Polizeibericht 8. Februar 2024

Nachrichten-am-Ort-Region

RECKENDORF. Zum Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Zug kam es am Mittwochnachmittag im Bereich des Bahnüberganges Reckendorf. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Gegen 16.20 Uhr befuhr eine 66-jährige Daimler-Fahrerin – aus Richtung Zeitzenhof kommend – den unbeschrankten und ohne Leuchtsignale ausgestatteten Bahnübergang und übersah dabei den von rechts aus Ebern kommenden Zug, der mit neun Fahrgästen besetzt war. Ein Zusammenstoß konnte nicht mehr verhindert werden. Während der Unfallaufnahme mussten die Gleise gesperrt werden. Zur Unterstützung und Verkehrsumleitung waren Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Reckendorf im Einsatz. Am Pkw entstand Schaden von etwa 7.000 Euro.

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

RAMBACH. Unbekannte entwendeten zwischen Freitag- und Montagnachmittag auf einer Baustelle einen ca. 200 kg schweren  Abbruchhammer im Wert von etwa 5.000 Euro. Wer hat verdächtige Personen/Fahrzeuge beobachtet oder kann Hinweise zum Verbleib der gelben Baumaschine, Marke Epiroc, geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

PÖDELDORF. Eine abgebrochene Schraube drehte ein Unbekannter in den rechten Vorderreifen eines Pkw, Skoda Superb. Der dabei angerichtete Schaden beläuft sich auf etwa 160 Euro. Das graue Fahrzeug stand in der Zeit von Montagnachmittag, 15 Uhr, bis Dienstagmorgen in der  Hofeinfahrt eines Anwesens in der Kirchstraße. Wer hat verdächtige Personen am Fahrzeug beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

ALTENDORF.  Zwischen Dienstagabend, 20.15 Uhr, und Mittwochmorgen, 07.30 Uhr, stieß ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen das hintere linke Licht eines Kleintransporters, Ford Transit. Obwohl dabei ein Schaden von ca. 600 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne seiner Unfallmeldepflicht nachzukommen. Das Fahrzeug stand zur Unfallzeit in der Schulstraße auf dem Parkplatz vor einem Wohnanwesen. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.