Polizeibericht 3. September 2014

Veröffentlicht am 3. September 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


In Keller eingebrochen

OBERHAID. Gewaltsam verschafften sich unbekannte Täter in der Zeit von Samstagabend bis Montagnachmittag Zutritt zum Wirtschaftsraum eines Kellers an der Staatsstraße 2281. Entwendet wurde ein Messingteller im Wert von etwa 50 Euro. Sachschaden hinterließen die Eindringlinge in Höhe von ca. 200 Euro. Wem sind im Bereich des Kellergeländes verdächtige Personen aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Von Fahrbahn abgekommen

TREUNITZ. Auf der Bundesstraße 22 geriet am Dienstagnachmittag eine 72-Jährige mit ihrem Pkw Skoda nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Leitpfosten. Die Frau zog sich leichte Verletzungen zu. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro, am Leitpfosten Schaden in Höhe von etwa 50 Euro.

Fußgänger bzw. Radfahrer mit Rauschgift angetroffen

LICHTENEICHE. Bei einer Personenkontrolle am Dienstagabend in der Kapellenstraße konnte bei einem 17-jährigen Fußgänger ca. zwei Gramm Marihuana aufgefunden werden. Das Rauschgift wurde sichergestellt.

HIRSCHAID. Beim Anblick einer Polizeistreife am Dienstagabend in der Bamberger Straße flüchtete zunächst ein Fahrradfahrer. Der Grund der Flucht war bei der anschließenden Kontrolle schnell gefunden. Beim 15-jährigen Radler konnte ein Tütchen mit Haschisch gefunden werden, welches sichergestellt wurde. In beiden Fällen werden Anzeigen nach dem Betäubungsmittelgesetz vorgelegt.

Brand in Altenheim

WALSDORF. Am Mittwochmorgen, gegen 3.45 Uhr, kam es zu einem Brand im Seniorenpflegeheim in der Weipelsdorfer Straße. Der Brand brach im ersten Stock in einem Zimmer von zwei Bewohnerinnen aus. Eine 31-jährige Altenpflegerin konnte die beiden Personen aus dem Zimmer verbringen. Die Bewohner des betroffenen Gebäudeteiles wurden vorsichtshalber in einen anderen Gebäudetrakt gebracht.  Die beiden Bewohner blieben, wie auch die übrigen Bewohner des Heimes, unverletzt. Die Altenpflegerin erlitt bei der Rettungsaktion eine Rauchvergiftung und wurde ins Klinikum Bamberg eingeliefert. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Der Sachschaden beträgt ca. 30.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von der Polizeiinspektion Bamberg-Land aufgenommen. Vor Ort waren der Geschäftsführer des Altenheimes, zahlreiche Kräfte der Rettungsdienste und freiwilligen Feuerwehren.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".