Polizeibericht 7. Dezember 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

Berufskraftfahrer völlig betrunken unterwegs

Breitengüßbach.     Am Dienstagvormittag machte sich der Fuhrparkleiter eines Logistikunternehmens Sorgen um einen Mitarbeiter, da er den Führer eines seiner Sattelzüge nicht mehr erreichen konnte und dieser laut GPS im Bamberger Bereich „Schleifen fahren“ würde, obwohl er eigentlich in Nürnberg sein sollte. Schon bei der Ausfahrt aus einem Lager in Bamberg war dieser gegen einen Begrenzungsstein gefahren und hatte die Zugmaschine leicht an der Front beschädigt. Der Sattelzug konnte schließlich von einer Streife der Verkehrspolizei auf dem Parkplatz Zückshut der A73 in Richtung Suhl festgestellt werden. Dem 48-jährigen Fahrer aus Südosteuropa  ging es soweit gut, allerdings machte er einen stark alkoholisierten Eindruck. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,58 Promille. Eine Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheins waren obligatorisch. Der Fuhrparkleiter kam selbst vorbei um den Sattelzug zum Ziel zu bringen. Auf den Fahrer wartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

HALLSTADT. Am Dienstagmorgen befuhr ein 80-jähriger Land Rover-Fahrer die Biegenhofstraße in nördliche Richtung. An der Kreuzung zur Biegenhofstraße übersah dieser eine vorfahrtsberechtigte VW-Fahrerin. Bei dem Zusammenstoß wurde die 59-Jährige leicht verletzt. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf ca. 30.000 Euro.

Landkreis Bamberg

STEGAURACH. Zwischen dem 3. Dezember, 11.00 Uhr und dem 4. Dezember, 10.45 Uhr wurde die öffentliche Männertoilette des Friedhofes durch einen unbekannten Täter mittels Brandlegung beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 500 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise erbittet die Polizei Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

FRENSDORF. Eine Peugeot-Fahrerin befuhr am Montagmorgen die K BA 22 von Vorra kommend in südliche Richtung. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet diese ins Schleudern. Zeitgleich befuhr eine Ford-Fahrerin die K BA 22 in entgegengesetzter Richtung, welche mit der Peugeot-Fahrerin, trotz Ausweichversuch, frontal zusammen stieß. Dabei verletzten sich die beiden Frauen leicht. Durch den schnellen und umsichtigen Einsatz der Feuerwehren Frensdorf und Vorra konnten auslaufende Flüssigkeiten abgebunden. An den Pkws entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro. 

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.