Polizeibericht 26. Juni 2020

Veröffentlicht am 26. Juni 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Heimlich Fotos gemacht

RATTELSDORF. Weil er vor der Schule in Rattelsdorf heimlich fotografiert und dabei womöglich auch ankommende Eltern und Schulkinder abgelichtet hatte, erweckte ein unbekannter Mann am Donnerstagmorgen die Aufmerksamkeit eines Familienvaters. Noch bevor der Familienvater den Unbekannten ansprechen und befragen konnte, war dieser in unbekannte Richtung weitergegangen. Richtigerweise meldete der Mann seine Beobachtung der Schulleitung und der Polizei. Aufgrund der Angaben des Mitteilers wird davon ausgegangen, dass der unbekannte ältere Herr womöglich die Verkehrssituation um die Schule und Baustelle dokumentieren wollte. Einzelne Schulkinder oder in Richtung Schule habe der Mann nicht fotografiert. Der Mann ist ca. 65 Jahre alt und hat kurze, graue Haare und ein westeuropäisches Aussehen. Um den Vorfall aufklären zu können bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land den unbekannten Fotografen sich unter 0951/9129-310 zu melden.

Anzeige
Karin Eminger

Fall aufgeklärt

MEMMELSDORF. Geklärt werden konnte zwischenzeitlich das Ansprechen eines 6-jährigen Mädchens Ende Mai in Memmelsdorf. Eine ältere Dame hatte das Kind angesprochen und ein Fahrrad angeboten. Auf Ansprache der Mutter gab sie an, nur ein Fahrrad loswerden zu wollen. Die Frau meldete sich zwischenzeitlich nach einem Hinweis aus der Verwandtschaft  bei der Polizei und gab glaubhaft an, beim Aufräumen im Keller ein Kinderfahrrad gefunden zu haben. Da es zum Wegwerfen zu schade war, wollte sie es verschenken.

Vorfahrt missachtet

HIRSCHAID. Ein Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten Personen und Sachschaden in Höhe von etwa 17.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagmittag an der Kreuzung Elmbergstraße ereignete. Ein 44-jähriger VW-Fahrer missachtete die Vorfahrt einer 62-jährigen Mercedes-Fahrerin. Die schwer verletzten Fahrzeugführer wurden ins Klinikum Bamberg eingeliefert, die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Unfallstelle war für etwa 30 Minuten komplett gesperrt.

Kradfahrer nach Sturz leicht verletzt

HEILIGENSTADT. Im Kurvenbereich der Kreisstraße BA 11 geriet am Donnerstagnachmittag ein 20-Jähriger mit seinem Zweirad ins Rutschen und stürzte. Dabei zog sich der Kradfahrer leichte Verletzungen zu. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Nach Überholvorgang von Fahrbahn abgekommen

FRENSDORF. Die Kreisstraße BA 22 in Richtung Vorra befuhr Montagabend ein 53-jähriger VW-Fahrer und überholte eine vor ihm fahrende 20-jährige Pkw-Fahrerin. Beim Überholvorgang geriet der VW-Cabriolet-Fahrer in das linke Bankett, zog danach stark nach rechts, fuhr mit dem Pkw in ein Feld und überschlug sich. Der Fahrer wurde dabei aus dem Fahrzeug geschleudert. Mit schweren Verletzungen musste der 53-Jährige ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro und musste abgeschleppt werden.  Auf dem Dach liegend kam das Fahrzeug zum Stillstand.

Geparkten Pkw beschädigt

PRIESENDORF. Gegen das rechte Fahrzeugheck eines in der Schindsgasse geparkten schwarzen Pkw Seat/Leon stieß in der Zeit von Mittwochnachmittag bis Donnerstagvormittag ein unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Pkw-Fahrer mit Alkohol

BUTTENHEIM. In eine Verkehrskontrolle geriet Freitag, gegen 1.15 Uhr, im Gewerbepark ein 25-jähriger Pkw-Fahrer. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Test am Alkomaten ergab ein Ergebnis von 0,66 Promille. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Den Fahrer erwartet nun eine Bußgeldanzeige, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot.

Autofahrer unter Alkoholeinfluss

TROSDORF. Kurz nach Mitternacht geriet am Freitag ein 53-jähriger Renault-Fahrer in der Industriestraße in eine Polizeikontrolle. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,66 Promille, weshalb die Weiterfahrt untersagt wurde. Eine Bußgeldanzeige, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot ist die Folge.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".