Polizeibericht 30./31. März 2023

Nachrichten-am-Ort-Region

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

Omnibus streift Mercedes und flüchtet

Hirschaid.     Am Donnerstagnachmittag fuhr der 72-jährige Fahrer eines Mercedes auf der A73 in Richtung Nürnberg. Er wurde schließlich von einem Setra Omnibus mit Schweinfurter Kennzeichen überholt. Als sich der Geschädigte mittig neben dem Bus befand, geriet dieser plötzlich auf den rechten Fahrstreifen und streifte seitlich den Mercedes. Anschließend fuhr der Bus einfach weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Am Mercedes entstand glücklicherweise nur leichter Schaden von ca. 1.000 Euro. Das Kennzeichen des Busses konnte abgelesen werden und Ermittlungen wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort laufen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg, Tel. 0951/9129-510, zu melden.

Keinen Führerschein – aber dafür einen Haftbefehl

Viereth-Trunstadt.     Schleierfahnder der Verkehrspolizei kontrollierten am Donnerstagnachmittag ein Auto, dass auf der A70 in Richtung Bayreuth unterwegs war. Dabei stellten sie fest, dass gegen den 38-jährigen Fahrer ein Vollstreckungshaftbefehl wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis bestand. Nach wie vor befand sich der Fahrer auch noch in der Fahrerlaubnissperre und fuhr damit schon wieder unerlaubt. Seinen Führerschein hatte er damals offensichtlich trotz mehrerer Aufforderungen nie abgegeben und das Dokument unterlag deshalb der Beschlagnahme. Die Fahrt war natürlich beendet und der Mann wurde direkt in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Dazu kommt noch ein neues Strafverfahren wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Drogen über der Sonnenblende versteckt

Buttenheim.     Schleierfahnder der Verkehrspolizei kontrollierten am Mittwochnachmittag einen Kleintransporter, welcher auf der A73 bei der Ausfahrt Buttenheim unterwegs war. Hierbei konnten sie in einem Ablagefach über der Sonnenblende eine geringe Menge Haschischöl auffinden und sicherstellen. Auf den 29-jährigen Fahrer kommt nun eine Anzeige aufgrund eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.