Zwei neue Bücherhäusla in der Gemeinde

Im Titelbild: Zückshut begrüßt das neue Bücherhäusla. Direkt davor in der Mitte: Spenderin Tina Povrzan und Bürgermeisterin Sigrid Reinfelder.

Ziemlich genau sechs Jahre ist es her. In Zückshut wurde Breitengüßbachs erstes Bücherhäusla aufgestellt. Seitdem tourte es durch die Orte, wanderte zwischen Zückshut, Unteroberndorf und Hohengüßbach. Damit ist es nun vorbei.

Dank großzügiger Spenden von Gemeinderätin Tina Povrzan und Gemeinderat und Unternehmer Peter Kießlinger konnte die Gemeinde Breitengüßbach nun zwei weitere Bücherhäusla anschaffen. Dabei handelt es sich um ehemalige Telefonzellen, die vom Bauhof auf Vordermann gebracht, gereinigt und beklebt wurden. Damit gibt es nun drei Bücherhäusla mit festen Standorten. In Hohengüßbach kommt das bisherige zum Einsatz, die beiden neuen stehen in Zückshut und Unteroberndorf. Zuvor wanderte das einzige Bücherhäusla immer zwischen den drei Orten – was ihm, so Gemeindebüchereileiterin Karin Schneiderbanger-Vogt, nicht unbedingt gut tat.

Anzeige
Musikverein Baunach

Bürgermeisterin Sigrid Reinfelder dankte bei der offiziellen Eröffnung in Zückshut den beiden Spendern, insbesondere aber auch dem Team der Gemeindebücherei. Denn insbesondere für Karin Schneiderbanger-Vogt und ihre Stellvertreterin Elisabeth Kell sind die Bücherhäusla Herzensprojekte, die Bücher zu den Leserinnen und Lesern bringen, unabhängig von Öffnungszeiten der Bücherei.

Auch in Unterobendorf gibt’s nun ein festes Bücherhäusla. In der Mitte Spender Peter Kießlinger. Foto: Gemeinde Breitengüßbach

Einfach „ausleihen“, egal wann

Das Prinzip der Ausleihe funktioniert ganz einfach: Wer ein Buch möchte, darf dieses kostenlos mitnehmen und bei Gefallen auch behalten, zugleich muss er das Häusla aber mit einem Buch aus seinem eigenen Besitz füttern. Es findet somit ein Büchertausch statt, der das Häusla immer wieder mit neuer Literatur bestücken wird. Zum Start, hat die Gemeindebücherei in beiden Häuschen für eine große Auswahl gesorgt. Schneiderbanger-Vogt ist sich aber sicher, dass schon nach kurzer Zeit kaum eines der Bücher, die noch die Kennzeichnung der Bücherei tragen, vorhanden sein wird. Das habe sich schon beim ersten Bücherhäusla gezeigt.


Weitere Fotos vom Bücherhäusla in Zückshut finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der Ecke oben wählen).

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.