Luftreiniger und CO2-Sensoren für die Kindertagesstätten in Baunach

Überall, wo sich viele Menschen in einem Raum zusammen befinden, wird die Raumluft schnell stickig und ist oft vermehrt belastet von Staub, Pollen, Allergenen, Schmutzpartikeln und Keimen. Um dem entgegen zu wirken, wurde bisher in den Kindertagesstätten vermehrt auf Durchlüften gesetzt. Durch Corona ist aber nun eine weitere Sorge hinzugekommen – virusbelastete Aerosole.

Im Sommer konnten die Erzieherinnen ganz einfach vermehrt die Fenster gekippt oder gar geöffnet lassen. Ist dies aber auch in der kühlen Jahreszeit sinnvoll? Nein, sicherlich nicht. Die ständig kühle Luft gefährdet auf Dauer ebenfalls die Gesundheit der Kinder und des Personals.

Die Kindertagesstätte St. Oswald in Baunach suchte daher nach einer Lösung. Diese kam im Herbst durch Familie Birgit und Max Iann. Das Ehepaar bot der Einrichtung an, hochwertige Luftfilter für alle Gruppenräume zu spenden. Ein tolles Angebot, welches der Caritasverein dankbar annahm. Wie erwartet, war die Nachfrage zu den Geräten sehr hoch, doch seit 15. Januar sind nun alle Kindergartengruppen und auch die Schulbetreuung mit je zwei mobilen Luftreiniger-Geräten der Fa. Marreal ausgestattet.

Das besondere an den Luftreinigern ist nicht nur die niedrige Lautstärke, sondern auch das 6fach-Filtersystem: Grundfilterung durch Vorfilter, HEPA-Filter, Aktivkohlefilter, zuschaltbare Ionisierung, Fotokatalyse und UV-Licht. Dadurch reduzieren die Luftreiniger den Anteil infektiöser Aerosole in der Raumluft erheblich. Auf das gelegentliche Lüften soll auch weiterhin nicht verzichtet werden, frische Luft tut ja bekanntlich gut. Der Trägerverein und das Personal freuen sich sehr über diese moderne Rundum-Lösung.

In der Kita St. Oswald wurden solche Luftreinigungsgeräte …

… in den Räumen platziert.

Auch das Kinderhaus St. Magdalena hat sich Gedanken gemacht und gute Lösungen gefunden. So gibt es einen ausgeklügelten Lüftungsplan um die Kinder und Erzieherinnen zu schützen. Außerdem gehen die Pädagogen sehr viel in den Garten, bei fast jedem Wetter. Im Freien können Kinder nicht nur bestens ihrem Bewegungsdrang nachgehen, auch das Immunsystem wird dadurch vermehrt gestärkt.

Zusätzlich wurden über die Stadt Baunach für beide Einrichtungen CO2-Sensoren angeschafft.

Ein herzliches Dankeschön ergeht an die Träger beider Kitas und an das Personal, für die tolle Umsetzung der möglichen Corona-Schutzmaßnahmen. Ein besonderer Dank nochmals an Fam. Iann, für die großzügige Hilfe und Unterstützung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.