Keine Chance in Neustadt

Eine deutliche 82:64-Niederlage mussten die Baunach Young Pikes in der 2. Regionalliga Mitte in Neustadt hinnehmen. Die bärenstarken Gastgeber dominierten die Begegnung von Anfang an und gerieten während der gesamten Begegnung nie ernsthaft in Gefahr.

Dass die Oberpfälzer ihre Erfolgsserie von vier Siegen unbedingt ausbauen wollten, konnte man von Beginn an sehen, denn gut eingestellt von Flo Vates, der für den erkrankten Stefan Merkl coachte, starteten sie in die Begegnung wie die Feuerwehr. Ehe sich die blutjungen Gäste versahen, lagen sie nach fünf Minuten mit 18:4 im Hintertreffen. Zwei schnelle Auszeiten von Jörg Mausolf und Jan Schneider brachten nur kurzzeitig etwas Besserung, als Jannis Rümer auf 18:15 (8.) verkürzen konnte, doch bis zum Ende des 1. Viertels hatte die DJK wieder eine deutliche Führung (25:15) herausgespielt.

Im 2. Abschnitt wurde die Dominanz der Gastgeber noch deutlicher, denn nun bauten sie Stück für Stück ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Nur Mika Kröner gelang es auf Baunacher Seite, einige offensive Akzente zu setzen, ansonsten brachte das Team nur magere 11 Punkte in diesen zehn Minuten auf sein Konto, sodass mit einem Halbzeitstand von 44:26 die Seiten gewechselt wurden.

Nach der Pause schien das Spiel schnell entschieden zu sein, als die Neustädter bis zur 28. Minute auf 65:40 davonzogen, doch jetzt ging endlich ein Ruck durch das Team der jungen Hechte. Julian Günther war es, der mit einem Dreier einen 11:0 Lauf initiierte, wobei man allein in dieser Phase noch 5 Freiwürfe liegen ließ, wie überhaupt die Quote von der Freiwurflinie (15 von 25) an diesem Tag nicht stimmte. Dennoch war nach dieser Periode beim Stand von 65:51 etwas Aufbruchstimmung zu spüren.

Die sollte aber schnell wieder verfliegen, denn nach 35. Minuten (74:55) war eigentlich klar, dass die Baunacher Siegesserie reißen und die Einheimischen einen lockeren Erfolg einfahren würden. Coach Mausolf: “Das war heute ein gebrauchter Tag für uns. Unsere Jungs waren von der Stärke der Gastgeber wohl überrascht, obwohl wir gewarnt hatten. Jetzt müssen wir den Mund abputzen und nach vorne schauen.“

Baunach:  Kröner 16 Punkte/2 Dreier, Günther 13//2, Krizanovic 9/1, Mendl 8/1, Rümer 7/1, Egger 4/1, Geiger 3/1, Wachsmuth 2, Konopka 1, Zwanziger 1, Mota.

Neustadt: Meißner 23/1, Reams 14/1, Klughardt 14/3, Sailer 8/1, Derman 8, Li. Archer 5, Zolotarov 5/1, März 5, Lu. Archer, Meierhöfer, Wolfram.

Anzeige
MKB Kemmern

Joachim Hirmke

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.