Besuch in Ebrach beeindruckt BBL-Kreistagsfraktion und Parteiunabhängige

An den halbjährlich stattfinden Exkursionen der BBL-Kreisrätinnen und Kreisräte nahmen auch dieses Mal wieder viele parteilose Bürgermeister aus dem Landkreis teil. Dabei ging es weit in den Westen.

Natürlich stand im Markt Ebrach eines der aktuellen Themen aus der Landkreispolitik im Mittelpunkt, nämlich Ebrachs Potentiale als zukünftiges Zentrum einer Europäischen Kulturerbe-Stätte. Denn der Landkreis Bamberg ist mit den Zisterzienser-Klosterlandschaften auf dem Weg zum Europäischen Kulturerbe-Siegel.

Entsprechend kulturell bildend und inspirierend gestaltet sich das Tagesprogramm. Bei der Besichtigung des ehemaligen und jetzt leerstehenden Gasthofs Steigerwald, als mögliches Kulturerbe-Zentrum, zeigten sich die enormen Dimensionen, die bei der Revitalisierung des Gebäudes – sowohl gestalterisch als auch finanziell -erreichbar wären.

Fragen und Antworten im ehemaligen Gasthof Steigerwald.

Anzeige
Hans-Jürgen Scheerbaum

Anzeige
Karin Eminger

Wie tief der Markt Ebrach mit den Zisterzienzern verbunden ist schilderten Erster Bürgermeister Daniel Vinzens und Klosterführerin Barbara Gülta in tief beeindruckender Weise. Bei einer Führung durch Klosterkirche und Kaisersaal, die nur einen kleinen Bruchteil der zisterziensischen Klosterlandschaftsmerkmale, aber wohl den prunkvollsten und repräsentativsten Teil davon erlebbar machen, war deutlich spürbar, welcher Schatz sich in unserem westlichen Landkreis befindet.

Die BBL-Kreistagsmitglieder, Sigrid Reinfelder, Regina Wohlpart, Gisela Hofmann und Georg Hollet sowie die Bürgermeister Tobias Roppelt aus der Stadt Baunach, Norbert Grasser aus der Gemeinde Königsfeld und Michael Senger aus der Marktgemeinde Zapfendorf sind der Ansicht, dass sich das Zisterzienserlandschaftsprojekt CISTERSCAPES unbedingt zu unterstützen lohnt.

Sigrid Reinfelder, Fraktionsvorsitzende BBL

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.