Picknick-Konzerte in Baunach: Endlich wieder ein bisschen Kultur

Maskenpflicht, weniger Besucher, feste Sitzplätze und dennoch gibt es in diesem Jahr trotz Corona Konzerte im Schlossgarten in Baunach. Die Stadt Baunach hat ein Programm auf die Beine gestellt, dass alle Corona-Vorgaben erfüllt. „Vieles, für uns früher Alltägliches, konnte und kann in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Wir möchten dazu beitragen, dass den Menschen wieder Kultur Spaß macht – auch mit Abstand und Maske, denn das kann es,“ betont Melanie Schmitt vom Stadtmarketing.

Lang anhaltender Applaus, zwei Zugaben

Zahlreiche Besucher sind am Sonntag, 15. Dezember 2019, der Einladung des Musikvereins Zapfendorf gefolgt und besuchten das traditionelle Konzert zum dritten Advent. Nach einigen Begrüßungsworten von Pfarrer Kurian sorgte die eindrucksvolle „Christmas Fantasia“ von Satoshi Yagisawa für einen feierlichen Auftakt und erfüllte den großen Kirchraum mit vollen Klängen.

„Musik & Meditation“ der Hallstadter Chöre

Am Sonntag, 1. Dezember 2019 findet um 14 Uhr in der Pfarrkirche St. Kilian in Hallstadt das Adventskonzert der Hallstadter Chöre unter dem Motto „Musik & Meditation“ im Rahmen des Hallstadter Weihnachtsmarktes statt. Beteiligt daran sind der Ökumenische Kinderchor, der Chorwurm vom Kinderhort Ankerplatz, der ev. Kinderchor, das Ökumenische Quartett, der Ev. Kirchenchor, die Männerchorgemeinschaft Liedertafel/Liederhort und der Liederhort mit Coloured Voices und MaaBella.

Weiherer mit neuem Programm in Baunach

Hier ist er wieder. Weiherer, der „niederbayerische Brutalpoet“ (Süddeutsche Zeitung), bietet am kommenden Freitag, 25.10.19, in Baunach um 20 Uhr einen saukomischen Abend. Er hat in den letzten Jahren für ordentlich Wirbel gesorgt: Mit seiner vielbeachteten Postleitzahlen-Aktion („25541“) verhalf er einer kleinen Stadt in Schleswig-Holstein zu ungeahnter Berühmtheit, mit seiner Band „Weiherer und die Dobrindts“ heizte er der bayerischen Musikszene und dem ehemaligen Bundesverkehrsminister gehörig ein.