1000-Jähriges beschäftigte auch die Feuerwehr

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr in der Brauerei Wagner begrüßte der zweite Vorstand Volker Pflaum die beiden Bürgermeister Rüdiger Gerst und Hans-Dieter Ruß, die anwesenden Gemeinderäte und das Ehrenmitglied Georg Wagner. Im Totengedenken wurde der beiden, im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Richard Brand und dem ehemaligen Pfarrer Hannjürg Neundorfer gedacht. Schriftführer Hans-Dieter Ruß verlas das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung. Erster Vorstand Max Eichhorn gab in seinem Rechenschaftsbericht einen Rückblick auf die drei Verwaltungsratsitzungen und die Vereinsveranstaltungen, wie Brandschutztag und Kameradschaftsabend.

So klang das Festjahr in Kemmern aus …

Mit einem ökumenischen Dankgottesdienst und der Silvesterfeier beendete die Gemeinde Kemmern ihr Jubiläumsjahr 2017. In der Pfarrkirche St. Peter und Paul zelebrierten Monsignore Edgar Hagel, Pastoralreferent Manfred Herl und Pastoralassistent Marek Bonk von der katholischen Kirche, sowie Susanne Wittmann-Schlechtweg und Andreas Schlechtweg von der evangelischen Kirche Hallstadt den Vorabend-Gottesdienst.

Du – wie worn des domols?

Die Fränkische Weihnacht, zusammen mit der VHS Bamberg Land und der Arbeitsgemeinschaft Fränkische Volksmusik Bezirk Oberfranken durfte auch zur 1000-Jahrfeier in Kemmern nicht fehlen. Hierzu hatte die Pfarrgemeinde am Mittwoch in die Pfarrkirche „St. Peter und Paul“ in Kemmern eingeladen. Pastoralreferent Manfred Herl eröffnet die Feierstunde mit einem Gebet und Hans-Dieter Ruß begrüßte die Gäste in der fast vollbesetzten Kirche im Namen der Organisatoren.

Jubiläum, Feuerwehr, Hochwasserschutz: Bürgermeister blickt auf 2017 zurück

Im Jubiläumsjahr 1000 Jahre Kemmern gab es nicht nur viel zu feiern – fast 30 Veranstaltungen luden Besucher aus dem Ort, dem Landkreis und der Region zum Besuch ein – auch wichtige Entscheidungen für die Zukunft wurden getroffen. In der Jahresabschluss-Sitzung des Gemeinderats ließ Bürgermeister Rüdiger Gerst wichtige Punkte Revue passieren.

Kemmerns Geschichte: Steinbrüche, Gewannfluren, Ausflugsziel

Eine echte Besonderheit Kemmerns wird erst von oben sichtbar. Als einer der wenigen Orte in Deutschland, wenn nicht sogar der einzige, sind hier die historischen Gewannfluren noch zu Großen teilen erhalten. Wirtschaftswege kreuzen die Äcker, vom Aussterben bedrohte Tierarten finden Heimat. Aber auch in Kemmern ist die Kulturlandschaft in Gefahr.

Ein etwas anderer Volkstrauertag …

In diesem Jahr wurde der Volkstrauertrag in Kemmern anlässlich der 1000-Jahrfeier der Gemeinde etwas anders gestaltet. Auf dem Weg zum Ehrenmal wurde ein Ehrenkreuz mit Lichtern erstellt und die Rede von Bürgermeister Rüdiger Gerst bezog sich nicht allein auf die Weltpolitik, sondern betrachtete die Kriege in den letzten 1000 Jahren, die die Gemeinde Kemmern mitmachen musste.

Warum Sie öfter mal einen Blick nach hinten werfen sollten …

Den (kultur-)geschichtlichen Rahmen rund um das große Jubiläum „1000 Jahre Kemmern“ bilden die Themenabende. Kemmerns Geschichte, der Ortsname, die Vorstellung der neuen Chronik – das alles ließen sich viele Kemmerner nicht entgehen. Nun standen die Geschichten rund um die Altäre und die Orgel der Pfarrkirche im Mittelpunkt des Geschehens.

Der Apfelmarkt ist eine echte Attraktion

2017 war nicht das optimale Obstjahr. Dennoch – oder vielleicht gerade deswegen – ließen sich zahlreiche Besucher des Apfelmarktes in Kemmern schon kurz nach 10 Uhr dabei beobachten, wie sie sich die besten Äpfel kistenweise sicherten und zu ihren Autos trugen. Mit knapp 100 Ausstellern war der Apfelmarkt des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Bamberg in den Ortskern eingebettet.