Kemmerner Damen glänzen mit Top-Platzierungen bei den Bayerischen Meisterschaften

Am vergangenen Wochenende ging der Fränkische-Schweiz-Marathon in seine nunmehr 21. Auflage. Den Höhepunkt bildete neben der Königsdistanz Marathon, der Lauf über die halbe Distanz, über die 21,095 km – hier wurden nämlich die Bayerischen Meisterschaften ausgetragen. Zwei Wochen vor ihrem Heimrennen konnten die Damen vom SC Kemmern einmal mehr glänzen, in Gold, Silber und Bronze; zum Teil mit Doppelerfolgen.

Schnellste Grüne an diesem Tag wurde Tanja Kopsch mit einer tollen Endzeit von 1:34:07 Stunden, mit der sie in der Altersklasse W35 den zweiten Rang erlaufen konnte und sich somit über den Vizetitel in der AK freute. Ihre Teamkollegin Claudia Fuchs folgte ihr kurz danach mit einem guten Finish von 1:35:02 Stunden, mit dieser Zeit sicherte sie sich die goldene Medaille in der AK-Wertung W40. Den nächsten bayerischen Titel für das Running-Team des SC Kemmerns erlief Manuela Glöckner in der W45 mit einer starken Endzeit von 1:37:45 Stunden. In dieser Besetzung holte sich das Trio auch eindrucksvoll den Titel in der Mannschaftswertung W35/W40/W45. Unser Nachwuchstalent Kathrin Pflaum konnte bei ihrem ersten Halbmarathon eine fabelhafte Debützeit von 1:35:56 Stunden hinlegen. Mit dieser Leistung freute sie sich im Ziel gemeinsam mit Tanja Kopsch und Claudia Fuchs über die Silbermedaille in der Mannschaftswertung der Damen.

Eine weitere Medaille ließ sich Jessica Vogt in der AK W40 mit einer Endzeit von 1:52:38 Stunden im Ziel in der Farbe Bronze umhängen. Christine Geuß konnte in einer Zeit von 1:50:01 Stunden den Platz 6 in der AK W55 belegen. Nicole Postler setzte sich in einer guten Zeit von 1:43:33 Stunden mit Platz 18 in die Top-Twenty. Den Gesamtsieg und bayerischen Meistertitel bei den Damen holte sich Amelie Hofbauer (PTSV Rosenheim) in einer super Zeit von 1:25:20 Stunden.

Coach Klaus Geuß war ebenfalls über die Halbmarathondistanz am Start und verpasste als 4. AK M55 knapp die Bronzemedaille in guten 1:30:19 Stunden. Die Freude über die Erfolge der Mädels überwiegte jedoch deutlich gegenüber der verpassten Medaille. Er zeigte sich sehr stolz nach der Siegerehrung der Frauen. Bei den Männern blieb die Entscheidung über den bayerischen Titel bis zum Ende sehr spannend, da der Sieger und Platz 3 nur 43 Sekunden auseinander liegen. Am Ende hatte Andreas Hecht (DJK Weiden) in 1:12:14 die Nase vorne und sicherte sich mit der grandiosen Zeit die Goldmedaille.

Das gesamte SC-Kemmern Running-Team ist sehr stolz auf eure Erfolge!

Klaus Geuß

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.