Mit neuem Format ins neue Semester

Veröffentlicht am 25. Januar 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Die Volkshochschule Bamberg-Land bringt zum Frühjahrssemester ein neu gestaltetes Programmheft heraus. „Mit dem handlichen DIN-A5-Format, einer frischen Gestaltung und mit einer gezielteren Verteilung an zahlreichen Stellen im gesamten Landkreis schlagen wir einen neuen Weg ein“, so Geschäftsstellenleiter Joachim Schön der, der das neue Programmheft der VHS Bamberg-Land vorstellte.

Das Buch erscheint in einer übersichtlichen, zeitgemäßen Gestaltung, die auf dem deutschlandweiten Markenauftritt der Volkshochschulen beruht. Durch die gezielte Verteilung an ausgewählten Stellen im Landkreis – in den Gemeinden, Sparkassen und Raiffeisenbanken sowie einigen Geschäften, Gaststätten und Kindergärten – konnte die Auflage sinnvoll reduziert werden. Die VHS handelt damit effizienter und ökologischer: Druckkosten sowie Papier werden deutlich gespart.

In diesem Zusammenhang wurde auch das digitale Programmheft erweitert: In der digitalen Version gelangt man durch einen Klick auf den gewünschten Kurs direkt in die Anmeldemaske. Die Programmangebote bleiben in bewährter Form erhalten: Knapp 800 Kurse in fast 90 Orten im gesamten Landkreis sind dank der Organisation der ehrenamtlichen Außenstellen und der MitarbeiterInnen der Geschäftsstelle geplant. Das Programm ist ab dem 22.01.2018 online. Anmeldungen sind über die Homepage www.vhs-bamberg-land.de oder mit einem schriftlichen Anmeldeformular möglich.


Landrat Johann Kalb (rechts) und vhs-Leiter Joachim Schön stellen das neue Programm vor.

Das Kursangebot bewegt sich in einem gewohnt breiten Spektrum vom Erlernen von handwerklichen Fähigkeiten und kreativem Ausdruck über klassische Bewegungs- und Sprachkurse bis zu Webinaren, bei denen man die Kurse am heimischen Computer belegt, die auch der beruflichen Weiterqualifikation dienen.

Bewährte Fitness- und Gymnastikkurse für alle Altersstufen sowie Yoga und Qi Gong machen einen großen Teil des Programmes aus. Hervorzuheben ist das Wochenendseminar „Qi Gong im Kloster“. In besonderer Umgebung können die Teilnehmenden die fernöstliche Methode kennenlernen. Auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle im Gesundheitsbereich: In Seminaren lernen Sie die vielfältige Welt der Gewürze kennen, suchen Wildkräuter in der Natur, kochen türkische Gerichte oder brauen Ihr eigenes Bier. Die Online-Vortragsreihe “ vhs.Universität“ bietet mit dem „Gesundheitsforum“ zudem wissenschaftliche Auseinandersetzungen, u.a. zu den Themen Impfpflicht und Gentherapie.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
Kulturboden Hallstadt

Demografischer Wandel und Digitalisierung sind zwei Schlagworte, denen sich die VHS im Berufsbereich widmet: Die Seminarreihe „Silver Surfer – Sicher online im Alter“ richtet sich an SeniorInnen, die einen sicheren Umgang mit dem Internet erlernen möchten – mit besonderem Schwerpunkt auf Datenschutz- und Verbraucherschutzthemen und neuen Entwicklungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien – wie z.B. das „Fernsehen der Zukunft“. Qualifizierte berufliche Bildung, von der Finanzbuchhaltung über Lohnbuchführung und Bilanzierung bis hin zu Steuerrecht und Personalwirtschaft, bietet die VHS Bamberg-Land wieder mit dem breiten Angebot an Online-Kursen des bundesweiten Zertifikatssystems XpertBusiness.

Mit dem Schreinerkurs für Frauen im Schloss Sassanfahrt, bei dem sich die Teilnehmerinnen einen Tisch oder eine Blumentreppe schreinern können, und dem Bildhauer-Workshop mit dem Künstler Albrecht Volk auf der Giechburg gibt es im Bereich Kultur und Gestalten zwei spannende neue Angebote. Eine Theaterwerkstatt für Kinder und Jugendliche verspricht eine spielerische Heranführung ans Schauspielern mit einer Aufführung am Ende – und nicht zuletzt auch Begeisterung fürs Theater. Mit dem E.T.A.-Hoffmann-Theater kooperieren wir auch wieder in diesem Semester. Die Caldéron-Festspiele, bei denen die VHS eine eigene Vorstellung für ihre TeilnehmerInnen reserviert hat, zeigt
Shakespeare’s „Ein Sommernachtstraum“.

Mit Englisch, Spanisch, Italienisch und Französisch hat die VHS wieder die gängigen Sprachen im Programm. Mit dem vom Deutschen Volkshochschulverband geförderten Programm „Einstieg Deutsch“ ist es zudem möglich, Deutsch-Kurse für Geflüchtete anzubieten. So wird ein entscheidender Integrationsbeitrag geleistet.

Im Bereich Gesellschaft bietet die VHS ein vielseitiges Programm mit Studienreisen, Seminaren und Vorträgen: „Haltung zählt – für ein respektvolles Miteinander“ heißt es bei der Vorstellung des Manifestes des Bayerischen Lehrerinnen- und Lehrerverbandes, mit dem dieser der zunehmenden Aggressivität in der Sprache und in den Umgangsformen entgegenwirken möchte.

Ihre intensiven Auseinandersetzungen mit dem Zustand der Gesellschaft – früher und heute – stellen zwei prominente AutorInnen vor: Ulrich Enzensberger, Schriftsteller und Mitbegründer der Kommune I in den 1960ern Jahren, blickt zurück auf „Die Jahre der Kommune“ (so sein autobiographisches Buch) – mit einem Schwerpunkt auf die Darstellung der damaligen politischen Lage sowie die Motive der 68er-Bewegung. Zana Ramadani, Frauenrechtsaktivistin – ehemals bei den Femen – und CDUMitglied, setzt sich kritisch mit dem Geschlechterverhältnis im Islam auseinander: Unter der Fragestellung „Frauen und Männer sind gleich – Wie passt der Islam dazu?“ stellt die Autorin zum Weltfrauentag am 8. März ihr aktuelles Buch „Die verschleierte Gefahr “ vor.

Für Kulturbegeisterte gibt es eine Kunstreise an die Côte d’Azur oder den Besuch der Oper „Carmen“ bei den DomStufen-Festspielen in Erfurt, für Technikbegeisterte geht es nach Hamburg, wo die Meyer-Werft, das Lufthansa-Werk und das Institut für Küstenforschung besucht wird, oder nach Genf ins CERN, politisch Interessierte können dort die UNO besuchen bzw. an einer Berlinreise teilnehmen. Im Landkreis Bamberg bleiben wir für die Seminare, die Ihnen Kulturtechniken wie Mähen mit der Sense oder Schafkopfspielen näher bringen möchten. Der Motorsägen-Kurs gibt weitere praktische Alltagshilfe.

Pressemitteilung VHS Bamberg Land

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".