Polizeibericht 8. Oktober 2014

Veröffentlicht am 8. Oktober 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Fahrrad vor Bahnhof entwendet

BREITENGÜßBACH. Ein vor dem Bahnhof versperrt abgestelltes Fahrrad entwendeten Unbekannte am Sonntag, zwischen 15 und 18 Uhr. Das weiß/schwarze Mountainbike der Marke Haibike/Sprinds RC hat einen Zeitwert von 800 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeugenmeldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Auto von Zug erfasst

RECKENDORF. Einen in Richtung Ebern fahrenden „Agilis Regio Shuttle“ bemerkte ein 20-jähriger BMW-Fahrer am Dienstagabend am unbeschrankten Bahnübergang zu spät. Der Pkw wurde vom herannahenden Zug erfasst und ca. 10 m weit mitgeschleift. Der 20-Jährige konnte glücklicherweise leicht verletzt aus seinem total beschädigten Fahrzeug aussteigen und wurde anschließend in das Krankenhaus verbracht.  Im Zug befanden sich der Lokführer und drei Fahrgäste, wobei einer der Fahrgäste ebenfalls leichte Verletzungen erlitt. An Pkw und Zug entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. Vor Ort waren die freiwilligen Feuerwehren Baunach, Reckendorf und Laimbach sowie die Bundespolizei und der Notfallmanager der Bundesbahn.

Pkw verkratzt

STEGAURACH. Die rechte Fahrzeugseite eines in der Ortsstraße „Am Kreuzweiher“ geparkten grauen Pkw Mercedes verkratzten unbekannte Täter am 1. Oktober, von Mittwochmorgen bis Mittwochnachmittag. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Wem sind verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Zwei Werbeschilder angefahren

SCHLÜSSELFELD. Im Verlauf des letzten Wochenendes beschädigten unbekannte Fahrzeugführer in Attelsdorf zwei beleuchtete Werbeschilder. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf 1.600 Euro. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenmeldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Geparkten Pkw beschädigt

BURGEBRACH. Gegen den vorderen linken Kotflügel eines silberfarbenen Pkw Mercedes stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer unter hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro. Das Fahrzeug stand am Montag, zwischen 9.00 und 10.00 Uhr, auf dem Parkplatz der St.-Vitus-Kirche im Pfarrweg. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Starke Rauchentwicklung

DROSENDORF. Durch einen Feuermelder wurde am Montagmittag eine Nachbarin auf die Rauchentwicklung in einem Anwesen im Buchenweg aufmerksam. Die Frau alarmierte die freiwillige Feuerwehr Drosendorf. Durch eine eingeschaltete Herdplatte schmolz eine Plastikschüssel auf dem Herd und verursachte somit eine starke Rauchentwicklung. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 7.500 Euro.

Radmuttern gelöst

STEPPACH. Unbekannte lösten in der Zeit vom 17. bis 18. September von einem in der Ortsstraße“ Lehmgrube“ abgestellten Traktor die Radmuttern am linken vorderen Rad. Bei Arbeiten auf einer Wiese löste sich das Rad fast vollständig ab und verursachte am Schlepper einen Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. Zum Glück wurde Niemand verletzt.  Wem sind verdächtige Personen am Traktor aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Geschwindigkeit nicht angepasst

A 70/OBERHAID, LKR. BAMBERG. Am Dienstagabend fuhr ein 52-Jähriger mit seinem Aston Martin auf der A 70 in Richtung Bayreuth. Bei leichtem Regen und regennasser Fahrbahn geriet er aufgrund seiner nicht angepassten Geschwindigkeit ins Schleudern, prallte gegen die rechte Schutzplanke, drehte sich und stieß nochmals gegen die Außenschutzplanke. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 31.000 Euro.

A 73/HIRSCHAID, LKR. BAMBERG. Eine 50-jährige Suzuki-Fahrerin fuhr am Dienstagnachmittag an der Anschlussstelle Hirschaid in die A 73 Richtung Nürnberg ein. Auf dem Beschleunigungsstreifen kam sie aufgrund ihrer nicht angepassten Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und stieß seitlich gegen einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw mit Wohnanhänger. Durch den Anstoß geriet das Gespann ebenfalls ins Schleudern und prallte gegen die Außenschutzplanke. Beim Unfall wurden die beiden Fahrerinnen leicht verletzt; es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 34.500 Euro. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.