Kemmerner Damen trotzen ungewohnter Wärme beim Marathon

An sich bietet der Frankfurt-Marathon mit seinem Termin Ende Oktober die besten Voraussetzungen, um eine Bestzeit über die 42,195 Kilometer zu laufen. Ist es doch mitten im Herbst eher kühl und die Strecke von ihrem Profil her eine der schnellsten in Deutschland. Nun, an der Strecke hat sich nichts geändert. Dafür kletterten am vergangenen Wochenende die Temperaturen an die 20 Grad- Marke heran und drüber und sorgten damit für erschwerte Bedingungen.

Kemmerner Damen glänzen mit Top-Platzierungen bei den Bayerischen Meisterschaften

Am vergangenen Wochenende ging der Fränkische-Schweiz-Marathon in seine nunmehr 21. Auflage. Den Höhepunkt bildete neben der Königsdistanz Marathon, der Lauf über die halbe Distanz, über die 21,095 km – hier wurden nämlich die Bayerischen Meisterschaften ausgetragen. Zwei Wochen vor ihrem Heimrennen konnten die Damen vom SC Kemmern einmal mehr glänzen, in Gold, Silber und Bronze; zum Teil mit Doppelerfolgen.

Elvira Flurschütz läuft bei Deutschen Marathon-Meisterschaften in die Top 10

Nicht ganz 2.500 Läufer finishten beim Metromarathon in Düsseldorf. Gleichzeitig wurden dabei auch die Deutschen Meisterschaften über die 42,195 Kilometer ausgetragen. Ein klasse Starterfeld also, in dem die besten Läufer Deutschlands um Titel kämpften, ging bei idealen Außentemperaturen um die zehn Grad auf die Strecke. Trotzdem galt es vorsichtig zu agieren, bei starken Winden taktisch klug zu laufen und somit seine Kräfte optimal einzuteilen.

Kemmerner Läufer beim Frankfurt-Marathon ganz weit vorne

Die 36. Auflage des Frankfurt-Marathon mit 26.000 Teilnehmern hatte es in sich. In der Nacht fegte das Orkantief Herwart über Deutschland und auch am Sonntagmorgen hatten die Läuferinnen und Läufer mit den Windböen zu kämpfen. Deutsche Meister wurden Arne Gabius in 2:09:59 Std. bei den Männern und Katharina Heinig (LG Eintracht Frankfurt) in 2:29:29 Std. bei den Frauen. Vom SC Kemmern hatten sich drei Läufer monatelang auf die Königsdisziplin vorbereitet.

Kemmerner Läufer überzeugen beim Marathon in Hamburg

Zum 32. Mal fiel in Hamburg der Startschuss zu den berühmten 42.195 Kilometer durch die Hansestadt an der Elbe. Bei Temperaturen um vier Grad, teils böigem Wind, Regen und gelegentlichen Hagelschauern mussten viele der 16.000 angemeldeten Einzelläufer und rund 7.000 Staffelläufer Abstriche bei ihren selbst gesetzten Streckenzielen machen. Die RUNNING-Abteilung des SC Kemmern reiste zum diesjährigen Vereinsausflug mit 35 Team-mitgliedern in die Hansestadt.