Polizeibericht 29. Mai 2019

Veröffentlicht am 29. Mai 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Sachbeschädigungen am Friedhof aufgeklärt

ZAPFENDORF. Die Fälle von Sachbeschädigungen auf dem Friedhof in Zapfendorf konnten von Ermittlern der Polizeiinspektion Bamberg-Land aufgeklärt werden. Zwei Kinder im Grundschulalter wurden als Verursacher festgestellt. Durch einen Hinweis aus der Bevölkerung und den in den Gräbern vorgefundenen Kinderschuhspuren gerieten die beiden Kinder in Verdacht. Sie räumten auf Vorhalt die Sachbeschädigungen ein und zeigten Reue. Ein Motiv konnten sie nicht angeben. Die Eltern kümmern sich nun in Absprache mit der Gemeinde Zapfendorf um die Wiedergutmachung des Schadens an den etwa 30 Gräbern. Strafrechtliche Konsequenzen haben ihre Sprösslinge aufgrund des Alters allerdings nicht zu befürchten. Der genaue Sachschaden wird noch ermittelt und dürfte im niedrigen vierstelligen Bereich liegen.

Motorrad abgestellt und geflüchtet

RECKENDORF. Einer Polizeistreife fiel am Sonntag den 19. Mai in den Abendstunden ein Zweiradfahrer auf. An dessen Motocross-Gefährt war das Licht ausgeschaltet und es war kein Kennzeichen angebracht. Der Fahrer flüchtete vor der Polizeistreife über einen Feldweg und musste am Waldrand sein Gefährt wegen eines technischen Defekts stehen lassen. Das Zweirad wurde vorsorglich sichergestellt. Es ist bislang unklar, ob der flüchtige Fahrer auch der Eigentümer des Motorrades ist. Wer kann Hinweise zum Besitzer des Motorrades (Yamaha YZ250) machen? Wer kann Angaben zum Fahrer machen? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310.


Wer kennt den Besitzer dieses Motorrads?

Außenspiegel abgefahren

HALLSTADT. Gegen einen blauen Mazda, der von Montag bis Dienstag in der Lichtenfelser Straße abgestellt war, fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer. Dadurch wurde der Außenspiegel abgerissen und ein Teil der vorderen Felge abgebrochen. Der Sachschaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt. Hinweise zu dem Unfallflüchtigen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Unfallflucht schnell geklärt

HALLSTADT. Zu einer Verkehrsunfallflucht, beschädigtes Verkehrszeichen und Begrenzungspfosten, in der Ortsstraße An der Marktscheune/Mainstraße, wurde eine Polizeistreife am Mittwochvormittag gerufen. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Das Verursacherfahrzeug konnte in unmittelbarer Nähe mit eindeutigen Unfallspuren führerlos festgestellt werden. Während der Unfallfluchtaufnahme kam die 28-jährige Halterin des Mitsubishi dazu und gab an, dass sie das Fahrzeug am Dienstag, gegen 01.00 Uhr, einem 23-jährigen Bekannten überlassen hatte. Dieser benutzte den Pkw ohne gültige Fahrerlaubnis. Die Halterin erwartet jetzt eine Anzeige wegen Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis. Der Unfallflüchtige muss sich wegen Unfallflucht verantworten.

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

Dieb hatte es auf Ortsschild abgesehen

STRASSGIECH. Am Ortsrand, Richtung Schmerldorf, entwendete ein Unbekannter  in der Nacht zum Dienstag das Ortsschild von Straßgiech. Der Täter entfernte die Schrauben und nahm das Schild an sich. Außerdem wurde der Pfosten komplett nach unten gebogen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 150 Euro. Hinweise zum Täter und zum dem Verbleib des Ortsschildes erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310 

Dellen im Fahrzeug

PETTSTADT. In Anbetracht der vorgefundenen Beschädigungen fuhren vermutlich Kinder mit ihrem Cityroller oder Fahrrad am vergangenen Wochenende gegen einen silberner Opel/Vectra, der in der Ortsstraße Kaulberg abgestellt war. Der Reparaturschaden beträgt ca. 200 Euro. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

In der Kreuzung zusammengestoßen

SCHESSLITZ. Einen Gesamtsachschaden von etwa 5.000 Euro verursachte am Dienstagnachmittag eine 79-jährige Renaultfahrerin. Von Roth kommend,  Richtung Sassendorf, übersah sie auf der Kreuzung den vorfahrtsberechtigten Mazda eines 42-Jährigen. Durch den Aufprall erlitt die Rentnerin leichte Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".