Polizeibericht 13. Februar 2023

Nachrichten-am-Ort-Region

BAUNACH. Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer meldete der Polizei am Sonntagnachmittag, kurz nach 17 Uhr, einen Autofahrer, der zwischen Baunach und Appendorf in Schlangenlinien unterwegs war. Das Fahrzeug konnte durch die eingesetzten Polizeistreifen an der Wohnanschrift angetroffen werden. Ein beim 40-jährigen Fahrzeugführer durchgeführter Alkotest erbrachte einen Wert von 2,46 Promille. Der Mann musste daraufhin zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Der Führerschein wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sofort sichergestellt. Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.

HALLSTADT. Mit stark erhöhter Geschwindigkeit fuhr am Sonntagabend, kurz nach 22 Uhr, ein 19-Jähriger mit seinem grauen Pkw, BMW, durch das ERTL-Parkhaus in der Emil-Kemmer-Straße. Beim Ausfahren missachtete er die Vorfahrt eines vorfahrtberechtigten Autofahrers. Nur durch starkes Abbremsen und ein Ausweichmanöver konnte der 58-Jährige einen Zusammenstoß noch verhindern. Weitere Verkehrsteilnehmer, die am Sonntagabend im Parkhaus-Bereich gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Zweimal ohne Führerschein und mit falschen Kennzeichen unterwegs

Hallstadt.     Schleierfahnder kontrollierten gegen Freitagmittag einen Opel, welcher an der Ausfahrt Hallstadt der A70 unterwegs war. Die Beamten stellten dabei fest, dass die angebrachten Kennzeichen gar nicht für dieses Auto ausgegeben waren. Die echten Kennzeichen des Opels lagen entstempelt im Innenraum. Der Opel war tatsächlich nicht zugelassen und somit unversichert und unversteuert. Weiterhin hat der 41-jährige Fahrer keinen Führerschein mehr, da ihm seine Fahrerlaubnis entzogen wurde. Die angebrachten Kennzeichen wurden sichergestellt; ihre Herkunft muss noch geklärt werden. Die Weiterfahrt des Mannes wurde beendet. Er konnte allerdings nach Beendigung der Sachbearbeitung wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen werden. Kurze Zeit später meldeten sich Zeugen bei der Polizei, dass der Fahrer zu seinem abgestellten Opel zurückgekehrt war und vor ihren Augen die entstempelten Kennzeichen aus dem Innenraum außen am Opel anschraubte und davonfuhr. Somit erwartet den Mann gleich zweimal jeweils ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren ohne Versicherungsschutz, Steuerhinterziehung und Fahren ohne Zulassung.

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

Mit gefälschtem Führerschein unterwegs

Viereth-Trunstadt.     Am Sonntagvormittag kontrollierten Schleierfahnder einen Mercedes, welcher auf der A70 in Richtung Bayreuth unterwegs war. Der 18-jährige Fahrer händigte den Beamten einen ukrainischen Führerschein aus, welchen sie aber gleich als Totalfälschung erkannten. Die Weiterfahrt musste somit unterbunden werden. Beim Halter des Mercedes handelte es sich um seinen 42-jährigen Vater, welcher zugleich auch Beifahrer war. Deshalb müssen sich beide Männer wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis bzw. Ermächtigung hierzu strafrechtlich verantworten.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.