Trainerausbildung: Viel Freizeit investiert

Veröffentlicht am 30. Januar 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


In Zusammenarbeit mit dem DFB-Stützpunkt Sand und dem SV Hofheim wurde in den letzten Wochen der abschließende Lehrgangsblock mit der Prüfung beim 1. FC Baunach abgehalten. 14 Anwärter für die Trainer-C-Lizenz konnten sich auf dem Kunstrasenspielfeld vorbereiten, um unter den kritischen Augen des Prüfungsteams vom Bayerischen Fußball-Verband ihre Prüfung abzulegen.

Die Teilnehmer kamen vom FC Bundorf, dem SV Hofheim, dem FC Sand, dem 1. FC Baunach, dem FSV Krum, der JFG Haßfurter Maintal, dem FC Neubrunn, dem TV Haßfurt, dem SV Rapid Ebelsbach und dem 1. FC Nürnberg.

Für acht Teilnehmer hat die Vorbereitung bereits vor über zwei Jahren begonnen, sie legten im ersten Schritt die DFB-Junior-Coach Prüfung ab. Am Samstag konnten die Prüflinge von Lehrgangsleiter Michael Kotterba die Glückwünsche zur bestandenen Prüfung entgegen nehmen, alle Teilnehmer hatten bestanden.


14 neue Trainer wurden ausgebildet.

Anzeige
Nachrichten am Ort

In der Abschlussbesprechung wurde noch einmal dargestellt, wie viel ehrenamtliches Engagement von jedem Einzelnen geleistet wurde, schließlich musste jeder Teilnehmer noch zusätzlich einen Erste-Hilfe-Kurs und eine Schiedsrichterausbildung absolvieren. Und das alles unentgeltlich in der Freizeit der Absolventen, wie der Organisator des Lehrganges Markus Halbig betonte.

Stellvertretend für alle Vereinsvorstände übermittelte der Vorsitzende des 1. FC Baunach, Volker Dumsky, die Glückwünsche an alle und wünschte den frischgebackenen Übungsleitern viel Erfolg für ihre Tätigkeit in den Vereinen. Gleichzeitig bedankte er sich bei den Lehrgangsleitern für die hervorragende Ausbildung und die Organisation der Veranstaltung.

Volker Dumsky

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.