Informationsflut rund um das Thema Pflege sortiert

Im Titelbild: Sabine Saam und Renate Drütschel mit dem Referenten Peter Müller.

Im Bürgerhaus Lechner Bräu bot die Seniorenbeauftragte der Stadt Baunach Renate Drütschel gemeinsam mit der Behindertenbeauftragten Sabine Saam Ende November einen Vortrag zum Megathema Pflege an.

Mit diesem Thema kommt man früher oder später und auf verschiedenste Arten in Berührung. Ob als Angehörige oder Betroffene, ob plötzlich oder in einem Prozess – wenn man gut vorbereitet ist und weiß, wo es Hilfe gibt wird vieles leichter. „Wie kann ich mir als Angehöriger Entlastung verschaffen, damit ich die Pflege zuhause fortführen kann?“ „Welche Versorgungsmöglichkeiten gibt es, wenn ich nicht mehr so fit bin?“ „Was sind eigentlich diese 125 € Entlastungsbetrag und wofür kann ich sie nutzen?“ „Wer kann mir helfen und mich unterstützen, wenn ich Fragen zur Beantragung eines Pflegegrades habe?“

Peter Müller, Fachkraft für Senioren und Behindertenbeauftragter des Landkreis Bamberg zeigte anhand von konkreten Fallbeispielen aus dem täglichen Leben auf, wo man Hilfe bekommt in Stadt und Landkreis Bamberg. Er sortierte professionell die Informationsflut rund um das Thema Pflege und hatte umfangreich Informationsmaterial dabei, das sehr gut nachgefragt wurde.

Im Pflegestützpunkt, der gemeinschaftlich von der Stadt und dem Landkreis Bamberg, dem Bezirk Oberfranken und den Kranken- und Pflegekassen finanziert wird, findet man auch die Fachstelle für Demenz und Pflege Oberfranken, die Fachstelle für pflegende Angehörige der Trägergemeinschaft des Arbeitskreises der Bamberger Wohlfahrtsverbände sowie weitere Anlaufstellen des Landkreises Bamberg (Fachstelle für Wohnberatung, Behindertenbeauftragter/Fachkraft für Senioren, Generationenbeauftragte und Ehrenamtsbeauftragte/Integrationslotsin).

Anzeige
MKB Kemmern

Sie erreichen den Pflegestützpunkt telefonisch unter 0951/ 85 9280 oder per E-Mail unter info@pflegestuetzpunkt-bamberg.de. Sprechzeiten sind Montag und Donnerstag 09:00-10:00 Uhr und Mittwoch 14:00-15:00 Uhr, eine Terminvereinbarung wird empfohlen um auf individuelle Anliegen einzugehen. Die Beratung ist kostenlos. Die Räume sind barrierefrei. Büroadresse: Pflegestützpunkt Bamberg, Luitpoldstraße 53, 96052 Bamberg

Abgerundet wurde der Nachmittag mit Kaffee und Kuchen, die AG BauNACHhaltigkeit übernahm die Bewirtung mit Selbstgebackenem.

Sabine Saam und Renate Drütschel

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.