Rund 570 PoC-Schnelltest durchgeführt

Die Schnellteststationen in Hallstadt sind gut angelaufen. Bei den ersten sechs Terminen wurden rund 570 PoC-Schnelltests durchgeführt. „Hier gilt mein ausdrücklicher Dank allen freiwilligen Helferinnen und Helfern und dem BRK – Ortsgruppe Hallstadt. Nur durch ihren selbstlosen Einsatz können wir das Testkonzept so professionell umsetzen“, lobt Bürgermeister Thomas Söder. 

Künftig werden wir eine zentrale Schnellteststation in Hallstadt öffnen. Der Hintergrund: Die PoC-Schnelltests können nur in einem gewissen Temperaturfenster gelagert und ausgewertete werden. Beides ist in der Schnellteststation in Dörfleins auf Dauer schwierig. „Wir müssen falsch positive oder falsch negative Ergebnisse unbedingt verhindern. Daher ist die korrekte Durchführung der Tests unerlässlich“, erklärte Lars Freyer, BRK – Ortsgruppe Hallstadt, der uns beratend zur Seite steht. Infolgedessen werden ab Sonntag, 11. April, alle Wunschabstriche in Hallstadt auf dem alten Feuerwehrgelände, Mainstraße 28, durchgeführt. Die Öffnungszeiten bleiben unverändert: mittwochs von 16 bis 19 Uhr und sonntags von 13 bis 16 Uhr. 

40 Freiwillige Helfer*innen

Unsere 40 ehrenamtlichen Helfer*innen sind immer noch mit ganzem Einsatz bei der Sache. „Wir wollen einen Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie leisten und helfen, wo immer es möglich ist“, fasst Manuel Reitberger, einer der Freiwilligen zusammen. Diesen Grundgedanken spürt man bei jedem Termin. Inzwischen hat jede*r eine feste Position übernommen – Anmeldung, Testen, Auswerten etc. Entsprechend ihrer Aufgabe legen die Freiwilligen bei jedem Termin ihre Schutzausrüstung an, bevor sie konzentriert an die Arbeit gehen. Immer wieder gibt es wertvolle Verbesserungsvorschläge von Seiten der Helfer*innen. So erfolgt die Anmeldung beispielsweise vollständig digitalisiert und erspart den zu testenden Personen bzw. den Ehrenamtlichen unnötige Schreibarbeit. Es ist nicht mehr nötig, vorab das entsprechende Formular auszufüllen und mitzubringen.

Wie geht es weiter?

Mitte März Übertrug das Landratsamt Bamberg den Kommunen die Organisation und Durchführung der Schnellteststationen und legte landkreisweit einheitliche Öffnungszeiten fest. Daran halten wir bis auf Weiteres fest. „Impfungen und Schnelltests können den Weg zurück in die Normalität ebnen. Wir helfen in Hallstadt dank unserer Ehrenamtlicher mit“, sagt Bürgermeister Thomas Söder.

Fakten im Überblick

Wann wird getestet?

Das Landratsamt hat für den ganzen Landkreis folgende Zeiten vorgegeben:

  • Mittwochs von 16 bis 19 Uhr
  • Sonntags von 13 bis 16 Uhr

Wo wird getestet?

  • Hallstadt: altes Feuerwehrgelände

Wer darf sich bei uns einmal pro Woche testen lassen?

  • Alle Hallstadter*innen und Dörfleinser
  • Keine Altersbegrenzung (bei Minderjährigen Einverständnis eines Erziehungsberechtigten)
  • Ausschließlich symptomfreie Personen

Was muss ich mitbringen?

  • Ausweisdokument

Wie läuft der Test ab?

  • Anmeldung/Registrierung
    (der anschließende Test erfolgt anonymisiert)
  • Abstrich im vorderen Nasenbereich
  • Wartezeit: 15 Minuten
    (draußen vor den Hallen)
  • Ergebnis und Bestätigungsformular

Titelfoto: Johannes Michel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.