Polizeibericht 6. Mai 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

HALLSTADT. Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Donnerstagnachmittag ereignete, werden von der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, gesucht. Mit seinem Pkw, Skoda Octavia, fuhr ein 34-Jähriger gegen 13.40 Uhr auf den Kundenparkplatz eines Getränkemarktes in der Emil-Kemmer-Straße. Als er an einem geparkten schwarzen Pkw, Audi A 4 Avant, vorbeifuhr, setzte der Audi-Fahrer genau in diesem Moment zum Rückwärtsausparken an und touchierte dabei die linke Front des Skoda. Obwohl der Skoda-Fahrer durch Hupen auf sich aufmerksam machte und auch ausstieg, fuhr der Unfallverursacher davon. Die Höhe des entstandenen Schadens wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

HALLSTADT. In der Seebachstraße in Richtung Bachgasse war am Donnerstagnachmittag, gegen 14.15 Uhr, ein 22-jähriger Daimler-Fahrer unterwegs. In die durch parkende Autos entstandene Engstelle drängte sich – von der Bachgasse kommend – eine Daimler-Fahrerin, so dass es zum Streifvorgang der beiden Außenspiegel kam. Ohne anzuhalten fuhr die Fahrerin des weißen Pkw davon. Die Unfallfluchtermittlungen wurden umgehend aufgenommen, da das Kennzeichen abgelesen werden konnte.

Anzeige
Hans-Jürgen Scheerbaum

Anzeige
Karin Eminger

Landkreis Bamberg

OBERHARNSBACH. In Zusammenarbeit mit der Bereitschaftspolizei führte die Polizei Bamberg-Land am Donnerstag, von 14.00 bis 18.30 Uhr, Verkehrskontrollen in Oberharnsbach und Hallstadt durch. Hierbei wurden 13 Verkehrsteilnehmer, die ihr Handy während der Fahrt benutzten, beanstandet. Zudem zeigte ein 25-jähriger Autofahrer, der in der Burgebracher Straße angehalten wurde,  während der Kontrolle drogentypische Auffälligkeiten. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv. Die Weiterfahrt wurde deshalb sofort unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Anschließend musste der Mann zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Der 25-Jährige wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie einer Verkehrsordnungswidrigkeit angezeigt.

VIERETH. Unter Alkoholeinfluss stürzte am Donnerstag, gegen 23.30 Uhr, eine Pedelec-Fahrerin, nachdem sie in der Hauptstraße gegen den Bordstein fuhr. Beim Sturz zog sich die 54 Jahre alte Radlerin eine Kopfplatzwunde sowie Schürfwunden zu, die im Krankenhaus versorgt werden mussten. Ein durch die Polizeistreife durchgeführter Alcotest erbrachte einen Wert von 1,20 Promille, so dass im Krankenhaus auch eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die 54-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

An Stop-Schild aufgefahren

Strullendorf    Nachdem der 63jährige Fahrer eines Transporter am Donnerstagnachmittag am Stop-Schild im Einfahrtsbereich zur Baustelle auf der A 73, Richtung Süden, angehalten hatte rollte er kurz an und bremste wieder ab. Dies bemerkte die nachfolgende 29jährige Fahrerin eines VW zu spät und fuhr auf. Der Sachschaden summiert sich auf rund 3000 Euro.

Gegenstand auf PKW geworfen

Buttenheim     Als die 45jährige Fahrerin eines BMW am Donnerstagabend, gegen 19.00 Uhr, auf der A 73, Richtung Norden, unter der Autobahnbrücke zwischen Altendorf und Buttenheim durchfuhr, hörte sie plötzlich einen lauten Schlag. Ein unbekannter Gegenstand hatte das Sicherheitsglas des Schiebedachs durchschlagen, wurde jedoch von der Tragkonstruktion aufgehalten. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich zwei männliche Personen auf der Brücke, die nach Wahrnehmung einer Zeugin einen Gegenstand auf das Dach des BMW warfen. Die drei Fahrzeuginsassen blieben unverletzt, der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 1000 Euro. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet dringend um Zeugenhinweise, insbesondere zu den zwei männlichen Personen, unter T. 0951/9129-510.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.