Polizeibericht 6./7. Februar 2016

Veröffentlicht am 7. Februar 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Unfallzeugen gesucht

RATTELSDORF. Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Donnerstagvormittag, gegen 10.45 Uhr, ereignete, sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310. Beim Befahren der Ebinger Straße kam es zum Streifvorgang zwischen einem 59-jährigen Rollerfahrer und einem blauen Pkw. Der Zweiradfahrer stürzte daraufhin und zog sich Verletzungen zu, die ärztlich behandelt werden mussten. Der Fahrer des blauen Autos fuhr unbehelligt weiter. Das flüchtige Fahrzeug müsste aufgrund des Streifvorganges an der linken Seite Beschädigungen aufweisen. Am Zweirad entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

HALLSTADT. Am Samstagnachmittag wurde ein 20-Jähriger in einem Einkaufsmarkt in der Emil-Kemmer-Straße beobachtet, als er eine Playstation 4 im Wert von 399 € in seiner Einkaufstüte verstaute und den Markt verlassen wollte. Der junge Mann wurde vom Ladendetektiv angehalten. Wie sich bei der Anzeigenaufnahme herausstellte, war die Einkaufstüte so „präpariert“, dass die Sicherungsanlage beim Passieren nicht auslöste.

Randalierer unter Drogeneinfluss

RECKENDORF. Ein 35-jähriger Bewohner eines Asylantenheimes musste eine Nacht in der Polizeihaftzelle  verbringen. Nachdem er am Donnerstagabend unter Drogeneinwirkung in seinem Zimmer randalierte wurde er in Gewahrsam genommen. Das bei ihm aufgefundene Betäubungsmittel wurde sichergestellt. Mit einer Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetzt muss er jetzt rechnen.

PFAFFENDORF. Elf Bäume, die auf einer Streuobstwiese im Bereich von Pfaffendorf standen, wurden im Zeitraum vom 30.01. bis 05.02.16 beschädigt bzw. zerstört. Der unbekannte Täter hat die Bäume augenscheinlich mit einer Axt an- bzw. umgehackt. Der Schaden wird auf etwa 3000 € geschätzt. Hinweis nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

LAUTER. Bei einer Faschingsveranstaltung im Sportheim wurde einem 17-Jährigen am Freitag gegen 23.00 Uhr das Handy, ein Smartphone HTC im Wert von rund 640 €, aus der Hosentasche entwendet.

DEBRING. Einen Schaden in Höhe von etwa 5000 € hinterließ ein bislang unbekannter Autofahrer, der auf dem Parkplatz vom REWE-Markt einen geparkten Audi auf der Fahrerseite anfuhr und sich aus dem Staub machte, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Es dürfte sich um ein weißes Fahrzeug handeln. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Kennzeichen BA-KU 1933 gestohlen

MEMMELSDORF. Eine böse Überraschung erlebte ein Fahrzeugbesitzer, als er mit seinem in der Ortsstraße „Am Tauschenberg“ geparkten Pkw, Renault Megane Scenic, wegfahren wollte. Zwischen Mittwochabend und Freitagmorgen brach ein Unbekannter die Kennzeichenhalterung heraus und ließ das vordere amtliche Kennzeichen BA-KU 1933 mitgehen. Wem sind am silberfarbenen Pkw verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Beim Ausparken nicht aufgepasst

BURGEBRACH. Beim rückwärts Ausparken stieß am Freitagvormittag ein 18-jähriger Autofahrer gegen das Heck eines auf dem Parkplatz der Windeckhalle abgestellten Pkw, Daimler Benz. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 4.000 Euro.

Einbrecher entkommen mit Schmuck und Silberbesteck

BAMBERG. Unbekannte Einbrecher verschafften sich am Freitag im Verlauf des Tages gewaltsam Zugang in ein Einfamilienhaus im Ortsteil Wildensorg und nahmen hauptsächlich Schmuck an sich. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und sucht nach Zeugen. In der Zeit von 14 Uhr bis 22 Uhr waren die Hausbewohner eines Wohnanwesens in der Stegauracher Straße nicht zu Hause. In dieser Zeit brachen die unbekannten Diebe die Balkontüre auf und gelangten so in das Gebäude. Im Inneren durchwühlten und durchsuchten sie alle Räume. Die Täter fanden Schmuck und silbernes Besteck im Wert von mehreren tausend Euro. Mit der Beute konnten die Einbrecher unerkannt flüchten. Sie hinterließen einen Sachschaden in Höhe von ungefähr 1.000 Euro. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich die unbekannten Diebe noch in Tatortnähe befanden, kamen während der Fahndungsmaßnahmen sowohl ein Diensthund als auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Die Suche nach den Tätern blieb jedoch erfolglos. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 mit der Kripo Bamberg in Verbindung zu setzen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".