Polizeibericht 9. Juni 2016

Fortfahrzeug massiv beschädigt

STEGAURACH. Wie jetzt polizeilich bekannt wurde, beschädigten in der ersten Jahreshälfte Unbekannte ein rotes Forstfahrzeug in der Dorfstraße im Ortsteil Unteraurach. Am Fahrzeug schlugen die unbekannten Täter die Scheinwerfer, Spiegel, die Windschutzscheibe sowie  die Beifahrerscheibe ein. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter Tel. 0951 / 9129-310 entgegen.

Versicherung seit 2 Jahren abgelaufen

SCHÖNBRUNN. Ein 38-jähriger fuhr am Mittwochabend in der Steinsdorfer Hauptstraße ohne Versicherungsschutz mit seinem Kleinkraftrad. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass am Roller ein Versicherungskennzeichen von 2014 angebracht war. Aufgrund des fehlenden Versicherungsschutzes muss sich der Rollerfahrer nun verantworten.

Unbekannte stehlen auffallend grünen Kastenwagen

BAMBERG. Mit einem grasgrünen, älteren Mercedes Kastenwagen gelang bislang unbekannten Dieben in der Nacht zum Donnerstag im Stadtgebiet die Flucht. An dem Fahrzeug waren die Kennzeichen „BA-T 154“ angebracht. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Am Mittwochabend, gegen 19.30 Uhr, parkte der Fahrer den Transporter in der Georgenstraße. Donnerstagmorgen, 6.15 Uhr, war der Kastenwagen jedoch nicht mehr auffindbar. Der auffallend hellgrüne Transporter, hat im hinteren Bereich keine Fenster sowie am Heck zwei Flügeltüren zum Kofferraum. In dem Fahrzeug befanden sich zudem Baumaschinen und Werkzeug im Wert eines niedrigen, vierstelligen Eurobetrages. Der 19 Jahre alte Mercedes hat einen Zeitwert von geschätzten 1.000 Euro. Die Ermittler fragen: Wer hat den älteren, grasgrünen Mercedes Transporter, mit den Kennzeichen „BA-T 154“, nach Mittwochabend noch gesehen? Wem sind in der Nacht zum Donnerstag im Bereich der Georgenstraße verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Diebstahl stehen könnten? Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Foto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.