Polizeibericht 6./7. Februar 2021

Gegen Betongleitwand gedrückt

Kemmern   Kurz vor dem Baustellenende auf der A 73 im Bereich der AS Breitengüßbach-Süd, Fahrtrichtung Norden, scherte der Fahrer eines LKW-Gespanns am Freitagmorgen nach links zum Überholen eines vorausfahrenden LKW aus. Dabei übersah er einen neben ihm fahrenden VW, der durch den Anhänger des ausscherenden Gespanns gegen die Betongleitwand gedrückt wurde. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen summiert sich auf rund 9000 Euro.

Bagger nicht geliefert.

WATTENDORF. Um 6300 Euro wurde ein gutgläubiger Mann bei einem Internetkauf eines Volvo Baggers geprellt. Bei dem über die Facebook-Plattform abgewickelten Kaufgeschäft überwies er in voraus den Kaufbetrag auf ein spanisches Konto. Der Bagger wurde allerdings nie geliefert. 

Nach Anstoß geflüchtet

HIRSCHAID. OT Sassanfahrt.  Am Freitagabend, gegen 18.00 Uhr, musste ein 18-jähriger Pkw-Fahrer an einer Baustellenampel auf der Staatsstraße bei Sassanfahrt bei Rotlicht anhalten. Ein dahinter fahrender Pkw-Führer, vermutlich eines dunkelfarbenen Mercedes-Benz, erkannte dies zu spät und fuhr auf des Heck des Anhaltenden auf. Nach Durchfahrt der Baustelle wollte sich der Geschädigte mit dem Verursacher austauschen. Dieser suchte jedoch das Weite und ließ einen Sachschaden von rund 300 Euro zurück. Hinweise zu dem Verursacher bitte an die  Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Gegen Ausgangssperre verstoßen.

MEMMELSDORF. Am Freitagabend, gegen 23.00 Uhr, traf in der Filzgasse eine Polizeistreife zwei 40- und 32-jährige Männer an, die sich nicht an die nächtliche Ausgangssperre hielten. Sie erwartet nun eine Bußgeldanzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Im Berufsverkehr aufgefahren

Gundelsheim    Weil er unaufmerksam war, bemerkte am Freitagnachmittag der Fahrer eines Kleintransporters bei stockendem Verkehr auf der A 73, Richtung Süden, vor ihm abbremsende Fahrzeug zu spät und fuhr einem Mercedes ins Heck. Dabei entstand Sachschaden von rund 2000 Euro.

Dieb kehrt nach Anruf zurück

BURGEBRACH. Am Samstagnachmittag bezahlte ein junger Mann an der Kasse eines Drogeriemarktes seine Waren. Als er danach den Ausgang passierte, schlug die Diebstahlswarnanlage an und der Mann rannte sogleich davon. Im Laden befand sich zufällig eine Bekannte des Mannes. Diese bekam den Vorfall mit, rief den Mann an und forderte ihn auf, doch in den Laden zurück zu kommen. Ca. eine halbe Stunde später kam der Mann zurück in den Laden und stellte sich. Der 19-jährige erklärte, eine Handyhalterung im Wert von 14 Euro entwendet zu haben. Ein Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahls wurde eingeleitet.

PRIESENDORF / NEUHAUSEN. Am Samstag, gegen 17:00 Uhr, fuhr ein Pkw-Fahrer mit seinem schwarzen Audi von Dankenfeld kommend in Richtung Neuhausen. Kurz vor Neuhausen kollidierte dieser mit einem anderen Pkw. Am schwarzen Audi entstand am linken Außenspiegel ein Sachschaden in Höhe von ca. 1200 Euro. Der andere Pkw-Fahrer kam seinen gesetzlichen Pflichten nicht nach und fuhr einfach weiter. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen. Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

Renault-Fahrerin unter Alkoholeinwirkung

BUTTENHEIM.  Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr kommt auf eine 50-jährige Pkw-Fahrerin zu, welche Samstagnacht mit ihrem Fahrzeug im Ortsbereich unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte die Streifenbesatzung fest, dass sie mit 2,06 Promille unter erheblichem Alkoholeinfluss stand, weshalb eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins angeordnet werden musste.

Verstöße gegen die nächtliche Ausgangssperre

LANDKREIS BAMBERG. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden bei Kontrollen – u. a. in Buttenheim und in Pödeldorf – sechs Personen festgestellt, welche allesamt gegen die nächtliche Ausgangssperre verstießen. Alle sechs Personen wurden wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Infektionsschutzgesetz zur Anzeige gebracht.

Reifenplatzer verläuft glimpflich

Stadelhofen    Wegen eines geplatzten Reifens, hinten links an seinem Fahrzeug, kam am Samstagnachmittag der 40jährige Fahrer eines Mazda ins Schleudern und prallte auf der A 70, Richtung Bayreuth, zweimal in die Außenschutzplanke. Die fünf Insassen des Fahrzeugs blieben glücklicherweise unverletzt. Der Sachschaden am Fahrzeug und der Leitplanke summiert sich auf rund 6000 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.