Polizeibericht 29. Juni 2020

Veröffentlicht am 29. Juni 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


500 Euro Schaden angerichtet

RATTELSDORF. Die rechte Fahrzeugseite eines Pkw Seat Leon verkratzte ein Unbekannter über das vergangene Wochenende und richtete dabei einen Schaden von ca. 500 Euro an. Das schwarze Auto parkte zur Tatzeit in der Hauptstraße. Wer hat zwischen Freitagabend, 18 Uhr, und Sonntagmittag verdächtige Personen am Pkw beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Fotograf vor Schule war beauftragt

RATTELSDORF. Der Vorfall mit dem Fotografen vor der Schule in Rattelsdorf konnte aufgeklärt werden. Der Mitarbeiter einer Fachfirma fotografierte im Auftrag der Gemeinde den Bereich vor der Schule wegen eines Bau- bzw. Planungsverfahrens. Die Fachfirma und die Gemeinde Rattelsdorf bestätigten auf Nachfrage der Polizei den Sachverhalt.

Anzeige
Karin Eminger

Rucksack am Badesee entwendet

FRENSDORF. Einen grünen Rucksack mit Geldbörse, Schlüssel und diversen persönlichen Papieren im Gesamtwert von ca. 300 Euro entwendete ein Unbekannter am Badesee. Der Diebstahl ereignete sich zwischen Samstagabend, 23 Uhr, und Sonntagmorgen, 05.30 Uhr.

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Motorradfahrer wich Hasen aus und verunglückte schwer

AMPFERBACH. Schwere Verletzungen zog sich am Sonntagmorgen ein 23-jähriger Kraftradfahrer zu und musste deshalb durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Als plötzlich ein Feldhase die Staatsstraße überquerte, versuchte der Kradfahrer dem Tier auszuweichen. Daraufhin geriet der Suzuki-Fahrer  ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. In einem angrenzenden Feld blieb der 23-Jährige verletzt liegen. Das nicht mehr fahrbereite Krad, an dem Totalschaden entstand, musste abgeschleppt werden.

Breitspurig unterwegs

Bamberg-Mitte  Die gesamte Fahrbahnbreite der Luitpoldstraße benötigte am Samstag, kurz vor Mitternacht, ein 59jähriger auf seinem Fahrrad. Der Grund hierfür stellte sich bei der Kontrolle durch eine Streife der Verkehrspolizei umgehend heraus. Der Zweiradfahrer war mit deutlich über 1,6 Promille erheblich alkoholisiert, wie ein Atemalkoholtest ergab. Der unvermeidlichen Blutentnahme folgt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Drogenfahrt ohne Führerschein

A 70 / Stadelhofen    Unter Einfluss von Rauschgift stand am Freitagnachmittag der 33jährige Fahrer eines Kleintransporters, als er durch Schleierfahnder der Verkehrspolizei am Parkplatz „Paradiestal“ an der A 70 kontrolliert wurde. Zudem wurde festgestellt, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt und bei einer Durchsuchung des Fahrzeugs wurden einige Gramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Die Untersagung der Weiterfahrt und eine Blutentnahme waren die unmittelbare Folge. Bußgeld, Punkte und Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und illegalen Drogenbesitzes kommen hinzu.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".