Spannung vor dem Saisonauftakt in der Regionalliga

Am Samstag beginnt für die Baunacher Basketballer die neue Regionalligasaison zu einem ungewöhnlich späten Zeitpunkt, wenn sie um 17 Uhr die Bundesligareserve der BG Leitershofen/Stadtbergen in Strullendorf erwarten.

Grund für diesen Zeitpunkt Ende Oktober ist der herrschende Schiedsrichtermangel, so dass immer nur zwei der aus drei Staffeln bestehenden 2. Regionalliga (Nord/Mitte/Süd) an einem Wochenende spielen können, während die dritte Gruppe pausiert. Ab der kommenden Saison soll die Liga wieder in zwei große Staffeln zurückgeführt werden.

Die Baunacher Youngster wurden heuer erstmals in die Gruppe Mitte einsortiert und treffen somit überwiegend auf völlig unbekannte Teams. So ist es auch am Wochenende, da man über die 2. Mannschaft des ProB-Ligisten aus der Augsburger Gegend nur wenig erfahren kann. Klar ist, dass beim Gegner ein Mix aus jungen, aufstrebenden Talenten und erfahrenen Spielern an den Start gehen wird, den man wohl zu den Spitzenteams der Liga zählen muss. Herausragend dürften Emilian Limmer (17), Dominik Heinrich (18), Benjamin Heinrich (20), Benjamin Kuprat (19) und Nemanja Tumbasevic (20) sein, die alle zum ProB-Kader der Gäste gehören und in der letzten Saison von Michael Dorsch trainiert wurden. Da aber die „Hessing Kangaroos“ am Samstag fast zur gleichen Zeit ihr Bundesligaheimspiel gegen Erfurt bestreiten, ist nicht damit zu rechnen, dass alle diese Spieler mit nach Strullendorf reisen.

Die Gastgeber, die heuer von Jörg Mausolf und Jan Schneider gecoacht werden, dürften aber ihr Augenmerk sowieso mehr auf ihr eigenes Team richten, das mit einem großen Kader (24 Spieler) und nach einer guten Vorbereitung mit viel Vorfreude an den Start gehen wird. Leider fehlt Neo Krizanovic, der sich in der letzten Woche verletzt hat. Coach Jörg Mausolf sieht dem Saisonauftakt mit Spannung entgegen: „Wir wissen noch nicht genau, wie gut wir in der Liga einzuschätzen sind. Klar wird es am Anfang noch Abstimmungsprobleme geben, aber ich kann den vollen Einsatz von unserem Team auf jeden Fall versprechen.“ Außerdem setzen er und seine Jungs wieder auf die Unterstützung von hoffentlich vielen Fans, die das Team in gewohnter Weise anfeuern.

Der Eintrittspreis ist bei fünf Euro nicht erhöht worden. Es wird auch eine Dauerkarte für 25 Euro angeboten. Alle Dauerkartenbesitzer der Bamberg Baskets haben freien Eintritt zu allen Heimspielen. Für Speis und Trank ist wie immer bestens gesorgt. Die Halle ist ab 16.30 Uhr geöffnet.

2. Regionalliga Mitte

Baunach Young Pikes – BG Leitershofen 2

Samstag, 28.10.2023, Hauptsmoorhalle Strullendorf, 17 Uhr

Anzeige
MKB Kemmern

Joachim Hirmke

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.