Polizeibericht 7. Juni 2021

Unfallträchtiger „Regensonntag“ auf A 70 und A 73

Landkreis Bamberg       Zu insgesamt zehn Verkehrsunfällen in ihrem Zuständigkeitsbereich wurden die Beamten der Autobahnpolizei Bamberg im Verlauf des Sonntags gerufen. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 60000 Euro. Unfallursache war in den meisten Fällen zu schnelles Fahren bei Starkregen.

Auf der A 70 kam am Sonntagvormittag die 22jährige Fahrerin eines BMW, bei Hallstadt, Richtung Bayreuth, ins Schleudern und prallte in die Außenschutzplanke. Sachschaden rund 6000 Euro. Sonntagnachmittag schleuderten der 33jährige Fahrer eines Audi bei Stadelhofen, Richtung Bayreuth, in die Mittelschutzplanke und der 26jährige Fahrer eines weiteren Audi in der Gegenrichtung in den Grünstreifen, wobei er Leitpfosten und Hinweisschild überrollte. Sachschaden einmal rund 6000 Euro und einmal rund 5000 Euro. Bei Hallstadt, Richtung Bayreuth, aktivierte sich aufgrund Aquaplaning der Bremsassistent eines Toyota. Ein nachfolgender weißer Pkw fuhr deswegen auf und schob den Toyota auf einen davor fahrenden Opel. Nachdem die Fahrzeuge zunächst am Seitenstreifen angehalten hatten, fuhr der weiße Pkw, von dem nichts weiter bekannt ist, einfach weiter. Sachschaden hier mindestens 10000 Euro. Am Sonntagabend schleuderte schließlich der 53jährige Fahrer eines Seat bei Scheßlitz, Richtung Bayreuth, in die Außenschutzplanke. Sachschaden hier rund 10000 Euro. Schließlich kam der 32jährige Fahrer eines VW zum Abschluss auf Höhe Stettfeld, Richtung Bamberg, bei auftretendem Aquaplaning ins Schleudern und prallte in die Außenschutzplanke. Sachschaden auch hier rund 10000 Euro.

Auf der A 73 kamen bei Zapfendorf, Richtung Bamberg, am Sonntagvormittag der 56jährige Fahrer eines Mercedes auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und streifte die Mittelschutzplanke – Sachschaden hier rund 4000 Euro – und am Sonntagabend der 26jährige Fahrer eines VW bei Buttenheim, Richtung Süden, im Starkregen ebenfalls ins Schleudern, nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Grünstreifen. Dabei wurde er leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich hier auf rund 5000 Euro.

Plakat entwendet

LINDACH. Ein Breitbandbanner wurde in der Zeit vom 24. Mai bis 30. Mai am Feuerwehrhaus am Ortseingang entwendet. Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugen werden gebeten sich bei der Landkreispolizei unter 0951/9129-310 zu melden.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.