliche Hinweise im Zusammenhang mit dieser Sachbeschädigung geben können, werden gebeten, sich mit der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Einbrecher erbeuten Bargeld

STRULLENDORF. Eine größere Menge Bargeld entwendeten unbekannte Einbrecher in der Nacht Samstag aus einem Büro in einem Verbrauchermarkt. Zudem entstand beträchtlicher Sachschaden. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Im Zeitraum von Freitagabend, 20.15 Uhr, bis Samstagfrüh, 5.45 Uhr, sind die Einbrecher über das Dach des Verbrauchermarktes in der Martin-Luther-Straße in das Gebäude gelangt. Dort öffneten sie in einem Büro mit Gewalt einen Tresor und erbeuteten einen mittleren fünfstelligen Eurobetrag. Mit ihrer Beute entkamen die Unbekannten unerkannt und hinterließen einen Sachschaden von zirka 10.000 Euro. Im Zuge der Ermittlungen bittet die Kriminalpolizei um Hinweise:Wer hat im Tatzeitraum in der Martin-Luther-Straße verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge gesehen? Wer hat von dort ungewöhnliche Geräusche wahrgenommen? Zeugenhinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Trosdorf: Drei Geschwister im Alter von 9-12 Jahren wurden amSamstag im Industriegebiet beim Ladendiebstahl erwischt. In insgesamt drei Geschäften entwendeten diese zahlreiche Spielwaren im Gesamtwert von 145,- Euro. Die Kinder wurden ihrer Mutter übergeben, die währenddessen in einem Supermarkt einkaufte und von den Diebstählen nichts mitbekam.

Weichendorf: In der Zeit vom Samstag, 22. Februar, bis Samstag, 29. Februar, brach ein unbekannter Täter über ein Fenster in ein Zweifamilienhaus in der Straße „Am Anger“ ein. Der Einbrecher, der einen Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- Euro anrichtete, machte jedoch keine Beute. Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht?

Friesen: Am Samstagnachmittag übersah an der Kreuzung Eichenstraße / Tannenweg ein 33-jähriger Fiatfahrer eine von rechts kommende 53-jährige Audifahrerin und rammte diese seitlich. Insgesamt wurden drei erwachsene Insassen leicht verletzt, drei Kinder und ein Hund blieben unverletzt. Die beiden Fahrzeuge mussten totalbeschädigt abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 12000 Euro. 

Buttenheim: Ein 46-jähriger Nissanfahrer missachtete am Samstagabend die Vorfahrt einer 35-jährigen Daciafahrerin, die der Vorfahrtstraße von der Kellerstraße in die Markstraße folgte. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, wobei ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro entstand.

Strullendorf: Am frühen Samstagabend kam es in einer Kneipe in der Bamberger Straße zu einem Streit zwischen vier stark alkoholisierten Personen. In dessen Verlauf gingen ein 36 Jähriger und ein 40 Jähriger auf ein Ehepaar (50 und 52 Jahre alt) los und schlugen mehrmals auf dieses ein. Das Ehepaar erlitt hierdurch leichte Verletzungen. Die Schläger müssen sich nun wegen Körperverletzung verantworten.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.