Polizeibericht 11. Juni 2020

Garagen der Schule mit Farbe besprüht

BREITENGÜSSBACH. Am Mittwoch wurde bei der Polizei bekannt, dass offenbar während des vergangenen Wochenendes Unbekannte in der Schulstraße eine Doppelgarage der Grund- und Mittelschule mit Schmierereien versahen. An die Wände wurde mit grüner Farbe die Schriftzüge „NEED“ und „WEED“ gesprüht sowie ein Garagentor mit den Kürzeln „Gls“ und „THC“ und den Ziffern „961“ versehen. Dazu wurde schwarze und rote Farbe benutzt. Der entstandene Schaden wurde von der Polizei zunächst auf 2000 Euro geschätzt.  Hinweise zu den vermutlich jugendlichen Tätern erbittet die Polizei unter der Ruf-Nr. 0951/9129-310.

Firmengebäude beschmiert

ZAPFENDORF.  Am vergangenen Wochenende wurde eine Wand eines Firmengebäudes in der Scheßlitzer Straße mit dem Schriftzug „Vogt“ in blauer Farbe besprüht. Der Schaden wurde auf 50 Euro geschätzt. Hinweise zu dem unbekannten Täter erbittet die Polizei unter der Ruf-Nr. 0951/91 29 310.

Pkw ausgewichen und gestürzt

PETTSTADT. Mittwochfrüh, gegen 06.15 Uhr, befuhr eine 36-Jährige mit einem Motorroller einen Flurbereinigungsweg zwischen Erlach und Pettstadt. Als ihr ein Pkw entgegen kam, musste sie ausweichen, verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stürzte auf die linke Seite. Dabei zog sie sich Prellungen zu. Am Roller entstand zudem Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Der Lenker des Pkw fuhr weiter ohne sich um den Unfall zu kümmern. Hinweise zu der Unfallflucht erbittet die Polizei unter der Ruf-Nr. 0951/9129-310.

Stein auf die Straße geworfen

BISCHBERG. Am Mittwochabend, gegen 18.30 Uhr, warf ein Unbekannter einen Stein auf die Brücke der B 26 über den Rhein-Main-Donau-Kanal in den fließenden Verkehr.  Der Täter hielt sich dabei offenbar unterhalb der Brücke auf dem Radweg auf. Ein 46-jähriger Pkw-Fahrer wurde durch den Steinwurf gefährdet aber glücklicherweise nicht getroffen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr wurde eingeleitet. Täterhinweise erbittet die Polizei unter der Ruf.-Nr. 0951/91 29 310.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.