Polizeibericht 16./17. Januar 2021

In Leitplanke geprallt und weitergefahren

Rattelsdorf     Am späten Freitagnachmittag kam der 55jährige Fahrer eines VW, auf der A 73, zwischen den AS Zapfendorf und Breitengüßbach, nach links von der Fahrbahn ab und prallte in die Mittelschutzplanke. Obwohl erheblicher Sachschaden von rund 6000 Euro an der Leitplanke und seinem Fahrzeug entstand, fuhr er einfach weiter und meldete den Verkehrsunfall erst Samstagmittag bei der Autobahnpolizei Bamberg. Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen.

Gegen Ausgangssperre verstoßen

Landkreis Bamberg. Im Rahmen von Personen- bzw. Verkehrskontrollen konnten in der Nacht von Samstag auf Sonntag vierzehn Personen keinen triftigen Grund für die gültige Ausgangssperre angeben. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Infektionsschutzgesetz ist die Folge.

Überholen ging schief

Strullendorf      Als am Freitagmittag der 33jährige Fahrer eines Sattelzuges auf der A 73, kurz vor der Zeegenbachtalbrücke, Fahrtrichtung Norden, zum Überholen eines vorausfahrenden Lkw ausscherte, übersah er den auf dem linken Fahrstreifen herannahenden Ford eines 34jährigen. Trotz Vollbremsung konnte ein seitlicher Zusammenstoß mit dem Sattelauflieger nicht vermieden werden. Durch den Anstoß wurde der Pkw noch in die Mittelschutzplanke gedrückt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden summiert sich auf rund 13000 Euro.

BMW ausgebrannt

FEIGENDORF;  Ein Einsatz der örtlichen Feuerwehren aus Trabelsdorf, Walsdorf und Lisberg wurde bei einem Brandfall auf der Staatsstraße erforderlich. Hier war am Freitagvormittag ein BMW in Brand geraten. Nach Rauchentwicklung gelang es der Fahrzeugführerin noch ihren Pkw auf einem Feldweg abzustellen. Es konnte jedoch nicht mehr verhindert werden, dass das Fahrzeug komplett ausbrannte. Der Totalschaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Vorfahrt genommen

LIMBACH. Am Samstagnachmittag befuhr eine 19jährige Frau mit ihrem Pkw, der Marke  VW, die Ortsverbindungsstraße von Schirnsdorf in Richtung Limbach. Als sie die Staatsstraße 2263 überquerte, übersah sie hierbei den vorfahrtsberechtigten 49jährigen Pkw-Fahrer, der mit seinem Fahrzeug, der Marke Daimler/Chrysler, die Staatsstraße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt und kamen vorsorglich in ein Krankenhaus. Die Fahrzeuge der Unfallbeteiligten mussten von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Zudem wurde ein Verkehrszeichen durch den Verkehrsunfall beschädigt. Der Sachschaden liegt bei ca. 4200 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.