Auftaktniederlage in Frankfurt – nächstes Spiel am Feiertag

Der TSV Tröster Breitengüßbach unterlag am vergangenen Samstag am ersten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga den FAPORT SKYLINERS Juniors verdient mit 75:64.

Headcoach Mark Völkl musste in Frankfurt kurzfristig auf Guard Manu Feuerpfeil und Center Lucas Wagner verzichten. Den besseren Start in die Begegnung hatten die Hausherren die mit zwei Distanzwürfen von Bell und Samare schnell mit 6:0 in Führung lagen, doch die Güßbacher hatten die passende Antwort parat. Sie starteten durch Timo Dippold, einem Dreier von Engel und einem Korbleger einen 7:0-Run und führten in der dritten Spielminute mit 6:7. Anschließend fanden die Hessen wieder besser ins Spiel, da der TSV sich in dieser Phase zu viele einfache Ballverluste leistete. Leonhardt und Hecker sorgten für eine 15:11-Führung nach sechs Minuten. In der Folgezeit gab es Punkte auf beiden Seiten. Leider gestattete man den Frankfurtern zu viele zweite Chancen, die sie nahezu immer in Zähler verwandeln konnten. Walde und Klaus punkteten am Brett und verkürzten den Rückstand nach zehn Minuten auf 24:21.

Die Skyliners eröffneten den zweiten Durchgang erneut mit einem Dreier von Bell, der kurze Zeit später einen krachenden Dunk folgen ließ, 29:21. Daraufhin war TSV-Coach Mark Völkl zu einer Auszeit gezwungen. Der Run der Gastgeber war beendet und die Tröster-Truppe kam durch Wörrlein zu einfachen Zählern. Doch Frankfurt traf in der ersten Halbzeit gleich neun Mal aus der Distanz, was auch dazu beitrug, dass sie sich erstmals zweistellig absetzen konnten, 38:25 (17. Min). Neben der guten Dreierquote waren es auch die elf Ballverluste der Gelbschwarzen in der ersten Halbzeit, die ein engeres Ergebnis bis zur Halbzeitsirene verhinderten. Dippold stemmte sich mit aller Kraft dagegen, konnte aber den 50:35-Rückstand nach zwanzig Minuten nicht verhindern.

Die Halbzeitansprache von Coach Völkl zeigte Wirkung. Defensiv stand man nun deutlich besser und Frankfurt konnte nicht mehr so einfach punkten. Es dauerte knapp zweieinhalb Minuten ehe Dippold die ersten Zähler im dritten Viertel erzielen konnte. Die Skyliners setzten sich zwar bis zur 16. Spielminute auf 56:40 ab, ehe Breitengüßbach zur Aufholjagd blies. Trummeter, Walde und Wörrlein brachten ihre Mannschaft in der 28. Minute wieder in Schlagdistanz, 56:48. Leider kam prompt die Antwort der Hessen durch Hecker von der Dreierlinie. Ein Dreier von Engel mit der Schlusssirene des dritten Viertels zum 61:54 brachte nochmal neue Hoffnung bei Güßbachs Team und den mitgereisten Fans.

Im Schlussabschnitt traf Wörrlein gleich einen Layup. Danach gab es viele schlechte Würfe und Ballverluste auf beiden Seiten und das Spiel wurde hektisch. In dieser Phase behielten die Hausherren den etwas kühleren Kopf und setzten sich wieder zweistellig ab, 66:56 (34. Min). Auf jeden Versuch der Gäste nochmal näher heranzukommen, hatten sie an diesem Abend die passende Antwort parat. Schlussendlich stand eine verdiente 75:64-Auswärtsniederlage auf der Anzeigetafel, die vor allem auf die eigenen 18 Ballverluste, die 14 erlaubten Offensivrebounds sowie die 13 erfolgreichen Distanzwürfe der Frankfurter zurückzuführen ist. An diesen Sachen gilt es in den wenigen Trainingseinheiten bis zum Heimspiel gegen Oberhaching am Dienstag zu arbeiten, damit ein Sieg gegen die Oberbayern in der Hans-Jung-Halle gelingt. Auf die zweite Halbzeit des heutigen Spiels kann man jedenfalls gut aufbauen.

Breitengüßbach: Dippold (18/2 Dreier), Engel (15/3), Wörrlein (14), Walde (9), Trummeter (6), Bauer, Nieslon, Stephan, Wagner

Anzeige
MKB Kemmern

Tropics gastieren in Güßbach

Am zweiten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga Pro B geht’s für den TSV Tröster Breitengüßbach gegen die Oberhaching Tropics. Jump ist am 03.10.2023 um 17 Uhr in der Hans-Jung-Halle.

Drei Spiele binnen acht Tagen, so lautet das Auftaktprogramm in der Pro B für alle Mannschaften. Nach der ersten Partie am vergangenen Samstag in Frankfurt geht es nun mit dem ersten Heimauftritt der Tröster-Truppe in Deutschlands dritthöchster Spielklasse weiter. Mit dem TSV Oberhaching ist der letztjährige Hauptrundensiebte der Südgruppe zu Gast. Die Oberbayern qualifizierten sich damit für die Playoffs, mussten sich aber im Achtelfinale nach einer deutlichen 105:66-Pleite bei den BSW Sixers und einer knappen 65:71-Heimniederlage gegen die Truppe aus Bitterfeld/Sandersdorf/Wolfen geschlagen geben.

Mit den Gästen aus dem Vorort der bayerischen Landeshauptstadt verbindet der TSV Tröster so einiges. So kennt man sich bestens aus zahlreichen heißen Duellen aus Regionalliga-Zeiten. Des weiteren waren die Tropics einer der letzten drei Aufsteiger aus der RLSO in die Pro B. Ihnen gelang das Kunststück in der Saison 18/19, denn in den anschließenden beiden Corona-Spielzeiten gab es keinen Aufsteiger aus der Regionalliga Südost. Neben dem TSV Tröster Breitengüßbach, der in der abgelaufenen Saison Meister wurde und somit heuer neu in die Pro B aufstieg, war der dritte Verein die BG Hessing Leitershofen in der Saison 2021/2022. Zudem spielen einige bekannte Spieler mit TSV-Vergangenheit bei Oberhaching. Jörg Dippold, der über seine komplette Jugendzeit bis zu seinem 20. Lebensjahr und nach einem dreijährigen Abstecher nach Baunach (Regio 1, Pro B & Pro A) erneut von 2015 bis 2022 für die Gelbschwarzen auflief, spielt mittlerweile für die Oberbayern, da er beruflich in der Nähe von München tätig ist. Damit kommt es am Dienstag zum Duell mit seinem Cousin Timo Dippold, der das Güßbacher Trikot trägt. Neben Jörg spielt mit Peter Zeis ein weiterer ehemaliger TSV-ler beim Gegner. Zeis durchlief ebenfalls die Breitengüßbacher Jugend und schnürte zudem von 2007-2011 für verschiedene Herrenteams der Tröster-Truppe die Schuhe. Er kam zuerst nur in der 2. Mannschaft, die damals in der 1. Regionalliga spielte, zum Einsatz und war später ein fester Bestandteil der 1. Mannschaft in der 2. Basketball Bundesliga Süd und deren Nachfolgerliga, der Pro B. Anschließend wechselte Zeis nach Bayreuth, um dort Bundesliga zu spielen, ehe er ebenfalls berufsbedingt nach München ging und seither für Oberhaching, mit einem Jahr Unterbrechung in Treuchtlingen, spielt. Mit Tropics-Headcoach Mario Matic haben die TSV-Verantwortlichen ein sehr enges und freundschaftliches Verhältnis und sind mit ihm häufig im Austausch.

Damit es mit einem Sieg gegen den Favoriten aus Oberbayern klappt, kommt es vor allem auf die Verteidigung der Güßbacher an. Hier gilt es vor allem Omari Knox gut in den Griff zu bekommen. Der mittlerweile 36-jährige Amerikaner ist für den TSV kein Unbekannter, da er schon häufig Gegner war. Er war in der abgelaufenen Saison mit durchschnittlich knapp 19 Zählern Hachings bester Werfer, weswegen er besonders gut bewacht werden sollte. Neben ihn müssen die Oberfranken auch auf Kapitän Janosch Kögler (15ppg), Fynn Fischer (11) und Jörg Dippold (9) aufpassen. Zudem haben die Gäste aus Oberhaching mit Urbano, dem TSV Tröster bestens bekannt aus Coburg, Bamberg und Veitshöchheim, Wester und Dongmo Temoka vielversprechende Neuzugänge.

In der eigenen Offensive müssen die Gelbschwarzen mit der Intensität des Gegners klarkommen. Sie sollten den Ball gut bewegen und damit den freien Mitspieler finden. Eine gute Mischung aus Einzelaktionen und dem gewohnten Teamplay könnte ein Schlüssel zum Erfolg sein. Trifft man die offenen Würfe hochprozentig und reduziert man die eigenen Ballverluste, ist auch ein Sieg gegen einen letztjährigen Playoff-Teilnehmer möglich. Das Team hofft auf zahlreiche lautstarke Unterstützung ihrer Fans beim ersten Pro B-Heimspiel seit zehn Jahren.

Wichtige Info für Dauerkarteninhaber oder diejenigen, die es werden wollen: Wir richten für Euch im Rahmen des ersten Heimspiels einen extra Stand ein, an dem Ihr eure reservierten Dauerkarten oder Fränkischen Dauerkarten bequem und unkompliziert entgegennehmen bzw. kaufen könnt. Bitte dafür spätestens 45 Minuten vor Spielbeginn vor Ort sein.

Breitengüßbach: Bauer, Dippold, Engel, Feuerpfeil, Klaus, Nieslon, Stephan, Trummeter, Wagner, Walde, Wörrlein

Link zum Livestream: https://sportdeutschland.tv/tsvtroesterbreitenguessbach/pro-b-sued-23-24-tsv-troester-breitenguessbach-tsv-tropics-oberhaching

Florian Dörr

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.