Polizeibericht 29. März 2019

Veröffentlicht am 29. März 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Von der Fahrbahn abgekommen

LAUTER. Auf der Staatsstraße 2281 war am Donnerstagnachmittag eine 26-jährige Opel-Fahrerin in Richtung Stettfeld unterwegs. Aus bisher unbekannter Ursache kam sie kurz nach der Abzweigung Lauter nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinunter und überschlug sich. Dabei wurde ein Telefonmast vollständig beschädigt. Glücklicherweise verletzte sich die junge Fahrerin nur leicht. An ihrem Fahrzeug entstand Sachschaden von etwa 5.000 Euro.

Verkehrsschild umgefahren

HALLSTADT. Im Kreuzungsbereich Michelinstr./Auweg fuhr in der Nacht zum Mittwoch ein unbekannter Fahrzeugführer ein Verkehrsschild (Zone 30) um. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von ca. 100 Euro zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Vielzahl von Verkehrsdelikten

HALLSTADT / BAMBERG. Mehrere Verkehrsverstöße und zwei Verkehrsunfälle verursachte am Donnerstagmittag ein 31-jähriger Pkw-Fahrer im Bereich der Stadtgrenze Bamberg und Hallstadt. Zunächst fuhr der BMW-Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit an einer Ampelkreuzung in der Sichenstraße auf der Gegenspur an den wartenden Fahrzeugen vorbei und bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich zur Magazinstraße. Ein bei Grünlicht einfahrender Pkw-Fahrer konnte gerade noch rechtzeitig bremsen. Der Verkehrssünder setzte seine Fahrt in Richtung Hallstadt fort. In der Bamberger Straße beschädigte er offenbar beim abrupten Wenden einen Zaun. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit missachtete er in der Folgezeit den Vorrang eines entgegenkommenden BMW-Fahrers. Es kam zum Streifvorgang beider Fahrzeuge. Dabei wurden die Außenspiegel beschädigt. Im weiteren Verlauf fuhr der 31-Jährige im Rückwärtsgang durch die Landsknechtstraße, ehe er durch eine Streife der Wasserschutzpolizei Bamberg angehalten werden konnte. Bei der anschließenden Festnahme leistete der Fahrzeugführer Widerstand. Zur Überprüfung der Fahrtauglichkeit wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zudem der Führerschein einbehalten und der Pkw sichergestellt. Der BMW-Fahrer muss sich nun neben einer Vielzahl von Verkehrsordnungswidrigkeiten auch wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 11.000,- Euro. Wer hat die Fahrt des Mannes beobachtet? Wer wurde selbst gefährdet oder geschädigt? Zeugen und Geschädigte melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".