Verhandlungserfolg beim Treffen mit Vertretern der DB

Die Stadt Hallstadt ist im ständigen Kontakt mit Vertretern der DB und stimmt nicht nur den viergleisigen Ausbau der ICE-Strecke bis Hallstadt, sondern auch die die Stadt betreffenden Faktoren für den weiteren Verlauf in Richtung Bamberg ab. Bei diesen Terminen sind auch die Stadt Bamberg und das Landratsamt Bamberg involviert.

„Die Vertreter der Bahn versuchen uns entgegen zu kommen und auf unsere Forderungen einzugehen“, erklärte Bürgermeister Thomas Söder. „Wir konnten einen Verhandlungserfolg erzielen: Die Coburger Straße wird verlängert.“ Durch diese Maßnahme kann sowohl die geplante Montessori-Schule als auch die vorgesehene Pflegeschule auf dem Gelände der Firma Dr. Pfleger einfacher verwirklicht werden. „Die Bahn fördert dieses soziale Großprojekt und signalisiert schon im Vorfeld ihre Zustimmung.“ Hierfür wird eine für den Bahnbetrieb notwendige Einrichtung versetzt.

Geplantes Hafennordgleis weiterhin strittig

Seit den 1990-er Jahren möchte die DB das Hafennordgleis auf Hallstadter Gemarkung realisieren. „Wir wollen eine andere Lösung und werden weiterhin im Kontakt mit den Vertretern der Bahn bleiben“, so Bürgermeister Thomas Söder.

Titelfoto: Deutsche Bahn

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.