Marschmusikcoaching beim Musikverein Zapfendorf

Der ein oder andere Autofahrer, der am Schwimmbad vorbeifuhr oder den Parkplatz dort nutzte, traute wohl am Samstag, 13. Mai, seinen Augen und Ohren nicht. Marschierten doch Musiker mehr oder weniger koordiniert über den Schwimmbadparkplatz. Der Grund dafür ist jedoch schnell erklärt: Der Musikverein Zapfendorf veranstaltete an diesem Tag ein Marschmusikcoaching.

Dafür kam der Marschmusikbeauftragte des Nordbayerischen Musikbundes, Eduard Marpoder, nach Zapfendorf, um Musiker und Dirigent Daniel Dippold im Marschieren fit zu machen. Geübt wurden die verschiedenen Haltungen der Instrumente sowie das gemeinsame Aufnehmen, Ansetzen und Losmarschieren in einer gut ausgerichteten Formation. Hinzu kamen dann noch das Abreißen sowie das richtige Abnehmen der Instrumente nach Ende eines Marsches. Nach der Mittagspause folgten dann noch das Kurvenlaufen sowie das Drehen der gesamten Formation nach links oder rechts. Dabei sorgten besonders die Kurven für verzweifelte Gesichter und große Erheiterung.

Hier wird noch erklärt, wie’s funktioniert …
Anzeige
MKB Kemmern

Nach vier Stunden konzentriertem Arbeiten waren dann allerdings wirkliche Erfolge zu sehen. Präsentiert wird das Erlernte bei den nächsten Festzügen und natürlich beim Höhepunkt im Jubiläumsjahr des Musikverein Zapfendorf, dem Kreismusikfest vom 21. bis 23. Juli 2017. Vielen Dank allen Anwohnern für die Geduld, die Begeisterung und den Applaus, die sie angesichts dieser Aktion zeigten.

Die Musiker übten fleißig auf dem Parkplatz.
Susanne Weber
Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.