Kemmerner Damen am Schliersee erfolgreich

Unter besonderen Bedingungen, dafür bei schönstem Spätsommerwetter, gingen 694 Läuferinnen und Läufer beim Sixtus-Lauf am und um den Schliersee an den Start. So starteten die Teilnehmer der verschiedenen Distanzen (7,5, 10 und 21,1 Kilometer) blockweise in Gruppen von maximal zehn Läufern, zudem waren im Start-Ziel -Bereich keine Zuschauer zugelassen.

Über die profilierten zehn Kilometer waren in An- und Abstieg insgesamt rund 230 Höhenmeter zu überwinden. Am schnellsten bewältigte diese Strecke bei den Frauen Sandra Haderlein vom SC Kemmern in einer Zeit von 40:05 Minuten. In der Gesamtwertung kam sie damit zudem auf einen sechsten Rang von 188 Finishern. Auf Platz zwei folgte ihr Hannah Kadner vom LAC Quelle Fürth mit einer Endzeit von 40:40. Auf dem dritten Platz lief mit Elvira Flurschütz die nächste Läuferin des SC Kemmern. Sie benötigte 42:49 Minuten. Gesamtsieger wurde Andreas Hunzinger in einer Zeit von 37:29.

Die 21,1 Kilometer, die halbe Marathondistanz, warteten, gleichmäßig verteilt, 550 Höhenmeter in An- und Abstieg auf die Läufer. Schnellster war hier Felix Michl (Pedalritter Birgland) in einer Zeit von 1:15:13 Stunden, während bei den Frauen Thea Heim (LG Telis Finanz Regensburg) ihrer Favoritenrolle gerecht wurde und in einer Zeit von 1:22:37 erfolgreich war. Für den SC Kemmern finishten hier Thomas und Dominik Koffler jeweils in einer Zeit von 1:53:10(169./170. von 381 gesamt).

Andreas Straßberger

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.