Polizeibericht 8. September 2016

Veröffentlicht am 8. September 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Unfallflucht von Zeugen beobachtet

ZAPFENDORF. In einer Rechtskurve der Ortsstraße „Bogenweg“ geriet am Mittwochabend ein zunächst unbekannter Fahrer mit seinem Pkw nach links und fuhr gegen die Leitplanke. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs notiert. Als verantwortlicher Fahrzeugführer konnte kurze Zeit später ein 35-Jähriger aus dem Landkreis Ebern ermittelt werden. Ein bei dem Fahrer durchgeführter Alcotest ergab ein Ergebnis von 1,24 Promille, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Von rechts kommenden übersehen

STEPPACH. Die Rechts-vor-Links-Regelung in der Industriestraße missachtete am Mittwochmittag ein 34-jähriger VW-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden 33-jährigen Seat-Fahrer, wobei an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand.

Vorfahrt missachtet

HIRSCHAID. Beim Abbiegen nach links auf die Kreisstraße BA 27 übersah am Mittwochabend eine 31-jährige Audi-Fahrerin einen vorfahrtsberechtigten 26-jährigen BMW-Fahrer. Beim Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro, die nicht mehr fahrbereiten Pkw mussten abgeschleppt werden.

Pkw-Fahrer unter Drogeneinfluss

STRULLENDORF. Auf einem Flurbereinigungsweg zwischen Amlingstadt und Roßdorf a.Forst geriet am Mittwochnacht ein 19-jähriger VW-Fahrer in eine Polizeikontrolle. Die kontrollierenden Beamten stellten bei dem jungen Mann drogentypische Ausfallerscheinungen fest, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt wurde. Des Weiteren konnte im Fahrzeug eine kleine Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden.

Wäschetrockner in Brand geraten

EBRACH. Im Kellerraum eines Anwesens in der Wifostraße geriet am Mittwochnachmittag ein Wäschetrockner in Brand. Die freiwilligen Feuerwehren Ebrach, Großgressingen, Burgwindheim und Gerolzhofen waren vor Ort und konnten den Brand löschen. Die drei Hausbewohner wurden zur Beobachtung ins Krankenhaus nach Erlangen gebracht. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".