Polizeibericht 8. September 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

In Mittelschutzplanke geschleudert

Hallstadt   Aus Unachtsamkeit kam am Mittwochnachmittag der 33jährige Fahrer eines Peugeot auf der A 70, Richtung Bayreuth, nach links in den Mittelstreifen. Beim Gegenlenken geriet der Pkw ins Schleudern und prallte anschließend zweimal in die Mittelschutzplanke. Der Fahrer wurde leicht verletzt, das Fahrzeug erlitt wirtschaftlichen Totalschaden. Die Schadenshöhe wird auf rund 5000 Euro geschätzt.

RATTELSDORF. Von Zapfendorf in Richtung Ebing war am Mittwochnachmittag eine 67-jährige Pedelec-Fahrerin unterwegs. Aus bislang unbekannten Gründen stürzte die Radlerin auf dem Radweg und zog sich schwere Verletzungen zu. Sie musste ins Krankenhaus transportiert werden. Die Reparaturkosten am Pedelec werden auf ca. 200 Euro geschätzt.

Fahrschülerin streift Sattelzug

Zapfendorf     Beim Überholen eines Sattelzuges kam am Mittwochvormittag eine 21jährige Fahrschülerin mit ihrem Motorrad während einer Fahrstunde auf der A 73, Richtung Süden, zu weit nach rechts und streifte den Sattelauflieger. Dadurch stürzte sie, fiel vom Krad und schlitterte neben ihrem Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen entlang. Nachfolgende Fahrzeuge konnten rechtzeitig abbremsen. Sie blieb unverletzt und konnte anschließend das Motorrad selbst von der Fahrbahn bringen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 5000 Euro.

Landkreis Bamberg

Überholen geht gründlich schief

Oberhaid     Als der 22jährige Fahrer eines Renault am Mittwochabend auf der A 70, Richtung Schweinfurt, zum Überholen eines vorausfahrenden Sattelzuges nach links ausschert, übersieht er den BMW einer 21jährigen Fahrerin, die beim Ausweichen in die Mittelschutzplanke prallt. Von dort schleudert der Pkw nach rechts gegen den Sattelauflieger und kommt auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Durch den Aufprall wird die Fahrerin leicht verletzt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 10000 Euro.

HEILIGENSTADT. Unbekannte beschädigten zwischen 25. August und 01. September den Spülsensor des Pissoirs in der öffentlichen Toilette der Leichenhalle in der Ortsstraße „Pfarrberg“. Der hinterlassene Schaden beträgt etwa 500 Euro.

STEGAURACH. Eine Kopfplatzwunde zog sich ein Mountainbike-Fahrer zu. Am Mittwochnachmittag war der 68-Jährige im Georg-Achziger-Ring unterwegs und stürzte aufgrund eines Fahrfehlers beim Bremsen. Zur Behandlung wurde der Verletzte durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert.

BISCHBERG. Glücklicherweise nur leichte Schürfwunden am Arm erlitt ein Pedelec-Fahrer bei einem Sturz. Der 62-Jährige befuhr am Mittwochnachmittag den Radweg von Bischberg in Richtung Gaustadt. Um einen Jogger zu überholen scherte der Radler nach links aus. Dabei blieb er mit dem Lenker seines Rades an einem Holzgeländer hängen und stürzte. Eine medizinische Behandlung war nicht erforderlich. Am Holzgeländer entstand Schaden von ca. 500 Euro; am Pedelec etwa 50 Euro.

STÜCHT. Mit schweren Verletzungen musste am Mittwochabend ein Pedelec-Fahrer durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Offensichtlich aus Unachtsamkeit stürzte der 49-Jährige beim Befahren einer abschüssigen Straße. Die dortige Linkskurve wurde dem Radler zum Verhängnis. Am Pedelec der Marke Cube entstand Schaden von ca. 100 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.